Vorhautbändchen angerissen !?

1 Antwort

Hallo, wenn das Vorhautbändchen nur angerissen ist, wächst das auch wieder zusammen. Du solltest die Stelle mit Bepanthensalbe gut pflegen und Dich , was Sex angeht, erstmal zurückhalten, damit das gut heilen kann. Ich würde momentan die Vorhaut beim Waschen sehr behutsam zurückschieben. Zu diesem Problem stelle ich Dir mal einen Link rein

http://www.sexmedpedia.com/artikel/riss-des-penisbaendchens

Hier wird darauf hingewiesen, dass es durch diesen Riss zu einer dauerhaften Narbenbildung kommen kann. Vielleicht fragst Du noch mal einen zweiten Arzt? lg Gerda

ich brauche dringend Hilfe ( Pille danach - ellaOne ) angst schwanger zu sein .. mit 14

hallo, ich hatte am samstag ungeschützen geschlechtsverkehr. Also wir haben zu erst ein kondom benutzt, aber mein freund hat das kondom wärend dem sex entfernt und ich hab es nicht gemerkt. ich hab es erst gemerkt, als er nicht mehr einführen konnte und ich seinen penis genommen hab für in das loch zu führen und dann hab ich mich erschrocken und gefragt was das soll .. er hat gesagt, dass man auch ohne verhütung sex haben kann, solange man nicht abspritzt. Ich habe jetzt heute um viertek nach 12 die pille danach genommen und ich hab so angst. Es war mein 1. mal mit ihm ( ich bin 14 ) ich wollte eigentlich mit dem sex noch warten, aber er meinte immer ich wär unreif und kindisch, dann wollte ich ihm das gegenteil beweisen und jetzt sowas ... mir gehts eigentlich ganz gut, bis auf das ich richtige angst hab schwanger zu werden und ich habe die ganze zeit das gefühl, dass ich auf die toilette muss .. ich habe wirklich richtige angst und ich bin richtig enttäuscht von meinem freund, das er sowas abgezogen hat..

mal angenommen, die pille wirkt nicht und ich bin schwanger.. was wäre besser? abzutreiben oder das kind behalten. Klar, ich würde am liebsten das kind behalten, weil ich kein lebewesen umbringen möchte, aber meine zukunft wäre kaputt und mein ruf ebenfalls. ich hab so angst, was soll ich tun??? :-(

...zur Frage

Penis wird beim Sex nicht richtig hart?

Hallo zusammen,

ich hatte vor etwas über einem Monat das erste mal in meinem Leben Sex. Beim ersten mal war es so, dass es nicht zum Geschlechtsverkehr kam da mein Penis nicht hart geblieben ist. Mir war das sehr unangenehm vor meiner Freundin und peinlich. Für sie war das gar kein Problem und sie meinte wir versuchen es einfach wann anders wieder, aber mich hat es sehr belastet. Als wir es einen Tag später nochmal versucht haben, hat es dann funktioniert auch wenn er nicht zu 100% hart war, aber er war richtig hart.

Mittlerweile hatten wir 5 mal Sex und es ist sehr schön mit ihr. Allerdings hatte ich gestern wieder das Problem dass er nicht richtig hart wurde bzw. sogar wieder weich wurde als wir anfangen wollten nach dem Vorspiel.

Ich weiß nicht woran es liegt, ich finde meine Freundin extrem attraktiv... Druck mache ich mir eigentlich auch keinen, zumindest nicht bewusst. Gestern hatte ich relativ viel Durst was mich etwas genervt hat, evtl. hing es damit zusammen.

Sonst habe ich auch oft eine Morgenlatte und er wird hart beim Schmusen und Kuscheln mit meiner Freundin, also an sich funktioniert alles normal. Ich denke daher schon dass das Problem in meinem Kopf liegt. Was meint ihr, mache ich mir zu viel Druck? Ich versuche mich immer zu entspannen aber ganz zu 100% gelingt es mir manchmal nicht, sobald ich dran denke dass es vllt. nicht klappen könnte klappt es meistens nicht.

Außerdem ist es auch so dass er sofort wieder weich wird wenn ich zum Beispiel das Kondom überziehe oder nur ganz kurz das Vorspiel unterbreche.

Habt ihr vielleicht Tipps für mich? Auch wenn meiner Freundin das nichts ausmacht, mich belastet das sehr und es ist mir wirklich unangenehm. Gibt es vielleicht was, an das ich denken kann um die Erektion zu steigern und sie zu halten?

Danke euch schon im Voraus

Grüße

...zur Frage

Ich habe als Frau Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. Kann es am Partner liegen?

Hallo, Ich (weibl.) habe Schmerzen beim Sex. Ich weiß nicht ob es normal ist? Meine Freundin hat das selbe Problem, jedoch nicht so stark. Sobald mein Freund zu weit in mich hinein dringt, hab ich das Gefühl er stößt an etwas. Das tut richtig weh! Aber der Schmerz ist nur von kurzer Dauer. Ich habe mit ihm schon darüber geredet und er ist schon immer sehr vorsichtig. Doch in der Lust "vergisst" er es auch manchmal, bzw er weis ja nicht ab wann es weh tut. Außerdem ist das beste Stück meines Freundes schon ziemlich prächtig. Kann es sein das es an seiner Größe liegt? Falls sich jemand denkt, ich sollte einfach zum Frauenarzt gehen, muss das gar nicht schreiben. Ich hasse es auf den Stuhl zu gehen! vielleicht versteht die ein oder andere Frau mich ...

