Frage von Bellasun, 59

Wässriger Durchfall ohne Schmerzen, extreme Müdigkeit, Haarausfall seit einem Jahr?

Hallo. Wie oben Beschrieben habe ich diese Symptome seit gut einem Jahr. Bis vor etwa zwei Monaten (Habe eine neue Arbeit, welche mir sehr spass macht), waren die Symptome eher leicht und im Intervall. Da ich schon seit ich denken kann immer wieder mal Verdauungsprobleme hatte, fiel es mir nicht besonders auf.

Wie gesagt wurden die Symptome in den letzten zwei Monaten so schlimm, dass ich Angst habe bald keine Haare mehr zu haben und normalen Stuhl kenne ich kaum mehr.

Infos zu mir: w27, Normalgewichtig aber Tendenz steigend trotz Durchfall, sportlich, Ernähre mich Hauptsächlich gesund und nehme seit einen Jahr Antidepressiva.

Ich war bereits beim Arzt aber der konnte mir nicht weiter helfen. Ich solle es weiter beobachten und zusammenhänge bzgl Ernährung herstellen!?

Kann es an den Anridepressiva liegen? Mir geht es hervorragend damit und will sie nicht ausschleichen.

Könnt ihr mir vl weiter helfen? Ich weiß nicht wo ich ansetzen soll.

Glg

Antwort
von Tigerkater, 37

Um zu beurteilen, ob es Folge des Antidepressivum sein könnte, wäre der Name des P

Kommentar von Bellasun ,

Hallo Tigerkater

Es handelt sich um 2x90mg Duloxetin.

Anfangs von Ratiopharm und jetzt seit zwei Wochen von Stada.

Ursprünglich sollte ich diese am Morgen nehmen doch dabei hatte ich nach 2 Stunden massive Magenkrämpfe. Jetzt nehme ich sie vor dem Schlafen gehen.

Kommentar von Tigerkater ,

Unter den zahlreichen vom Hersteller angegebenen Nebenwirkungen sind leider auch Durchfall un Verdauungsstörungen angegeben !!

Müdigkeit und Haarausfall können außerdem auch durch Eisenmangel oder Unterfunktion der Schilddrüse hervorgerufen werden, letzteres könnte auch die Gewichtszunahme erklären !

Bei jeder Medikamenteneinnahme muss man die Stärke der Nebenwirkungen gegen die Stärke der erzielten Wirkung abwägen.

Das musst Du jetzt wohl leider auch !!!

Antwort
von Hooks, 25

Durchfall kennt man von B3-Mangel. Da die B-Vitamine alle zusammenarbeiten, sollte man den ganzen Komplex einnehmen.

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=2bfapk1953dngl5uim8h4sckq7&...

Es kann aber auch sein, daß Deine Darmflora nicht in Ordnung ist und Du deshalb den Durchfall hast. Da müßte man nun messen, welche der über 150 Bakterien Dir fehlen. Mir war das zu teuer, ich habe einfach mal diese hier genommen: https://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/darmflora-plus-select-80-st-dr.-wolz-...

Die sind m.W. für den Dünndarm, und für den Dickdarm kannst Du das hier nehmen: https://www.symbiopharm.de/de/produkte/symbioflor-2.html

Wenn die Darmflora verkehrt ist, kann ein Körper übrigens die B-Vitamine nicht richtig aufnehmen.

https://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/vitamin-b-komplex-ratiopharm-60-st-ra...

https://www.lifeextensioneurope.com/bioactive-complete-b-complex-60-vegetarian-c...

Was war vor diesem Jahr? Warum kannst Du diese Zeit genau angeben? Was genau hat zu dem Wechsel geführt?

Extreme Müdigkeit kann am B-Mangel liegen, da die B-Vitamine für die Energiegewinnung zuständig sind (lies den Link von ratiopharm, da wird das erklärt).

Möglich wäre allerdings auch ein Vitamin-D-Mangel, den kannst Du testen lassen. Oder probiere D3 aus, ob es besser wird. Alles, was mit Winterschlafgefühl zu tun hat, weist auf D-Mangel hin.

Wie sieht es mit Eisen aus? Ist Dein Augenweiß ganz weiß? Oder sieht man noch rote Äderchen darin - durch den roten Blutfarbstoff?

Weshalb muß Du Duloxetin nehmen? Was ich als Indikation gesehen habe, liest sich wie eine Mangelsymptomliste von Vitamin B und Östrogen.

Kommentar von Bellasun ,

Danke für die hilfreichen Tips.

Etwa vor einem Jahr war es ziemlich turbulent privat, da kam einiges zusammen. Krankheitsfälle, Trennung, Umzug und knapp an einem Burnout vorbei gerutscht. Deshalb auch die Antidepresiva.

Zur Zeit geht es mir hervorragen, daher verstehe ich auch die somatische Verschlechterung nicht.

Eigentlich ernähre ich mich auch gesund und ausgewogen. Viel obst, Gemüse und Vollkornprodukte.

Kommentar von Hooks ,

Ok, dann hast Du "einfach nur" zu hohe Nervenbelastung gehabt, meiner Erfahrung nach führt das zu einem mehr oder weniger starken Mangel an B-Vitaminen (Komplex) und Magnesium.

Auf einer Dose von Mg für Pferde las ich mal: "zum Vermeiden körperlicher Stressreaktionen". Bei Menschen wird nicht zugestanden, daß es körperliche Reaktionen auf Stress gibt.

Was war jetzt vor zwei Monaten? Wenn Du das so genau angeben kannst mit der Verschlechterung.

Da muß man mal alles durchdenken:

  • Erhöhter Bedarf (durch mehr Stress oder mehr Nervenbeschäftigung - das kann auch was schönes sein),
  • Wenigerwerden der Vitalstoffe (weniger Einnahme durch falsches Essen / Verhalten, das ausschwemmt oder hemmt; mehr Ausgabe durch erhöhten Verbrauch dieser Stoffe),
  • Wenigerwirken des Antidepressivums (da müßtest Du Dich mal mit den Wechselwirkungen beschäftigen, mit anderen Medikamenten, mit Sonne, mit Gewohnheiten; evtl. Zyklus? Vitamin D?)

B und Mg werden weniger im Körper durch: Zucker (Eis!), Mehl und dessen Produkte, Kaffee und Tee, Schwitzen, Sport, Alkohol, rohes Hühnereiweiß (Tiramisu), Eiweiß (Soja, Grillen)... vielleicht hast du in den letzten beiden Monaten eines davon vermehrt in Dein Leben eingebaut?

Kommentar von Tigerkater ,

@Hooks : Duloxetin ist ein sehr starkes Antidepressivum !!!

Kommentar von Hooks ,

@ Tigerkater:

Das weiß ich, das läßt sich ja im Netz herausfinden. Aber ich wolte wissen, warum das gegeben wurde. Ich bin der Meinung, daß damit zu leichtfertig umgegangen wird. Es gibt Dinge, die man vorher anwenden sollte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community