Wadenschmerzen von der Wirbelsäule?

6 Antworten

Um Gottes willen, manche Leuten haben aber auch echt alles. Wobei ich diese Reaktion nach Schmerzen an einem Tag nicht verstehened kann. Wenn ich bei jedem Schmerz etwas schlimmes vermuten würde, bräuchte ich ja drei privatärzte. Aber gegen die Verkürzung solltest du auf jeden Fall mal vorgehen und dir Einlagen machen lassen. Da solltest du dich nach einem fähigen orthopädischen Schuhmacher umsehen, die werden die helfen können

wenn ichs ändern könnt, hätt ich auch lieber eine normale wirbelsäule. sorry, aber dein kommentar war alles andere als nett...

1

Möglicherweise ist das eine Bein kürzer als das andere, dadurch können auch Schmerzen entstehen. Geh bitte zum Orthopäden und lass es mal nachmessen. Kann sein das Du für das "evtl.kürzere" Bein eine Einlage oder einen entsprechend erhöhten Schuh brauchst.

Es kann durchaus sein, dass ein Zusammenhang mit den Wirbelsäulenproblemen besteht. Das sollte ein Orthopäde abklären. Evtl. brauchst du auch Einlagen. Oder aber eine Absatzerhöhung. Die ist nötig, wenn die beiden Beine nicht gleichlang sind oder - was ich für wahrscheinlicher halte - das Becken etwas schief steht. Dadurch die einseitige Belastung auf dem Bein. Die Nerven sind infolgedessen wohl gereizt.

ja, da hast du recht. das eine bein ist wirklich kürzer als das andere und habe somit einen beckenschiefstand.

1

schmerzen in den extremitäten vorwiegend in den beinen können sehr wohl ihre ursache in der wirbelsäule haben.vielleicht liegt eine spinalkanalstenose vor .am besten mal durch ein mrt abklären lassen.

ich hatte genau vor einem jahr einen krankenhausaufenthalt mit thrombose und lungenembolie. ich habe eine gerinnungsstörung und habe derzeit die pille genommen, da dies nicht bekannt war. generell bin ich auch der ängstliche bis panische typ und glaub mir, wenn das eine thrombose wäre, würdest du das merken. mein bein war nicht angeschwollen, nicht rot, nicht heiß. null dieser symptome. ich hatte heftige dauerschmerzen, wie ein durchgehender krampf und am ende konnte ich meinen fuß nicht mehr beugen, weder nach vorne noch nach hinten. und das innerhalb von 2 wochen und 3 wochen pille. nur 3 wochen pille ergab 12 cm thrombose. wenn du das seit einem jahr immer wieder hast, ist das keine thrombose. vllt hat das auch was mit den muskeln zu tun?? geh doch mal zu einem orthopäden und zu einem neurologen und lass das mal abklären. vllt bist du auch schmerzpatient? wie du siehst, nur mutmaßungen..

Was möchtest Du wissen?