Schon mal ein Danke für alle Antworten, LG

...zur Frage

Rote, geschwollene Eichel und weiße Flüssigkeit in Harnröhre?

Sehr geehrte Community,

ich habe lange überlegt, ob ich diese Frage stellen soll.

Meine Eichel ist am Harnröhrenausgang, also an der Eichelspitze sehr gerötet und auch angeschwollen. Jedoch habe ich hier nur selten Schmerzen, z.B. wenn ich zur Toilette gehe, brennt es nicht sehr oft, aber wenn es brennt, dann stark und zudem auch in der Harnröhre im Penis. Es ist ein sehr unangenehmes Stechen bis Jucken.

Das heißt, wenn ich am Schaft mit dem Finger etwas fester auf die Harnröhre drücke, spüre ich ein Stechen, Jucken bzw. Ziehen. Darum denke ich, dass vieleicht die Harnröhre entzündet ist?

Was mich aber daran noch mehr verunsichert, dass in der Harnröhre eine weiße Flüssigkeit zu sehen ist. Wenn ich mit einem Licht hinein scheine, sehe ich diese. Sie hat Ähnlichkeit mit Sperma.

Zudem zieht sich die Eichel immer mit nach unten, da das Vorhautbändchen zu klein ist und ist blau und empfindlich. Besonders das Ende der Eichel, "dieser Ring", ist immer blau-lila.

Bereits als ich kleiner war, ich schätze mal so 8-10 Jahre alt, hatte ich Probleme mit meinem Penis. Ich glaube damals war meine Vorhaut verklebt und der Arzt sagte mir, ich solle jeden Abend ein Kamillenbad nehmen und die Eichel von Smegma befreien (Geht das überhaupt? Damals hatte ich ja noch längst nicht meinen ersten Samenerguss?) Er zog auch die Entfernung der Vorhaut in Erwähnung, diese wurde jedoch glücklicherweise nicht gemacht.

Als Kind befriedigte ich mich immer durch Reiben meines Penis' über das Bett o.Ä.. Kann es sein, dass ich deswegen unter diesen Problemen leide?

Was kann das überhaupt für eine Krankheit sein?

Ich befriedige mich jeden Tag min. 1 x und hatte noch keinen Geschlechtsverkehr oder Oralverkehr, weswegen man doch eine Geschlechtskrankheit ausschließen kann?

Liebe Grüße

...zur Frage

Erschöpfung - sich zusammenreißen - Angst, mich zu schonen

Die letzten Monate waren sehr anstrengend.

Zum Jahresbeginn musste ich ins Krankenhaus, danach Reha. Ich kam schwach nach Hause, drei Monate habe ich mich zusammenreißen müssen, damit ich meinen Alltag bewältigen konnte und zu Kräften zu kam.

Als es mir endlich besser ging, musste ich eine unerwartete Aufgabe bewältigen, die mich zwei Monate lang sehr anstrengte.

Jetzt bin ich völlig fertig, ich bin müde, erschöpft. Ich zwinge mich, genug zu essen, an die frische Luft zu gehen.

Ich habe aber Angst davor, dass ich, wenn ich mich schone, meine Kräfte und Fähigkeiten, die ich mir nach Krankenhaus und Reha mühselig erkämpft habe, wieder zu verlieren.

Wie schnell verliert man Muskeln?

Ich werde auch depressiv, wenn ich nichts tue. Aber ich bin zu müde, was zu tun.

Ist es richtig, wenn ich tue, soviel ich kann, und dann, wenn es gar nicht mehr geht, mich hinlege, schlafe, ausruhe, aber sobald ich mich wieder etwas besser fühle aufstehe?

Das kostet Disziplin.

Sollte ich einfach sagen, es ist jetzt Wochenende, zwei Tage faulenzen?

Aber wenn ich mich nicht beschäftige, dann kommt die Angst, wieder so schwach zu werden, und ich bin dann auch so unzufrieden.

...zur Frage

Knöchel verstaucht oder nicht?

Hab mir heute (Achtung, Zeitverschiebung) beim Wandern den Fuss nach innen geknickt. Im ersten Moment erschrickt man und es tut höllisch weh. Bin aber sofort noch ca. 8 Kilometer weiter gegangen. Konnte mich auf dem (Berg-)Wanderweg fast normal bewegen und hatte keine starken Schmerzen. Auch jetzt, 10 Stunden später, kann ich mit guten Schuhen bzw. einem Stabilisator (Wie heisst das Ding richtig?) für den Knöchel mit wenig Schmerzen einigermassen normal gehen und habe keine Schmerzen ohne Belastung. Insbesondere wird es nach ein paar Minuten gehen immer besser.

Andererseits schmerzt es bei Berührung schon sehr stark und der Knöchel ist etwas rot und leicht geschwollen. Auch barfuss gehen fällt schwer, genau so wie gewisse Bewegungen mit dem Fuss oder Schritte, wo man sich verdreht. Und der Misstritt war schon heftig.

Ich bin nun nicht so sicher: Soll ich den Fuss voll schonen oder ist eine leichte Belastung, so dass keine stärkeren Schmerzen auftreten, möglich? Welches Risiko gehe ich ein, falls ich den Fuss zu wenig schone (Mal abgesehen von einem erneuten Misstritt.)? Was kann ich sonst tun, um die Heilung zu beschleunigen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?