Wadenkrämpfe!!!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Verminderte Durchblutung in den kleinsten Muskelbezirken und Stoffwechselveränderungen in den Muskelzellen können auch noch Ursache sein.Ebenso geschädigte Nerven!Auch sollte man Medikamente überprüfen ob sie evt. Krämpfe auslösen können.Auch ungeeignetes Schuhwerk kann Krämpfe auslösen!Am besten mal abklären beim Arzt! Evt. liegt auch nur ein Magnesiummangel vor! LG

Das kann unter anderem an einem Magnesium-Mangel liegen. Sprich mal mit deinem Arzt, wenn das öfters vorkommt.

Muskelkrämpfe werden häufig durch Kalium- und noch mehr durch Magnesiummangel ausgelöst. Helfen könnte es schon, wenn Du auf ein Magnesium-reiches Mineralwasser umsteigen würdest. Darüber hinaus gibt es auch homöopatische Mittel, um den Magnesiumhaushalt auszugleichen. Bei nächtlichen Wadenkrämpfen hift es - bitte nicht lachen, ich habe es selbst ausprobiert, schon oft weiterempfohlen und nur erstaunte und positive Rückmendungen erhalten -, wenn Du ein Stück Kernseife unter das Bettlaken legst.

Durch Überbeanspruchung der Muskeln. Mit Spitzwegerich die Wade einreiben.

Was möchtest Du wissen?