Wachstumsschmerzen oder Magnesiummangel

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also auf jeden Fall zum Arzt und alles andere ausschließen. Ich würde aber keine Magnesiumtablette geben. Der Magnesiumbedarf steigt in dem Alter von 80 auf 120 mg pro Tag - ein großer Sprung. Der Bedarf lässt sich gut mit magnesiumreichen Lebensmitteln abdecken. Die haben auch nicht die Nebenwirkungen, die eine Überdosierung mit Tabletten hätte (z.B. Durchfall). Mit Nüssen, Mais, etc. lassen sich die Speicher schnell auffüllen.

Ja,da würd ich an deiner Stell erst mal den Kinderarzt aufsuchen.Einen Dreijährigen auf Verdacht hin selbst zu behandeln oder herumzuvermuten halte ich für falsch.Das kann dieses oder jenes sein,oder doch was anderes,aber laß das den Arzt entscheiden!

Weder das eine noch das andere ausprobieren, sondern zum Kinderarzt gehen und sich gegebenenfalls zum Orthopäden oder Internisten überweisen lassen.

Was möchtest Du wissen?