waa ich mit mir los? kann mir vielleicht einer weiter helfen?

1 Antwort

Versuchs mal bei einem internistischen Rheumatologen. Bei zwei Orthopäden warst du ja schon. Wichtig ist es alle Symtome aufzuschreiben um zu sehen ob eine seltene Rheumaerkrankung dahintersteckt. Kalte Hände und Füße erwähnen, weil es sich um ein Raynaud-Syndrom handeln könnte. Dies kommt bei rheumatischen Erkrankungen und vor allem bei den seltenen Kollagenosen vor. Es muß bei dir aber keine rheumatische Erkrankung vorliegen, aber man sollte das auch mal überprüfen.

13

Nachdem ich deine anderen Beiträge gelesen habe, halte ich es für dringend notwendig, auch alle diese Vorerkrankungen zu erwähnen. Die List ist ja lang und es könnten Begleitsymtome einer einzigen Grunderkrankung sein. Hat man denn noch  nie an einen systemischen Lupus gedacht? Es macht jedenfalls Sinn nach spezifischen Werten für diese und ähnliche Erkrankungen zu suchen.

1

Starkes Schwitzen, Kopfschmerzen (evtl. Migräne) & Bauchschmerzen/Übelkeit, Kreislaufprobleme (heiß-kalt) bevorzugt in Räumen, schneller Herzschlag - wieso?

Hallo Ich habe einige Symptome an meinem Körper bemerkt und ich brauche dringend Rat und Hilfe. Nun habe ich mich endlich getraut zum Arzt zu gehen (Hausarzt, Termine bei Hautarzt, Augenarzt,Neurologe), wobei ich dies (Hausarzt & Kardiologe) bereits vor 3 Jahren tat ich da aber nicht ganz ernst genommen wurde, ich habe es selbst nicht getan. Nun bin ich aber 18 Jahre alt und die beschwerden nehmen immer weiter zu...

Meine Hände sind oft schwitzig, kaltschweiß, und mein gesamter Körper ist kühl. Oder meine Achseln schwitzen egal bei welcher Temperatur. Mein restlicher Körper schwitzt dann gelegentlich auch. Nicht selten wache ich Schweißgebadet auf. Oder fange direkt nach dem duschen wieder an zu schwitzen. Ich kann es unter Kontrolle halten indem ich es unterdrücke oder viel Parfüm trage und mich "belüfte" was, wie das Wort schon sagt oft komisch aussieht. Ich könnte quasi im T-Shirt durch die Gegend laufen wenn andere schon im Pelzmantel frieren. Dabei ist mir auch kalt aber es ist ein sehr einengendes Gefühl in dicken, engen oder warmen Sachen rumzulaufen. Sogesehen habe ich ein Schwächegefühl wenn ich mich normal betätige (Treppen steigen, gehen, stehen, schnelles gehen). Mein Magen ist auch oft flau, demenstsprechend muss ich meine Essgewohnheiten immer wieder neu anpassen. Also manchmal nehme ich Stundenlang nichts zu mir, dann wieder viel weil gerade mal nichts weh tut. Nun die Kopfschmerzen, diese sind so gut wie immer da. Man kann sie mit einer Lethargie verlgeichen, und ich bin selbst oft verwundert wenn ich keine Schmerzen habe. Nun habe ich also Tabletten getestet, und geholfen haben die nur für 1-3 Stunden... Von den Kopfschmerzen gehen Übelkeit, Schwächegefühl und dem Schwitzen starke Scham und Nervosität einher - bevorzugt schwitzen wenn ich nervös bin...

Im Extremfall; Ich beeile mich, mir wird warm (draussen) muss treppen steigen in den 3. Stock, mir wird heiß, gefühlt bekomme ich keine Luft mehr, gerate in Panik, Stress,Angst. Mein Herz schlägt schneller. Ich schwitze und kann wegen eben diesem Szenario nicht den Klassenraum betreten. Noch dazu kommt das ich zuspät in der Schule bin.

