Vitamin D Mangel durch zu wenig Sonne?

3 Antworten

Auf der nördlichen Halbkugel der Erde scheint im Verhältnis die Sonne zu wenig. Das ist auch ein Grund, weshalb bei uns Säuglinge vom Kinderarzt VitaminD Tabletten verordnet bekommen. VitaminD ist wichtig für den Aufbau des Skelets und des Gebisses. Dafür ist zwingend auch die Sonne erforderlich.

Natürlich ist die Sonne nicht die einzige Quelle für Vitamin D, wohl aber die mit Abstand wichtigste (80-90%). Ernährung und Nahrungsergänzung sind für den Rest "zuständig". In Deutschland sind laut Robert-Koch-Institut (RKI) etwa 60 der Menschen mit Vitamin D unterversorgt. Risikogruppen wie die Alten und Jugendliche deutlich mehr. Im Winter steigt die Zahl auf an die 80 Prozent. Weder nehmen die Deutschen genug Vitamin D über die Nahrung auf (s. Nationale Verzehrsstudie 2008)noch sind sie aufgrund der modernen Lebensstile (Büroarbeit etc.) ausreichend (regelmäßig) an der Sonne.

Zu den Folgen des Vitamin D-Mangels gibt es inzwischen einige tausend Studien. So steigt das Risiko, an "Volkskrankheiten" wie Osteoporose und Osteomalazie, Autoimmunerkrankungen wie Diabetes und Multiple Sklerose, an Infektionskrankheiten (auch der Schweinegrippe?), Herzinfarkt und Schlaganfall, Depression und Demenz, und an vielen Krebsarten zu erkranken um teilweise bis zu 100 Prozent.

Im "Vitamin D-Winter" von Mitte Oktober bis Ende März ist bei uns die Sonne zu schwach, um die Vitamin D-Synthese über die Haut anzustoßen. Der Spaziergang im Dezember ist sicher gesund, aber trägt nichts zur Vitamin D-Versorgung bei. (Im Internet gibt es einen Vitamin D-Rechner in mehreren Stufen der Komplexität: http://zardoz.nilu.no/~olaeng/fastrt/VitD-ez.html der das auf Ort und Zeit genau berechnet. Danach baucht es bei uns schon ca. 5 Stunden im Sonnenschein, bevor Ende Oktober die Vitamin D-Synthese überhaupt in Gang kommt).

Der Hinweis auf das Solarium als "Vitamin D-Tankstelle" ist also nicht nur Werbung. Solarien können tatsächlich im "Vitamin D-Winter" die Versorgung sicherstellen. Studien dazu gibt es reichlich. Jüngeres Beispiel: Johan Moan, Zoya Lagunova, Emanuela Cicarma, Lage Aksnes, Arne Dahlback, William B. Grant, Alina Carmen Porojnicu, Sunbeds as Vitamin D Sources, Photochemistry and Photobiology, 24 Sep 2009 (vorab online veröffentlicht).

Einge der hier diskutierten Fragen werden in einem Interview mit dem wohl renommiertesten UV- und Vitamin D-Forscher, Pro. Michael F. Holick beantwortet

http://www.youtube.com/watch?v=u7FnJRxUAzI

Die Aussage von schanny ist so nicht richtig, zumindest was das Vitamin D angeht. Das Vitamin D ist das einzige Vitamin, das unser Körper selbst herstellen kann. Dazu ist UV Licht notwendig. Auch wenn die Sonne nicht scheint, produziert der Körper das Vitamin. Ohne das Vitamin D kann unser Körper das wichtige Calzium nicht aufnehmen. Vitamin D findet man auch in Pilzen, Spinat, Fische wie Lachs, Thunfisch, Forelle und Hering aber auch Eiern. Das Plakat im Solarium ist nur Panikmache. Ein täglicher Spaziergang an der frischen Luft ist gesünder und langt. In der dunklen Jahreszeit halt etwas länger spazieren gehen, da wir ja nicht so leicht bekleidet sind. Wäre wohl auch ein bisschen zu kalt :-).

Braucht der gesunde Körper auch Fleisch als Nahrung?

