Was für eine Erkrankung ist die "Musikalische Halluzinose"?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es handelt sich nicht genau um einen "Ohrwurm", sondern um eine akustische Wahrnehmung, die tatsächlich nicht vorhanden ist, aber im Gehirn gespeichert ist und durch einen Trigger-Reiz ausgelöst wird.

Der Ohrwurm als Krankheit - die musikalische Halluzinose: in einigen Fällen geht die Intensität und Häufigkeit der Wahrnehmung von Melodien über das normale Vorstellungsvermögen von Melodien bzw. einen so genannten Ohrwurm hinaus, so dass ein krankheitswertiges Symptom vorliegt. Manchmal gibt es einen Zusammenhang mit einer manifesten Epilepsie oder Hirnschädigung. Häufiger entwickelt sich das Phänomen aber spontan, ohne dass eine psychiatrische Erkrankung vorhanden ist. Die Symptomatik lässt sich sowohl im Sinne einer Deprivation als auch durch eine Überfunktion des auditiven Kortex erklären. Letzteres ist der Grund, weshalb für die Symptomatik häufig die Bezeichnung musikalische Epilepsie gewählt wird, im Gegensatz zur musikogenen Epilepsie, bei der epileptische Anfälle durch das Hören real vorhandener Musik ausgelöst werden. Trotzdem wird das Phänomen meist noch als musikalische Halluzinose aufgeführt. Eine Antiepileptikatherapie lindert nur vorübergehend die Symptome. Neuroleptika scheinen keine positiven Effekte zu haben." Quelle: Wikipedia

Was man dagegen tun könnte, ist hier beschrieben:

http://www.christoph-schluessel.de/christoph-schluessel.de/Weblog/Eintrage/2009/8/1_2009_-_Die_Sache_mit_dem_Ohrwurm.html

Was möchtest Du wissen?