Vitamin D nehmen in der Schwangerschaft oder nicht?

4 Antworten

Ich habe immer 1 EL Lebertran in der SS genommen; es hat keinem meiner Kinder geschadet!

http://www.vitamindelta.de/schwangerschaft.html

Diese Schwanger sollten daher Vitamin D erhalten, um Ihnen selbst und dem Kind schwere Störungen zu ersparen. Es ist keine Zufall, dass die genannten Merkmale sowohl bei der Risikoschwangschaft zu finden sind als auch beim Vitamin D-Mangel. Risikoschwangerschaft und Vitamin D-Mangel: eine bislang noch völlig ungenutzte Chance der Verhinderung von Folgeschäden.

Der Vitamin D-Mangel, der am Ende des Winters in Deutschland bei mehr als 50% der Bevölkerung zu erkennen ist, steigert vermutlich die Rate der Missbildungen ganz enorm. Eine Studie sollte eine prüfen, ob eine Gabe von Vitamin D in der Schwangerschaft die Rate von Missbildungen reduziert. Bekannt ist, dass Vitamin D-Mangel mit dem Risiko einer Schwangerschafts-Vergiftung ("Gestose") verknüpft ist (PMID: 17535985) und das Risiko eines Diabetes (PMID: 19015731) erhöht. Auch das Risiko für eine Schnittentbindung steigt (PMID: 19106272).

http://www.lifeline.de/news/leben-und-familie/schwangere-und-neugeborene-unterversorgt-mit-vitamin-d-id50719.html

Die überwiegende Mehrheit der Schwangeren und Neugeborenen in Deutschland ist dramatisch unterversorgt mit Vitamin D. Zu diesem Ergebnis kommt eine Gießener Studie, die erstmals die tatsächliche Vitamin D-Versorgung dieser Bevölkerungsgruppe anhand von Blutuntersuchungen überprüft hat.

1
@Hooks

http://www.netdoktor.at/thema/ernaehrung/vitamin_d.shtml

Eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D in der Schwangerschaft ist besonders wichtig, um die gesunde Entwicklung des Fötus zu sichern – nicht nur hinsichtlich der Skelettentwicklung, sondern auch im Hinblick auf ein gesundes Wachstum und eine normale Entwicklung des Nachwuchses. Mehrere Studien zeigen, dass die meisten Schwangeren zu wenig Vitamin D aufnehmen.

1
@Hooks

http://mami.erdbeerlounge.de/news/Schwangere-haben-Vitamin-D-Mangel_a1345/site1-0

Eine Studie der Universität Gießen hat gezeigt, dass viele Frauen während der Schwangerschaft zuwenig Vitamin D zu sich nehmen. Dadurch kann der Knochenaufbau beeinträchtigt werden. Bei der Studie wurde das Blut von über 80 schwangeren Frauen sowie deren Säuglingen untersucht. Es stellte sich heraus, dass bei 90% der Schwangeren und bei 88% der Säuglinge ein Mangel an Vitamin D vorliegt.

1

Hallo Mama 2013,

du solltest auf gar keinen Fall das Vit.D absetzen, da es Lebensnotwendig ist für Mutter und Kind .

Hier mal eine Auszug aus Netdoktor:

Eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D in der Schwangerschaft ist besonders wichtig, um die gesunde Entwicklung des Fötus zu sichern – nicht nur hinsichtlich der Skelettentwicklung, sondern auch im Hinblick auf ein gesundes Wachstum und eine normale Entwicklung des Nachwuchses. Mehrere Studien zeigen, dass die meisten Schwangeren zu wenig Vitamin D aufnehmen. Laut dem Österreichischen Ernährungsbericht 2008 liegt die Zufuhr von Vitamin D bei Schwangeren zwischen 2,1 Mikrogramm (unter 25 Jahren) und 3,3 Mikrogramm (über 35 Jahren), also sehr deutlich unter den Empfehlungen von 20 Mikrogramm (800 IE).

Es gibt immer mehr Studien darüber ,wie wichtig es ist das der Vit.D Mangel unbedingt ausgeglichen werden muss.

Hier noch ein Beispiel:

Ein Mangel an Vitamin D während der Schwangerschaft führt zu einer verminderten Knochendichte beim Kind. In einer britischen Studie wurde jetzt nachgewiesen, dass der Vitamin D3-Spiegel von Schwangeren die Knochengesundheit der Kinder bis zu ihrem 9. Lebensjahr mitbestimm und das Osteoporoserisiko des Kindes in späteren Jahren beeinflussen kann.

