Vor 1,5 Monaten, Sonnenrand 3. Grades im Gesicht... Folgen ?

3 Antworten

Ja leider meine Gute die Haut vergisst nichts. Ich hatte auch vor vielen Jahren Verbrennung 2. Grades im Gesicht, Hals und Dekolte, aber nicht von der Sonne , sondern richtig von einem Wohnungsbrand. Ich hatte eine krebsrote Haut, Blasen Schmerzen ohne Ende und als erste Hilfe eine reine Sheacreme aufgetragen , gekühlt und dann bin ich zum Arzt gefahren. Als ich nach 14 Tagen aus dem Krankenhaus konnte , die Haut am abheilen war benutzte ich wieder meine eigene Pflegelinie. Heute sieht man nichts mehr. Es gibt natürlich Möglichkeiten , dass du Deine Haut wieder ins Gleichgewicht bekommst. gehe mal auf www.stylberatung.vpweb.de Alles Gute

5

Liebe/r wellnessmaus,

Fragen und Antworten dürfen auf gesundheitsfrage.net nicht dazu genutzt werden eigene kommerzielle Dienstleistungen anzubieten.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gesundheitsfrage.net/policy

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße Jule vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Vielleicht wäre es am besten wenn du deine Tabletten mal für eine zeit absetzt! Das wichtigste ist jetzt für deine haut ganz viel feuchtigkeit! Ich kann mir gut vorstellen das deine Tabletten die zur austrocknung dienen das ganze noch viel schlimmer machen! Hier stellt sichdann die Frage.... Was ist dir lieber? Pickel oder evtl. Narben ?

Ich würde da lieber die Pickel nehmen! Wenn sich dein Gesicht dann wieder normalisiert hat, könntest du ja wieder anfange die tabletten zu nehmen!

lg fire

Und bleibt das jetzt so bei mir dauerhaft?

5

Liebe/r Tom91,

bitte achte in Zukunft darauf Reaktionen zu einer Antwort auch in Form von nachträglichen Ergänzungen Deiner Frage über den Link "Antwort kommentieren" hinzuzufügen. So ist sichergestellt, dass der Zusammenhang im Nachhinein nicht verloren geht, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Viele Grüße

Jule vom gesundheitsfrage.net-Support

0

akne - endlich schluss damit?!?

hey bin 20 jahre alt und habe seit ca 5 jahren probleme mit meiner haut. zuerst mit 16,17 wars nur die normale pubertätsakne - auch danach nur hin und wieder akneschübe mit ein paar pickel aber seit letztem jahr ist es total schlimm geworden - muss auch sagen dass ich es wie wahrscheinlich alle anderen auch zuerst mit den reinigungsprodukten aus der werbung probiert habe - die dann nur meine haut ausgetrocknet haben.. nur rausgeworfenes geld -.- so letztes jahr im frühling ist es echt besser geworden ohne iwas zu machen - hin und wiedermal ein pickel - im sommer ist es schlimmer geworden mit richtigen pusteln, durch die sonne hat mans nicht so gemerkt - aber jetzt seit 2 monaten komplett alles übersäht von pickel, pusteln und unterirdischen fingernagelgroße entzündungen unter der haut. im herbst + winter wird es sowieso immer noch schlimmer...

werde diese woche zum hautarzt schaun - hab so viel gutes aber auch schlechtes über ne iso therapie (roaccutan, aknenormin) gelesen, von freunden gehört und möchte eigentlich nicht wieder mit iwelchen salben und cremes beginnen

kann/soll ich jz beim hautarzt nach ner iso therapie fragen? wie schädlich is das zeug und wie häufig sind die argen nebenwirkungen (nicht trockene haut,lippen - damit komm ich schon klar ;) )

möchte diese fiesé akne endlich loswerden - wie gesagt mein ganzes gesicht ist zur zeit übersäht und juckt + brennt höllisch... psyche is auch angeschlagen - denk mir halt immer scheiss drauf wer dich so nicht will soll dir gestohlen bleiben aber trau mich jz mmer öfter nichtmehr zu party/raus weil sich das selbstbewusstsein beim im spiegel schaun immer verabschiedet :(

bitte helft mir! dankee

...zur Frage

Kleine rote Punkte im Gesicht und Hals + pelzigkeitsgefühl?