Kann der Körper wirklich gänzlich auf die Inhaltsstoffe, die sich im Fleisch befinden verzichten oder entsteht dann ein Mangel? Als Vegetarier oder Veganer, sollte man da extra Stoffe dem Körper zuführen? Ist also wenig Fleisch nicht besser als keines?

...zur Frage

Sonnenstudiobesuche gegen Depression?

Ich habe eine Depression, die gerade medikamentös behandelt wird. Es geht mir damit schon besser, aber noch nicht wieder so ganz. Aber ich habe gemerkt, dass es mir richtig gut tut, wenn die Sonne rauskommt. Generell geht es mir im Sommer immer ein wenig besser als im Winter. Um kommenden Herbst nicht wieder so bitter abzurutschen, ist mir die Idee gekommen, frühzeitig, also so ab Ende August, je nach Wetter, mit regelmäßigen Solariumbesuchen entgegenzuwirken. Kann das helfen? Ich habe mal so etwas gehört, aber woran liegt das dann? Und kann die Sonnenbank echte Sonnenstrahlen ersetzen? Liegt es überhaupt an der Sonne?

...zur Frage

Vitamin D3 Dosis bei Mangel?

Hallo zusammen,

bei mir wurde vor ca. 1 1/2 Monaten einen sehr starken Vitamin D3 Mangel festgestellt und habe von meinem Arzt Vitamin D3 2000 I.E. verschrieben bekommen. Ich merke bis heute keine bis sehr wenig Besserung. Muss die Anfangsdosis nicht höher sein um einen Mangel aufzuheben? Wie lange dauert es ca. bis der Mangel aufgehoben ist? Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Folsäure - warum Kopfschmerzen nach Einnahme?

Wir sollen Folsäure aufnehmen, vor allem Frauen sollen da einen Mangel haben. Es ist ein wichtiges Vitamin des Bitamin B-Komplex, als Vitamin B-9 bezeichnet, und soll in der Nahrung nicht ausreichend vorkommen.

Für mich kann da irgendwie nicht stimmen.

Sobald ich Folsäure als Nahrungsergänzung zu mir nehme, selbst wenn es nur 50 µg sind, stellen sich höllische Kopfschmerzen ein. Die sind so stark, dass ich mich hinlegen muss, und halten so lange bis die Folsäure wieder aus dem Körper ist.

Sonst kenne ich kaum Kopfschmerzen, höchstens bei fiebriger Erkältung oder einem "Kater" als Begleitsymptome. Das kommt vielleicht 2 oder 3 mal im Jahr vor. Auch sonst bin ich gesund.

...zur Frage

Vitamin-D Mangel bei 8,5?

Hallo!

Ich habe einen Vitamin D Test machen lassen, dieser Wert steht bei 8,5. Meine Ärztin sagte mir, das dieser Werte im unteren Bereich liegt und schlecht ist. Ich habe Tabletten verschrieben bekommen; Dekristol 20000 IE

Diese soll ich alle zwei Wochen nehmen. Musste jemand diese Tabletten auch mal nehmen; habt ihr einen Unterschied gemerkt?

Alle zwei Wochen diese Pillen zu nehmen kommt mir so wenig vor.

Da ich in letzter Zeit viele gesundheitliche Probleme habe, oft Grippe, Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Herz-Rythmusstörung, gehe ich jetzt davon aus das es an meinem Vitamin D Mangel liegt!

Habt ihr diese Tabletten auch mal genommen und wenn ja, haben diese geholfen!??

LG und einen schönen Abend

...zur Frage

Habe ich einen Vitamin D mangel?

Hier meine Vitamin-D-werte:

25-OH-Vitamin D (LIA) liegt bei <4.2 Normwerte liegen hier angeblich bei 10.0-52.0 ug/l

1,25-(OH)2-Vitamin D3 (EIA) liegt bei 50,3 Normwerte liegen hier angeblich bei 16.0-81.0 ng/l

Mein Arzt gab mir Calcimagon D3 UNO 1000 mg/ 800 IE 1000 mg Calcium? Warum denn so viel? Ein Calciummangel wurde bei mir nicht festgestellt. Soll ich lieber ein anderes Präparat nehmen? Sind 800 IE nicht zu wenig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?