Währen Langzeit-EKG keine Beschwerden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Herz ist psychisch sehr stark beeinflussbar. Und Exrasystolen hat jeder, einer merkt sie, andere beachten sie nicht. Je mehr man sie beachtet, desto mehr werden es. Sie sind aber ungefährlich. Der Kardiologe hat zu menem Mann gesagt, nicht beachten und jeden Tag eine Banane essen wegen des Kaliums. Und siehe da, er hat keine mehr.

Hi,

Extrasystolen sind Harmloß, die hat jeder. Die fühlen sich manchmal sehr Bedrohlich an, sind es aber nicht. Also entspann dich.

Und ein kleiner Hinweis: Bei einem Langzeit EKG sollte man sich Verhalten wie sonst auch immer im Alltag. Man soll sich da nicht verausgaben bzw. sich noch mehr Stress aussetzen bzw. Dinge provozieren.

Wenn man dich in Belastung sehen möchte macht man ein Belastungs EKG. Von daher lass so ein Unsinn in Zukunft. Die Ärzte wollen objektives Material und nicht künstlich hochgepushtes.

Du wurdest Kardiologisch durchgecheckt, mit deinem Herz ist alles in Ordnung.

Lass deine unbegründete Ängste behandeln.

Alles Gute!

hubbeldubel 31.08.2017, 07:50

Ich habe mich verhalten wie an jedem "Normalen" Tag. Ich habe nur Dinge getan die ich aufgrund der Angst vor den Herzbeschwerden NICHT MEHR getan habe bzw. möglichst gemieden habe. Prinzipiell war es ein normaler Tag wie er ohne die Beschwerden wäre. Ich habe mich nur bemüht beim LZ-EKG alle Angstsituationen nicht zu meiden sondern zu nehmen als gäbe es keine Beschwerden, so meinte ich das. Habe jetzt nicht extra irgendwelche Aktitiväten nur fürs EKG gemacht.

0

es macht mich wahnsinnig. Beim LZ-EKG war ein so guter Tag, kaum Extraschläge. Heute ist es wieder die Hölle, stolpern im Minutentakt und durchgehend das Gefühl gleich falle ich um.

Was möchtest Du wissen?