Hallo ich bin ein neuer weiterer Admin dieses Accounts:-)

Na gut ich habe vorhin gemerkt das mein Gesicht ganz komisch aussah und dann guckte ich näher in den Spiegel und sag das oben links ab der Schläfe bis zu dem Schlüssel beim rote kleine Punkte auf der Haut sind und an den Augenliedern. Wenn man da drüber streichelt merkt man zum Teil auch kleine Hubbel. Am Hals und am Kinn ist es zum Teil so krass, da sind soviele Pünktchen auf einmal sodass es schon wie ein kleiner Flatschen aussieht. Alles paar Sekunden kribbelt es in meinem Gesicht und es fühlt sich ganz pelzig an. Manchmal juckt es auch. Mein Vater sagte mir gerade ich soll drei Zink Tabletten nehmen aber noch tritt keine Besserung ein. Es nervt auch weil ich gerade schlafen wollte aber immerwieder kommt so ein Schauer der dann durch mein ganzen Körper strömt und dann habe ich immer wieder dieses pelzigkeitsgefühl im Gesicht Nacken und Hals. Übel ist mir auch gerade 

Weis jemand was das ist? Im Internet habe ich nichts gefunden und wenn dann war es nicht das was ich gerade habe (laut Bildern).

...zur Frage

Periorale Dermatitis und extrem trockene Haut?

Hallo Zusammen,

und zwar geht es um folgendes: Seit ca. einem halben Jahr habe ich Periorale Dermatitis, seit ca 2 Monaten benutze ich eine Creme vom Hautarzt und habe mein Gesicht ansonsten nur noch mit Wasser gewaschen. Der Ausschlag ist zwar besser geworden, aber nicht weg, ich habe trotzdem keinen Tag ohne diese Pickelchen, mal kommen sie da wieder und mal da. Seit ca. zwei Wochen mache ich jetzt die Nulltherapie, da in der Creme vom Hautarzt auch Cortison drinne ist, jedoch ist der Ausschlag wieder ein wenig schlimmer geworden. Hinzu kommt, dass meine Haut seitdem ich die ganzen Pflegeprodukte weg lasse (Ende Februar/Anfang März) total ausgetrocknet ist und ich überall Hautschuppen habe. Ich dachte meine Haut fängt an, sich komplett zu regenerieren, und dass ich deswegen so viele Hautschuppen im Gesicht habe, allerdings dauert die Regeneration der Haut normal nur ungefähr 28 Tage (habe ich zumindest gelesen). Ich habe auch schon daran gedacht, dass die Haut vielleicht auch erst jetzt richtig mit der Regeneration anfängt, wo ich gar keine Creme mehr benutze und wirklich mein Gesicht nur noch mit Wasser wasche und sonst nichts. Einen nächten Termin beim Hautarzt habe ich leider erst für Ende Mai bekommen.

Meine Fragen hierzu: Ist es normal, dass die Haut austrocknet, nachdem man Pflegeprodukte absetzt, und kriegt sich die Haut mit der Zeit wieder ein? Oder muss ich jetzt damit rechnen, dass meine Haut ohne die Pflegeprodukte nie mehr weich und geschmeidig ist? Und außerdem, im Zusammenhang mit der Perioralen Dermatitis, kann die trockene Haut diese verschlechtern oder sogar dafür sorgen, dass die Periorale Dermatitis gar nicht abheilt, oder auch anders herum dass die Periorale Dermatitis das Verschwinden der trockenen Haut verhindert?

