Wachstum der Gürtelrose

2 Antworten

Hallo,

es ist völlig normal, dass das Medikament nicht sofort wirkt, da es dazu die nötige Konzentration haben muss und der Wirkstoff von Zostex wird zudem erst im Körper enzymatisch aktiviert (unter anderen durch den Virus selbst). Die Bläschen erscheinen an den Bereichen, an denen die Nerven enden, die von dem Virus befallen sind und bilden sich somit verzögert, d. h. erst bei bereits fortgeschrittener Infektion. Das Medikament hemmt jedoch nur das Wachstum, bzw. die weitere Vermehrung der Herpes Zoster Viren, sodass zunächst noch ein großer Teil der Viren aktiv ist. Also kein Grund zur Panik, es wird sich sicher bald bessern. Empfehlen kann ich auch noch Anaestesulf Lotio, welche man direkt auf die Bläschen aufträgt und lokal die Schmerzen lindert. Wichtig bei Gürtelrose ist vor allem die Schmerzbehandlung, da als Spätfolge u. a. chronische Schmerzen auftreten können.

Hm, das verstehe ich auch nicht. Da kann ich Dir auch nicht weiterhelfen.

Darf ich Dir aber einen Tip geben, was DU noch versuchen kannst?

Unsere Herpes-simplex-Blasen verschwinden, wenn wir guten Rapshonig vom Imker (kaltgeschleudert) drauftun. Vielleicht hilft das auch bei Herpes zoster.

Windpocken sind ja ähnlich vom Virus her, und die haben wir mit 3%iger Wasserstoffperoxidlösung (bekommst Du als 50 / 100 ml-Fläschchen in der Apotheke, ich habs umgefüllt in ein Sprühfläschchen) behandelt. Ab da kein Juckreiz und keine Ausbreitung mehr.

Gegen die Nervenschmerzen bekam mein Mann damals das hier: http://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/vitamin-b-komplex-ratiopharm-kapseln-60-st-ratiopharm-gmbh-pzn-4132750.html (Schweiz: adlershop.ch/p1317/becozym-forte-20-dragees) Er sollte 3x 1 am Tag nehmen.

Gute Besserung! Vielleicht meldet sich ja noch jemand zu der eigentlichen Frage...

Lange Schmerzen durch Gürtelrose - Alternative Behandlungsmethoden gesucht

Meine Großmutter hatte vor ca. 1,5 Jahre eine "starke" Gürtelrose um nahezu den gesamten Oberkörper. Diese ist nach ein paar Monaten abgeheilt. Bis heute klagt Sie über sehr starke, nicht nachlassen wollende Schmerzen. Dies führt soweit, dass Sie auch keinerlei Arbeiten mehr verrichten kann und will und nur noch schläft. Verschiedene Ärzte haben keine weitere Ursache für die Schmerzen gefunden. Dementsprechend gibt es auch keine weitere Behandlung. Daneben leidet Sie allerdings noch an Depressionen, wird daher auch mit Anti-Depressiva behandelt. Meine Frage wäre nun was könnte man ihr als Alternative Behandlungsmethode geben. Salben, Cremes, Tinkturen aber auch gerne Medikamente. Am besten wären homöopathische Mittel. Ein weiterer Besuch beim Arzt ist nahezu ausgeschlossen, von diesen wird Sie auf Dauer leider nur "belächelt" und heimgeschickt. Vielen Dank!!

...zur Frage

Krank - und total Lust auf Coca Cola?

Wobei ich einen, und sagen möchte, ich trinke normalerweise nie Softdrinks. immer nur Kräutertees oder Wasser oder morgens Kaffee. Aber ich habe gerade eine Lungenentzündung - und fühle mich etwas schwach auf den Beinen und plötzlich voll Lust auf Cola , und zwar nicht Light, sndern die mit Zucker.

Jetzt weiss ich natürlich dass man so was nicht braucht - meine Frage ist: Was braucht mein Körper dann?

...zur Frage

Mutter im Ausland: benötige Infos über Generalisierte Gürtelrose/herpes zoster generalisatus - wer kann helfen?

Meine Mutter 70 J, immungeschwächt durch 30 Jahre Kortisoneinnahme und immunsuppresiva wegen Rheuma, hatte vor über 10 Jahren einmal eine Gürtelrose. Die befand sich einseitig vom Rücken bis zur Brust. Jetzt befindet sie sich in der Türkei und hat an unterschiedlichen Körperstellen stark juckende dicke Pusteln (Rücken verteilt, Arm, Beine, Oberschenkel, Po Ritze) also vereinzelt und am ganzen Körper. Nicht als Fläche sondern wirklich so wie dicke Mückenstiche. Sie Jucken wohl sehr sehr stark. Keine Schmerzen. Sie war dort bei einer Hautärztin, die sagte es wäre sicher eine Gürtelrose und hat ihr neben Salben, gegen Juckreiz Allergietabletten, Brivudin (Zostex) verschrieben. Unsere Frage ist allerdings, hat jemand Erfahrung mit solch einer Ausprägung der Gürtelrose? Ist es dann die generalisierte Gürtelrose? Denn diese soll ja lebensbedrohlich sein?!! Da sie sich nicht in Deutschland befindet, wo wir den Ärzten wirklich vertrauen, sind wir sehr verunsichert :( es ist ja sonst üblich dass die Gürtelrose sich an einer Stelle befindet und von dort als Fläche verbreitet. Sie hat halt Pocken. Heißt es, dass die Viren nun in der Blutbahn sind wo sie die inneren Organe befallen können? :(( meine arme Mama.

...zur Frage

Skoliose, geht sie nach dem Wachstum weiter?

Hallo, Diese Frage beschäftigt mich sehr. Vor sieben Jahren wurde bei mir eine Skoliose von 9° festgestellt. Damals war ich sechzehn. Mittlerweile wurden keine neuen Bilder gemacht, aber der Arzt vermutete ein gleichbleiben oder eine Verschlechterung von maximal 3° (ich habe keine schmerzen aber eine minimale Rippenbogen verschiebung. Wenn ich stehe sieht man es nicht, wenn ich den Bauch einziehe schon =) )

Er sagte jedoch es würde nicht schlimmer werden. Er würde es mir garantieren... Also mein Rippenbogen fühlt sich nach dieser aussage immer noch nicht wohl xD

Was meint ihr? Wird eine Skoliose von 9 ~ 13° nach dem wachstum schlimmer?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?