Vorhaut brennt und ist rot.

1 Antwort

Das kann beides sein. Bei Antibiotika bist du übrigens anfälliger für Pilze in der Gegend da unten. Ab zum Arzt, würde ich da mal sagen! Sowas geht nämlich selten von selbst weg, und je eher du es behandlest, desto schneller bist du es wieder los, was es auch ist.

Plötzlich tagelang Fieber und Verwirrtheit - woher?

Hallo! Meine Mutter hat seit Donnerstag starke Kopfschmerzen - dann kam Fieber dazu. Wir waren im Krankenhaus wo die Diagnose MIGRÄNE gestellt wurde. Am nächsten Tag wieder 39 Grad Fieber und wieder im Spital - diesmal Stirnhöhlenentzündung! Meine Mutter bekam Antibiotika. Wir bemerkten dass sie zunehmend abwesender wurde. Sie war sehr schwach lag im Bett und konnte uns kaum verstehen. Bei jeder Frage hatten wir den Anschein sie müsste sehr lange überlegen... Dann wurde es schlimmer .. Am Sonntag war ein Arzt bei uns der meinte wenn sie wieder Fieber bekäme müssten wir sofort ins Krankenhaus. In der Zwischenzeit hat sie schon 3 mal eine Infusion bekommen. Heute morgen hatte sie 39,5 Fieber und wir riefen die Rettung. In der Ambulanz passierte dann etwas sehr seltsames. Mein Vater wartete im Behandlungsraum auf die Ärzte als meine Mutter plötzlich aufstand und sich die Hose runterzog- als mein Vater fragte was sie tat meinte sie "ich muss auf die Toilette ich mach da jz hin". Mein Vater war völlig entsetzt und bemerkte dass sie wirklich schon sehr abwesend war und etwas nicht stimmte. Die Ärzte gaben ihr wieder Infusionen da sie nicht viel gegessen und getrunken hat. Man Rätselt und findet nichts.

DAS WAR VOR EIN PAAR MONATEN. WIr waren dann in einem anderen Krankenhaus. Auch dort wurde nichts gefunden. Lediglich der Verdacht dass ev. zuw enig getrunken wurde - daher das Verwirrt sein.

Aber woher das Fieber? Der Arzt hat alle Werte gecheckt.

Seit 2 Tagen hat sie wieder Fieber - is zu 39 Grad. Mexalen hilft nur für ein paar Stunden. Sie fängt an sich wieder zu verlieren.

Bitte um DRINGENDE Hilfe. :(

...zur Frage

Infekt oder Nebenwirkungen vom Clindamycin / Antibiotika? Und was tun wenn es Nebenwirkungen sind?

Nachdem mich schon seit einger Zeit Erkältungssymtome (Schnupfen, leichter Husten) plagen, kamen vor kurzem Halsschmerzen dazu. Ich wurde schlapper und fühlte mich kränklich. Auch der Schnupfen nahm zu. Ich bekam vom Hausarzt Antibiotika (Amoxicillin), die ich, so wie ich dachte, recht gut vertragen habe. Zumindest am Magen hatte ich nichts, wie es so oft der Fall ist. Am 5ten Tag der Einnahme wurde mir ein Weisheitszahn entfernt, der an der Wurzel sehr entzündet war. Zwei Tage später hatte ich einen Termin beim HNO, weil die Beschwerden im Hals/Rachen nicht besser wurden und ich auch immer mehr Schmerzen in der Nasennebenhöhle hatte. Auf dem Ultraschall sah er, dass die linke Seite komplett voll sei. Er sagte, dass ich eine akute Entzündung in der Nebenhöhle habe und auch der Hals/Rachenbereich rot ist. Ich bekam das Antibiotikum Clindamycin und sollte ab dem nächsten Tag damit beginnen, was ich auch tat. Nun ist der zweite Tag und ich habe total starke Halsschmerzen und meine Zunge brennt sehr. Weiter hinten auf der Zunge sind auch kleine Bläschen zu sehen. Ich fühle mich richtig erschlagen und auch die Nahtstelle (sind noch Fäden drin) vom Weisheitszahn schmerzt komisch. Das ist aber noch aushaltbar. Halt eher nur unangenehm. Am schlimmsten ist das Brennen auf der Zunge. Fieber habe ich nicht und geschwollen ist auch nichts außer die Lymphknoten. Rechts wo der Zahn drin war auch stärker, laut HNO. Nachdem ich nach Zugenbrennen gegoogelt habe war eine der ersten Ergebnisse Clindamycin. Und nun weiß ich nicht was ich tun soll. Ich kann erst Montag wieder zum Arzt, will das Mittel aber nicht mehr weiternehmen, bis ich weiß ob die jetzigen Beschwerden daher kommen oder nicht. Kann ich ein Antibiotikum nach zwei Tagen einfach absetzen. Das Amoxicillin nahm ich vorher komplett durch. 20Stk. Oder meint ihr ich mache mir umsonst Panik und meine Beschwerden passen ganz klar zu dem Infekt den ich habe, so dass ich das Clindamycin weiternehmen kann?