Vielen Dank schon mal Voraus! Ich wäre wirklich froh, wenn man mir meine Fragen beantworten kann.

...zur Frage

Juckreiz am ganzen Körper ohne Ausschlag + geschwollenes Gesicht und Hände

Hallo liebe Leute, ich habe in unregelmäßigen Abständen und in ganz unterschiedlichen Situationen ganz plötzlich eine Art Anfall, bei dem zuerst ein allgemeines Unwohlsein im Bauch auftritt, dann die Handflächen anfangen zu jucken und schließlich die Haut am ganzen Körper. Die Haut juckt am ganzen Körper und wird rot, ohne dass ich kratze, schwillt aber nicht an, auch nicht, wenn ich kratze. Allerdings schwellen meine Hände, Lippen, Augen und manchmal auch die Zunge an. Das Ganze kommt immer ganz unangekündigt und könnte jeden Moment auftreten. Zum ersten Mal hatte ich so einen Anfall im Winter 2012/13, innerhalb weniger Monate trat es ungefähr alle zwei Wochen auf, dann hatte ich fast 1,5 Jahre Ruhe und vor 2 Wochen kam es plötzlich wieder. Seitdem hatte ich schon 3 solcher Anfälle.

Die Schwellungen im Gesicht und an den Händen hält etwa eine Stunde an, der Juckreiz aber länger. Bisher konnte mir kein Arzt sagen was das ist, ich bekomme immer nur Kortison dagegen. Ich habe schon Allergietests gemacht, die aber alle negativ waren, ich hatte auch noch nie eine Allergie.

Hat jemand vielleicht auch solche Beschwerden oder weiß, was das sein könnte?

...zur Frage

Juckreiz und Rötung im Gesicht, Kopf und Oberkörper, Allergie.. Krätze..?

Hallo!

Seit ca. 5 Monaten plagt mich heftiger Juckreiz im Gesicht, dem Kopf und am Oberkörper. Es ist schon lange so weit das ich Nachts durch jucken im Gesicht aufwache und teils durch Übermüdung erst wieder schlafen kann. Ich wüsste keinen genauen Auslöser, hat von einen zum anderen Tag angefangen.

Es sind die direkten Gesichtspartien, Wangen, um die Nase Herum, Augenbraun und Stirn. Auch auf dem Kopf kommt es zum jucken, wie auch Ohren, Hals und am Oberkörper. Wenn das Jucken eintritt, ist auch immer die Haut gerötet. Am restlichen Körper ist es wenig bis überhaupt nicht ausgeprägt. Dazu kommt das die Haut auch allgemein in genannten Partien emfindlich ist, kribbelt und gefühlt taub ist wenn es so stark juckt. Teilweise kitelz und kribbelt es auch unter der haut. Meistens ist es einen Tag ganz ausgeprägt und am Folgetag ist die Haut dann ausgetrocknet und Wund. Am Oberkörper wir es dann leicht Rau wenn diese verheilt. Danach fängt das Spiel von vorne an!

Natürlich war ich nach wenigen Wochen beim Hautarzt wo ein kleiner Allergietest gemacht wurde. Er gab die Aussage das ich "momentan" Atopiker sei. Darauf hin wurde ich nach Hause geschickt und ein Termin in July zum großen Allergietest gemacht.

Letztendlich war ich jetzt schon 2x baum Hausarzt und habe auf Minderung gehofft, er konnte mir allerdings nur Antieallergiker aufschreiben (habe vorab schon Citerizin, Loratadin etc. in Tabletten und Flüssig-form getestet - OHNE Erfolg) und massig Kortison. Auch verschiedene Nachtapotheken mussten dran glauben. Auch in der Notaufnahme war ich bereits und habe 50mg Kortison Tabletten bekommen weil es nicht auszuhalten war. Auch Vaseline habe ich schon ohne erfolg auf die Stellen aufgetragen.