Auch habe ich gedacht meine Wirbelsäule könnte verkrümmt oder im Nacken falsch positioniert sein sodass sie dort Nerven einklemmt.. ich weiß es nicht. Sollte ich zum Chiropraktiker / Physiotherapeut?

Leute ich könnte noch mehr erzählen, dazu bin ich gerne bereit wenn sich jemand dafür interessiert.. ich hoffe es!

Vielen Dank schonmal und Liebe Grüße

...zur Frage

Blitze in den Armen bis in den Kopf

Hallo, auch ich habe diese "Blitze". Bei mir fing es damit an, dass ich im Sitzen, Stehen und Gehen manchmal diese Blitze in den Ellenbogen hatte. Wie als wenn man sich den "Musikantenknochen" stößt. Dies zog sich dann runter in das Handgelenk und in die Finger. Das Ganze trat immer sehr plötzlich auf und dauerte höchstens eine Sekunde. Auch ist mir aufgefallen, dass diese Blitze am Abend auftraten. Mittlerweile haben sich die Blitze verändert. Sie schießen mir zwar in den Ellenbogen und in die Hand, aber auch gleichzeitig in den Kopf. Ich habe Hörgeräte seit ca. einem Jahr aufgrund Tinitus und Hörminderung. Meine HWS ist eine einzige Baustelle (Knickkyphotische Fehlstellung, mehrere Höhenminderungen der WK, BSV, Spinalkanalstenose, Neuroforamenstenose, usw.) . Von einer OP wurde mir mehrfach abgeraten aufgrund des "komplexen" Krankheitsbildes. Zurück zu diesen Blitzen. Mittlerweile treten diese ständig am Tage auf. Egal ob ich sitze, stehe oder jetzt auch liege. Auch gleich am Morgen nach dem Aufstehen geht es los. Zur NLG-Messung war ich. Es ist alles in Ordnung. Was kann ich bloß noch tun, um herauszufinden, was es mit diesen Blitzen auf sich hat? Nur noch kurz, diese Blitze schmerzen nicht direkt. Es ist eher ein Gefühl von Stromschlag, der sich über die Arme bis in den Kopf hinzieht. Kennt das jemand von Euch und kann mir da jemand weiterhelfen, welche diagnostischen Untersuchungen ich noch machen lassen kann? Liebe Grüße J. J.

...zur Frage

welche therapiemaßnahmen könnten bei einer weichteilverkalkung(6mm) im ellenbogen helfen?

Hallo Leute,

Bei mir wurde anhand eines MRT eine weichteilverkalkung von 6 mm am ulnaren humerusepikondylus diagnostiziert...mein ellenbogen ist an der außenseite auch geschwollen, wobei ich nicht weiß ob die schwellung mit der weichteilverkalkung zusammenhängt...was würdet ihr mir für therapiemaßnahmen empfehlen? bild im anhang...

danke für eure antworten im voraus!

...zur Frage

Knubbel am Ellenbogen - was könnte das sein (Fotos)?

Ende März bin ich auf meinen Ellenbogen gestürzt beim Sport. Bin seit dem spürbar eingeschränkt in Streckung und Beugung – besonders in der Streckung fühlt es sich an wie blockiert. War mehrere Monate in Behandlung beim Arzt inkl. Röntgen und MRT – Vermutung auf Bursitis. Leider wird es nicht besser, mein Arzt hat über Monate hinweg alles mögliche probiert, er weiss nun auch nicht mehr weiter. Kann jemand identifizieren was mit meinem Ellenbogen los sein könnte?

...zur Frage

Ellbogen ist seit ca 2 Stunden angeschwollen und rot, er schmerzt und dieser Schmerz zieht bis über den ganzen Arm - was könnte das sein?

Eine Schleimbeutelentzündung schließe ich aus ja man das angeschwollene kaum sieht und nicht fühlt,was da anscheinend der fall sein sollte.Unterhalb des Handgelenks (innerer arm) der gleiche schmerz (drückend und stechend abwechselnd).

...zur Frage

Seit Oktober habe ich höllische Schmerzen beim Heben am Ellenbogen. Im Ruhezustand brennt es und ich habe einen blauen Fleck. Was ist das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?