Wachsen die Haare wieder nach?

5 Antworten

Die kurzen Haare deuten darauf hin, dass die Haare wieder nachwachsen. Bei meinem Sohn und auch bei meinem Mann hat Teebaumöl das Wachstum angeregt und auch die Schuppenbildung beseitigt. Nimm aber Teebaumöl aus der Apotheke oder vom Kräuterhaus und nicht aus dem Supermarkt. Gib beim Waschen einige Tropfen auf die Hand, dann das Shampoo dazu und wasche wie sonst. Gut ist es auch einer vollen Flasche Shampoo 30 Tropfen Teebaumöl und bis 15 Tropfen Lavendelöl zuzusetzen, dann gut schütteln und die Haare wie gewohnt waschen.

Hallo paveo, das ist doch ein gutes Zeichen, dass wieder kurze Härchen wachsen. Da ich nicht weiß, um welche Art von Erkrankung es sich gehandelt hat (Pickel, Rötung, Schuppen) kann ich Dir auch nicht sagen, ob das Haar wieder ganz normal nachwachsen wird. Aber ich gehe mal fest davon aus (lag bestimmt nur am Stress) - allerdings musst Du etwas Geduld haben. Haare wachsen leider nicht so schnell. Biotin, Zink, Folsäure und Vitamin B-Komplex könnte hier helfen. lg Gerda

48

Ich will hier keine Werbung machen, aber ich habe sehr kräftige, gesund aussehende Haare, seit ich von Abtei das Nahrungsergänzungsmittel HAAR VITAL einmal täglich einnehme. lg Gerda

0

Hi Paveo, Haare können nur wieder nachwachsen, wenn Ursache für Haarausfall gefunden und wenn Wurzeln von Haare in Ordnung. Wichtig keine Zeit verlieren und Ursachen herausfinden. Bei mir Ärzte von Institut haarausfall-dauerhaft-stoppen.com die Ursachen gefunden. Danach Haarausfall gestoppt und Haare nachgewachsen. Jetzt alles gut.

Haarausfall, juckende Kopfhaut, Hubbel...HILFE!

Hallo, seit vier Wochen verliere ich schon DEUTLICH mehr Haare als normal. Am schlimmsten ist es offensichtlich nach dem Haare waschen, aber auch wenn ich am nächsten Tag (ich wasche meine Haare jeden 2.Tag) ganz leicht mit der Hand durch meine Haare streiche, hängen nicht nur einzelne, sondern immer bestimmt so um die zehn an meiner Hand. Wenn ich meine Haare kämme, hängen danach immer doppelt so viele Haare in der Bürste als sonst. Manchmal juckt meine Kopfhaut, besonders am Scheitel und in der Nähe des Scheitels. Dort habe ich außerdem zwei "Hubbel", die nicht weh tun und (so weit ich es mit dem Handspiegel erkennen kann) nicht andersfarbig sind, aber manchmal fühlt sich der größere von beiden Hubbeln etwas "verkrustet" an?! Ich weiß nicht genau, wie ich es beschreiben soll. Eigentlich würde ich einfach zum Arzt gehen, da mir das ganze schon ziemlich Angst macht. Aber ich bin noch in Australien (1 Jahr Auslandsaufenthalt) und fliege erst in sechs Wochen nach Hause. Dort will ich so schnell wie möglich zu meinem Hautarzt gehen, aber hier in Australien will ich das eigentlich vermeiden. Ich habe aber Angst, dass es was Schlimmes ist und ich besser gleich zum Arzt gehen sollte. Sowas hatte ich noch nie, ich hatte immer langes, volles Haar und bin 26 Jahre alt. Meine Haut ist von Natur aus empfindlich und ich mache mir inzwischen schon Vorwürfe, dass ich in den ersten Monaten in Australien (da war hier noch Winter/Frühling) die meiste Zeit ohne Hut rumgelaufen bin und habe Angst, dass das irgendwas damit zu tun hat (hohe UV-Strahlung usw...) Hat jemand Erfahrungen/Tips, die mir weiterhelfen könnten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?