Vorgelagerte Darmanteile - kennt sich da jemand aus?

1 Antwort

Nein, wenn möglich nichts unternehmen.

Das ist ein völlig physiologischer Befund. Die Gebärmutter darf so liegen (ist in 10-20% der Fälle so). Der Darm geht in der Bauchhöhle dorthin, wo er Platz findet. Wenn also die Gebärmutter ihm dort Raum lässt - dann füllt er die Lücke. Kein Problem, nicht krankhaft und sicher nicht die Ursache irgendwelcher Unterleibsbeschwerden.

Myom bei Bauchultraschall sichtbar vaginal nicht...

Hallo, ich war beim Urologen, der meinte meine Gebärmutter sei zu groß und ich habe ein Myom. ich soll schnell zum Frauenarzt, dort wurde nichts gesehen. Passt dann das auch? Ich habe die Symptome, er meinte nur, dass ist die viel zu starke Regel. Soll ich noch zu einem 3.? Zwar war es nur ein "Urolge",aber er hat mir ja was auf dem Ultraschall gezeigt.

Danke

...zur Frage

Myome wachsen?

Hallo Leute, ich bin 47 Jahre und seit sieben Jahren in den Wechseljahren. Nun war ich gestern bei der Frauenärztin zur Kontrolle meines Myoms. Was soll ich sagen: es ist gewachsen und ein Nest von kleinen Myomen ist neu entstanden. Eigentlich dachte ich, dass Myome während der Wechseljahre schrumpfen und nun dieses Ergebnis. Im April muss ich zur erneuten Kontrolle und im Netz steht, dass wachsende Myome während der Wechseljahre nichts Gutes bedeuten. Bin ein wenig ratlos... Eure micrich

...zur Frage

Bitte Helft mir! Beckenschiefstand doch kein Arzt oder Physiotherapeut kann helfen :( jemand da der sich auskennt?

Habe einen extremen Beckenschiefstand wie man auf dem Bild auch deutlich erkennen kan und der rechte Oberschenkel steht richtig nach vorne ab. Habe dadurch im Laufe der letzten Jahre immer mehr Beschwerden bekommen, von Knieschmerzen bis Skoliose usw.. laufen fällt mir auch schwer weil ich immer das Gefühl habe mich zieht es nach rechts vorne. War bei etlichen Physiotherapeuten und auch Orthopäden die aber alle keinen Rat darauf wussten. Die Orthopäden haben mich eingerenkt und danach wurde es noch schlimmer statt besser und Physiotherapie hat keinerlei Veränderung gebracht.

Ich selbst habe den Verdacht, dass der Schiefstand aufgrund einer muskulären Dysbalance besteht und ich somit nur selbst etwas dagegen tun kann. Habe auch zwei mal beim Orthopäden nachgefragt (aber keine Antwort darauf bekommen) & schon viel gegoogelt welche Muskeln dafür verantwortlich sein könnten aber ich werde einfach nicht schlau daraus..

Vielleicht habe ich Glück und einer von Euch hier weiß, welche Muskeln ich trainieren muss, damit sich das Becken auf der rechten Seite wieder nach hinten schiebt.

Danke schon mal im Voraus. Yasili

...zur Frage

Estrioleinnahme trotz noch vorhandener Gebärmutter und keine Wechseljahre ???

Hallo Zusammen! Ich bin erst 25, noch nicht in den Wechseljahren und habe meine Gebärmutter noch.

Aufgrund von nicht erkennbarer Scheidenprobleme verschrieb mir mein Frauenarzt Ovestin 1mg Tabletten (Estriol)!!! In der Packungsbeilage steht aber sowas wie nicht einnehmen wenn man seine Gebärmutter noch hat und erst für Frauen in den Wechseljahren?!

Mein Arzt sagte, dass meine Scheidenprobleme, Magenprobleme mein Schwindel von einem vermutlichen* Estriol*-Mangel kommen! Hat jemand Erfahrungen mit diesem Hormon ? Kann ich sie bedenkenlos nehmen und schauen ob es mir besser geht ? Lieben Gruß

...zur Frage

Myom in der Gebärmutter

Kann ein faustgroßes Myom zurückgehen und kann es Bösartig sein. Bin 48 Jahre und nehme Norethisteron, so das sich die Blutungen zur Zeit in grenzen halten . Oder bleibt nur OP- habe aber ganz schön Angst davor. Schlüsselloch-OP möglich,nach Frauenärztin nicht mehr . Vielen Dank für Eure Antworten.

...zur Frage

Muss ein Uterus myomatosus zwingend operiert werden?

Gibt es denn da auch einen Spielraum oder muss ein Uterus myomatosus operiert werden??? Schließlich könnte der ja auch gutartig sein, genau so wie einfaches Myom!? Danke für Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?