Für die Langzeitstudie wurden die Daten von 160 Mutter-Kind-Paaren ausgewertet. Der Körperbau der Mütter, ihre Ernährung und ihr Vitamin-D-Status während der Schwangerschaft wurden neun Jahre später mit der Knochenmasse und Körpergröße der Kinder verglichen. http://www.bundesfachverband-besonnung.de/Sonne-und-Schwangersch.vitam...

Das du deinen FA gewechselt hast ist gut so!!!

Alles Gute für euch beide wünscht Bobbys :o)

Ich bin schwanger. Darf ich Ambroxol-Brausetabletten nehmen?

Ich bin in der 10. Woche schwanger und habe mich etwas erkältet. Bisher habe ich dann immer Ambroxol Brausetabletten genommen, um den Schleim zu lösen. Jetzt möchte ich natürlich nichts falsch machen und in der Packungsbeilage steht, dass man das nicht in bestimmten Phasen der Schwangerschaft nehmen sollte. Weiß jemand, welche Phasen das sind?

...zur Frage

Was tun gegen die Übelkeit in der Schwangerschaft?

Ich bin im dritten Monat schwanger und seit Beginn der Schwangerschaft ist mir insbesondere morgens aber auch immer wieder zwischendurch sehr übel. Gerüche von einigen Lebensmitteln lösen eine besonders starke Übelkeit aus und ein paar Mal musste ich mich schon übergeben. Wenn das noch länger anhält, muss ich etwas gegen die Übelkeit einnehmen. Was kann ich während der Schwangerschaft gegen die Übelkeit tun? Medikamente versuche ich so gut es geht zu vermeiden.

...zur Frage

braucht man Vitamin D auch während den Sommermonaten, kann man das einfach so absetzen?

Wenn man einen niedrigen Vitamin D Spiegel hat und während den Wintermonaten Vigantoletten nehmen muss kann man die dann im Sommer eingenständig absetzen und dann im Winter wieder anfangen. Kann was passieren wenn man die Tabletten einfach so absetzt?

...zur Frage

Was passiert, wenn man die Pille während der Schwangerschaft genommen hat?

Ich habe vor kurzem festgetsellt, dass ich schwanger bin. Da ich die Pille immer durchgenommen habe, habe ich es nicht sofort gemerkt, dass ich schwanger bin. Wie schlimm ist es, dass sich die Einnahme der Pille und die Schwangerschaft kurzzeitig überschnitten haben?

...zur Frage

Müdigkeit, null Energie, kann es nur vom Vitamin Mangel kommen?

Hallo!

Seit 8-9 Wochen geht es mir echt elendig, müde, angeschlagen, keine Energie, Lustlosigkeit, komme kaum aus dem Bett. Bin nun seit drei Wochen krankgeschrieben.

Meine HA hat 'nur' einen B12 Mangel von 171 und D von 31.8 festgestellt. Sie hatte mir nur 1x alle zwei Wochen B12 Injektion und Vitamin D 1x täglich (1000) aufgeschrieben. Seit gestern spritzt meine Mutter mit nun B12 täglich weil wir denken, dass es nicht viel nützt es nur 1x zwei Wochen zu nehmen.

Außerdem sind meine Eisenwerte grenzwertig: Ferritin mit 21.9 und Transferrin Sättigung von 25.

Ich muss dazu sagen, dass ich schon immer Vitamin Mangel hatte, aber kein Arzt mir je gesagt hat, dass es solchen Symptomen führen kann.

Hinzu kommt auch noch ein Tinnitus auf dem linken Ohr und mein linkes Auge scheint an Sehkraft zu verlieren. Brauche keine Brille, daher finde ich das besonders beunruhigend. Jedoch weiß ich nicht ob dass auch mit dieser Krankheit seit 8 Wochen zusammen hängt.

Kann diese totale Erschöpfung echt nur von dem Vitamin Mangel kommen?Kann Eisen auch damit zu tun haben?

Danke für die Antworten :)

...zur Frage

Vitamin D Stoßtherapie, Erfahrungen?

Hallo,

bei mir wurde ein Vitamin D Mangel festgestellt (16,6 ng/ml, Normwert: 31-90)

Mein Arzt hat mir daraufhin eine Stoßtherapie verordnet, ich soll innerhalb von 2 Tagen 9 Kapseln Dekristol nehmen. (je Kapsel 20.000 I.E. Vitamin D3).

Da ich immer so ein Angsthase bin mach ich mir etwas Gedanken wegen möglicher Nebenwirkungen bei so einer hohen Dosis, oder ob sicherheitshalber der Calciumwert danach überprüft werden sollte.

Hat jemand schon Erfahrungen gemacht mit so einer Stoßtherapie? Bedsnke mich für Antworten/Erfahrungen! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?