...zur Frage

Wechselwirkung Pille mit Arilin 500 mg - Schwangerschaft rückwirkend?

Hallo,

ich hätte eine Frage die Pille betreffend.

Die ganze Sache ist etwas kompliziert, weswegen ich wohl besser ein wenig weiter aushole...

Alles fing damit an, dass ich am 2.3. wegen Blinddarm im Krankenhaus operiert werden musste. Operation und Behandlung verliefen ohne Probleme.

Wegen mehrmaligen Erbrechen in der Nacht vom 1.3. auf den 2.3. musste ich die Einnahme der Pille abbrechen, was aber nicht weiter schlimm war, da ich eh nur noch 3 hätte nehmen müssen (nehme Femigyne ratiopharm N; muss 21 Tage lang die Pille nehmen gefolgt von einer 7 tägigen Pillenpause). Somit ist der erste Tag der Pillenpause der 1. März.

Während meines Krankenhausaufenthalts vom 2.3. bis 5.3. (Entlassung mittags) habe ich über eine Infusion Antibiotika verabreicht bekommen. Meine Periode fing am 5.3. an und endete etwa am 8. März. Am 8.3. habe ich wieder mit der Einnahme der Pille angefangen.

Am 10.3. ging es mir wieder ganz gut, so dass ich Geschlechtsverkehr mit meinem Freund hatte. Wir haben dabei nicht zusätzlich, also nur mit Pille verhütet. Am selben Tag bekam ich ein Jucken und Brennen an der Scheide.

Auch noch erwähnenswert ist, dass ich am 11.3. eine Nachblutung bekommen habe. Dies könnte aber daran liegen, dass ich erst seit Januar die Pille nehme.

Da das Jucken und Brennen nicht weg ging, habe ich meinen Frauenarzt verständigt und für Mittwoch, 13.3., einen Termin bekommen. Mein FA hat eine Bakterie (weiß leider nicht mehr den genauen Namen) festgestellt und hat vermutet, dass durch das Antibiotika vom Krankenhaus meine Scheidenflora durcheinander gekommen ist und sich die Bakterie dadurch ausbreiten konnte. Er verschrieb mir die Tabletten Arilin 500 mg, welche ich 5 Tage lang 2 mal täglich einnehmen sollte. Er hat mir außerdem gesagt, dass ich während der Einnahme auf Geschlechtsverkehr verzichten sollte.

Habe dann gleich Mittwoch mittags mit der Einnahme von Arilin begonnen. Im Nachhinein ist mir jedoch jetzt aufgefallen, dass ich zu diesem Zeitpunkt erst 5 mal die Pille genommen hatte, der Schutz jedoch erst nach 7 mal aktiv ist.

Da Arilin Metronidazol, also Antiobiotika, enthält, bin ich jetzt verunsichert, ob dadurch die Wirkung der Pille beeinträchtigt worden sein könnte und somit rückwirkend eine Schwangerschaft durch den Geschlechtsverkehr am 10.3. bestehen könnte. Allerdings ist in der Packungsbeilage von Arilin 500 mg keine Wechselwirkung mit der Pille angegeben, also dürfte es normalerweise doch auch keine geben, oder?

Wäre um eine schnelle Antwort sehr dankbar!

...zur Frage

Genitalherpes -- was tun? :(

Liebe alle, ich hab heute einen riesig großen Schrecken bekommen und hab Angst, dass ich mir Genitalherpes eingefangen habe :( Hab morgen einen Termin beim Frauenarzt, aber mach mir heute schon total den Kopf. Aber der Reihe nach.

