Wärme oder Kälte bei Gelenkschmerzen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Schwellungen ist Kälte vorerst als Behandlungsmethode sinnvoll. Lege dazu gekühlte Gel- oder Körnerkissen auf die betroffene Stelle. In der Apotheke sind Eissprays erhältlich, die ebenfalls zur Behandlung entzündeter bzw.geschwollener Gelenke geeignet sind.

Wobei Traumaplant( Beinwell) auch sehr gut für Gelenksbeschwerden geeignet und es auf rein pflanzlicher Basis ist.

Alles Gute von rulamann

Danke für den Stern :-))

0

Wenn eine Entzündung vorliegt ist Kälte besser. Du kannst Quarkwickel machen, das kühlt und lindert. Sehr gut ist es auch die Gelenke unter den Wasserhahn zu halten und kaltes Wasser darüber laufen zu lassen über Vorder und Rückseite, es kann eine Minute sein. Dann die Hände und Gelenke schütteln und das Wasser nur abstreifen. Auch das Greifen mit den Händen, Muskeln anspannen und entspannen und das Kneten eines Igelballes kann die Durchblutung anregen.

Wenn, wie Du ja geschrieben hast, die Handgelenke geschwollen sind, dann immer kuehlen. Du kannst auch ohne weiteres Eis, aus dem Kuehlschrank, dafuer nehmen. Merke Dir: - Immer bei Schwellungen kuehlen -

Hallo dagobert456!

Ob jemand besser Wärme oder Kälte verträgt ist schon mal individuell verschieden. Das muß man an besten selbst ausprobieren. Ich würde erst einmal das Einreiben mit "Eimermachers Pferdesalbe" versuchen, ggf. als Salbenverband. Das wirkt sehr gut entzündungshemmend, schmerzstillend und durchblutungsfördernd. Auch "Traumeel-Salbe" ist sehr gut. Wenn Du das Handgelenk oft stark belasten musst, lass Dir mal Handgelenkmanschetten vom Arzt verschreiben. Damit kannst Du die Gelenke gut entlasten. Die kann man aber - wenn nötig - auch ohne Rezept kaufen. Sind die Beschwerden aber auf eine Gelenkarthrose zurückzuführen, dann schau mal in diesen Tipp:

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/was-hilft-bei-arthrose-gelenkschmerzen

Alles Gute wünscht walesca

Was möchtest Du wissen?