Wäre Tempolimit 120km/h oder besser 100 km/h auf deutschen Autobahnen auch eine relevante gesundheitsfördernde Maßnahme?

3 Antworten

Das Problem ist, der Abrieb und die immer schwerer werdenden Autos. Ein Golf I wurde bis zum heutigen Golf nicht sparsamer. Aber er hat heute die Größe vom damaligen Audi V8 und erstem A8 überschritten. Das höhere Gewicht ist es. Der Golf hatte früher ein Gewicht von 754kg. Heute sind es 1850kg. Der Audi V8 von 1988 hatte ein Gewicht von 1770 kg. Vergleichst du den heutigen Golf mit dem alten Audi V8, ist er sparsamer. Aber nicht Golf gegen Golf. Der Feinstaub der Reifen ist Ursache vom Gewicht.

Die Geschwindigkeit in Orten von 50 auf 30 zu senken erhöht den Streckenverbrauch durch höhere Drehzahl und ist nur bei bestehender Ampelschaltung sinnvoll, da es mehr Grünwellen gibt und es dadurch zur Ersparnis kommt. Ansonsten gibt es nur Vorteile mir dem Abrollgeräusch, Reifen sind lauter als ein Motor.

Meine T4-Autos mit LPG-Hybrid, also Benzin und LPG werden auf 80km/h gegrenzt und fahren mit 150-180PS mit etwa 7 1/2 Liter LPG und etwa 0,3 Liter Startbenzin. Bei 100 sind es etwa 9 Liter und bei 120 km/h etwa 13 Liter LPG. Startbenzin bleibt. Mit unbegrenztem Verbrauch sind es etwa 16 Liter. Der Verbrauch mit LPG ist etwa mit neuer Gasanlage 7-12% höher, verursacht aber deutlich weniger Schadstoffe. Mit meinem Toyota Hybrid fahren wir in der Obdachlosenhilfe mit etwa 0,6 Liter auf 100 km mit 80 km/h. Autobahn wird weitgehend gemieden und wird mit ohnehin starker Begrenzung nach Heidelberg genommen oder nach Karlsruhe, bzw. auch nach Überlingen.

Bei Unfällen sind in Deutschland die geringsten Zahlen, gemessen an zugelassenen Fahrzeugen. Wir haben eine Richtgeschwindigkeit, die als Höchstgeschwindigkeit indirekt zählt. Fährst du schneller als 130 km/h musst du unschuldig mit einer deutlichen Mitschuld rechnen, da keiner damit rechnen braucht, ggf. sogar die volle Schuld, dass du schneller bist. Wir haben nur gemessen an den Unfällen eine höhere Todeszahl. Nicht aber an der Anzahl der zugelassenen Fahrzeuge. Da sind alle Länder mit Geschwindigkeitsbegrenzung höher, mit Ausnahme von Liechtenstein, die keine Autobahn haben.

Einzig der Kraftstoffverbrauch und der laute Reifen sind ein Argument für ein Tempolimit. Nicht aber die Unfälle.

Wenn die Menschheit so vernünftig wäre, würde sie alles lassen, was gefährlich ist!

Niemand würde Alkohol trinken, rauchen, zu wenig Schlafen, nicht mit dem Flugzeug fliegen und keine gefährlichen Sportausarten/Hobbys ausüben! Niemand hätte Übergewicht und alle würde sich ausschließlich gesund ernähren! Kein Handy benutzen, da auch das eine ungesunde Strahlung abgibt!

Du kannst auch als Fußgänger in einer 30 ziger Zone angefahren oder überfahren werden, ebenso auf eine Landstraße bei Tempo 100, vom Fahrrad schwer stürzen und Dir eine schwere Kopfverletzung zuziehen.

Die Abgase sind an Kreuzungen in einer Innenstadt deutlich höher, ein Stop and Go auf Autobahnen deutlich umweltschädlicher, als ein flüssiger Verkehr.

Wenig schlafen ist jetzt nicht so gefährlich, aber trotzdem nicht gesund, zum Beispiel Leute die Lange arbeiten müssen, oder z.B Leute wie Freelancer oder Software Entwickler, die sich an eine Deadline halten müssen und deswegen die Nacht durchmachen müssen, um die deadline einzuhalten, haben weniger öfter weniger Schlaf, als jemand der einen einfach Büro Job hat (Hat man im Büro auch eine Deadline? Ich weiß es nicht)

0

Wäre ein hilfreicher Effekt. Kostet nichts und spart Geld und entlastet auch das Klima.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Mein ausgeübter Beruf im Krankenhaus

Entlastet es eher die Unfallchirurgie und -Reha oder verhindert es eher Lungenkrankheiten oder klimawandelbedingte Todesarten wie Ertrinken, Hitzekollaps etc.?

Oder beugt man eher stressbedingten Erkrankungen vor?

0
@Curasanis

Und warum macht man es dann nicht? Denn natürlivh kann man jetzt 100 fahren aber dann kommt jemand mit 250 km/h daher wenn man gerade einen LKW überholen möchte und dann trägt man ja die gesundheizlichen Folgen davon obwohl man ja zur allgemeinen Gesundheit beiträgt wenn man langsamer fährt.

0
@milzbrand

Das liegt daran, weil Menschen im generellen nur an sich selbst denken und es manche einfach nicht interessiert, was irgendwann mit unserem Planeten passiert, weil wenn das so extrem ist, dass man kaum mehr hier Leben kann, sind die schon tot, also machen viele Ei Fach nur was sie wollen

0

Wenn ein Auto langsamer fahren muss, verbraucht es sogar mehr Benzin als wenn es schneller fährt, ich denke, weil das Auto schon so viel "Speed" aufgebaut hat und auch wenn du das Auto ausmachst oder vom gas runtergehen, es noch länger fährt, als wenn du langsamer fährst.

(Ich weiß es nicht genau)

0

Was möchtest Du wissen?