Bei der Kortisonsalbe habe ich darauf geachtet das keine Duftstoffe enthalten sind (Duftallergie). Brachte leider nur lokale und kurzfristige Abhilfe/Milderung.

Die nächsten Maßnahmen waren das ich meine kompletten hygene Artikel mehrfach durchgewechselt habe, u.A. auch das Waschmittel. Habe auf Duftstoffe geachtet und auf ätherische Öle. Zusätzlich habe ich mir noch neue Encasing-Bettwäsche zugelegt in der Hoffnung nur stark auf Staubmilden zu reagieren. Auch in der Ernärung bin ich viel auf Bio umgestiegen.

Zur Vervollständig muss ich sagen das ich als Kind an schwerer Neurodermitis gelitten habe. Heute/die letzten Jahre allerdings nur unter leichter Pollenallergie sowie, empfindlicher Haut und Duftstoffallergie.

Letztendlich habe ich schon Kortison in Mengen zu mir genommen das ich schon von Gramm sprechen kann, habe hunderte Euros ausgegeben um mehere Waschmittel, Deos, Rasierschäume, Cremen, Shampoos etc. zu kaufen, ob nun Bio oder für empfindliche Haut und habe mehere verschiedene Antiallergiker ausprobiert (allge gängingen) und bin keinen Schritt weiter.

Ich danke euch für eure Antworten! Gruß Rob

...zur Frage

Aknenormin zum Bekämpfen von Akne - Angst wegen Nebenwirkungen - wer hat Erfahrung?

Ich habe schon seit längerer Zeit Akne und bin auch in Behandlung bei einem Hautarzt, der mir die Creme Aknefug Oxid Mild 3% verschrieben hat.

Nach einiger Zeit ist es auch deutlich besser geworden, nur noch mal ein Pickel hier und da, den jeder Mal bekommt. Die Rötungen waren komplett weg, man sah nur noch die Narben, die jedoch nicht besonders schlimm sind und mich auch nicht weiter stören, da sie wirklich nur bei genauerem hinsehen sichtbar sind.

Als ich dann vor gut 2 Wochen in der Apotheke war, um die Creme nachzukaufen, riet mir die Apothekerin allerding davon ab, da die Creme nur bleichen würde, die Pickel und Entzündungen allerdings noch da wären und davon auch nicht weggehen würden. Sie empahl mir die Pflegereihe (Waschgel, Reinigungswasser, Creme) Eau Thermale Avene Cleanance und meinte, dass es sich dadurch die nächsten 2 Wochen verschlimmern könnte, da die ganzen Pickel unter der Haut hervorgeholt werden würden. Ich hab die Produkte also jeden Morgen und Abend angewendet und tatsächlich hat es sich so massiv verschlimmert, dass mein Gesicht (Rücken und Decoltee sind auch betroffen) eigentlich genauso aussieht, wie vor den ganzen Behandlungen mit Cremes usw. und ich frage mich echt, ob und wann dies dadurch wieder verschwindet.

Mein Gesicht ist wieder total gerötet und voller Pickel, auch Eiterpickel und sehr große, die beim draufdrücken wehtun. Nun also meine Frage, sollte ich die Produkte weiter verwenden oder lieber wieder die Aknefug Oxid Creme verwenden, womit ich eigentlich sehr gut zurecht gekommen bin? (Obwohl der Sinn ja auch nicht darin besteht nur zu bleichen)

Mein Hautarzt hat mich auch schonmal auf die Tabletten Aknenormin angesprochen und auch die Apothekerin, die mich beraten hat, meinte, dadurch würde wirklich alles weggehen, allerdings machen mir die Nebenwirkungen sehr zu bedenken, sonst würde ich sie schon längst nehmen. Habt ihr Erfahrungen damit oder kennt euch damit aus? Ich habe auch schon etliche Hausmittel und Cremes, Waschgels etc. aus der Drogerie ausprobiert, doch nichts hat geholfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?