Ich war über Weihnachten und Neujahr verreist und habe meinen Freund am 6. Januar zum ersten Mal nach Weihnachten wieder gesehen. Wir haben miteinander geschlafen ... alles gut. Dann haben wir das letzte Wochenende (also vor inzwischen 5-6 Tagen) miteinander verbracht, und vor drei Tagen bekam ich dann ein bisschen Fieber, ständigen Harndrang und Schmerzen beim Wasserlassen. Ich hatte vor einiger Zeit schon mal eine "Honeymoon-Zystitis" und hab mir deswegen nicht so viele Sorgen gemacht, Blasentee getrunken, mich warm eingepackt etc.

Nur heute Morgen hab ich festgestellt, dass ich links neben der Vaginalöffnung ein kleines Pickelchen hab. Das hat mich ein bisschen beunruhigt, und als ich später nochmal nachgeschaut hab, hab ich mehrere Bläschen neben der Vulva, am Damm und in der Vaginalöffnung bemerkt. Dazu hab ich ziemlich starken, gelblich-weißen Ausfluss. Die Bläschen jucken nicht, schauen aber eitrig aus und tun weh, wenn ich dran komme. Beim Wasserlassen hab ich immer noch Schmerzen, es brennt höllisch! Das Fieber und der starke Harndrang sind inzwischen vergangen, ein bisschen erhöhte Temperatur hab ich noch.

Als ich die Bläschen bemerkt hab, bin ich total ausgeflippt und hab mir bei meiner FA sofort für morgen einen "es eilt!" Termin geben lassen. Mir ist es trotzdem peinlich, und ich hab auch keine Ahnung, wie ich das meinem Freund sagen soll (und wir wollten uns eigentlich morgen sehen!) Ich hatte noch nie Herpes (auch kein labiales), mein Freund hat hin und wieder labial Herpes aber noch nie (seit ich ihn kenne!) genital. Ich bin ziemlich gedrückt. Ich weiß auch nicht, was das sonst sein könnte, aber meine Vagina schaut im Spiegelchen gar nicht gut aus....total rot und an der Öffnung alles voller Pusteln :( Ich weiß gar nicht, was ich machen soll.

...zur Frage

Rote Stelle am Fuß, juckt nicht, brennt nicht aber spannt und tut weh

Die Stelle ist seit ca FR Abend zu sehen, Ausgangspunkt scheint zwischen zwei Zehen zu sein. In der Zwischenzeit ist sie etwa doppelt so groß geworden (Fußrücken) und macht mir mit Schuhen Probleme. Gestern Nacht habe ich den Fuß vorsorglich mit Antispetischem Spray versorgt sowie eine Fußpilzcreme ausprobiert - heute Antispetischer Spray und Entzündungshemmende Salbe. Beides Null Effekt. Ich schließe Fußpilz aus, ebenso einen Zeckenbiss da ich IMMER höhere, enge Schuhe trage wenn ich unterwegs bin um eben das zu vermeiden (+ Insektenabwehrende Sprays) auch wäre mir keine saugende oder nicht saugende Zecke aufgefallen. Für eine Druckstelle ist mir die Stelle nicht passend die Schuhe sind dort eher weiter. Aussehen: einfach eine rote, inzwischen im Durchmesser etwa 4cm breite, ausgefranst rote Stelle. Die zwei Zehen zwischen denen wohl der Ursprung sitzt sind beide rot und geschwollen und spannen beim hochstellen. Es gibt KEIN weißes oder helleres Zentrum, die Färbung ist duchgehend gleichmässig. Das Einzige was ich mir vorstellen könnte wäre ein Ameisenbiss da ich vor ein paar Tagen Bekanntschaft mit Waldameisen hatte (am Knöchel wurde ich gebissen aber das lag OBERHALB der Schuhe und die Stelle ist nicht mehr sichtbar) ansonsten bin ich komplett ratlos... Foto kann nachgereicht werden, jeder Tipp wäre hilfreich da ich leider bis Do keine Möglichkeit / Zeit für einen Arztbesuch habe und mir etwas Sorgen mache das die Schwellung noch zunimmt...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?