Vitamin-D Mangel bei 8,5?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Alle zwei Wochen diese Pillen zu nehmen kommt mir so wenig vor.

Du sollst sicher für die Dauer von zwei Wochen täglich eine Tablette nehmen. Alles andere macht nämlich keinen Sinn ;-)

Ja, und ein Wert zwischen 40 bis 80 ng/ml bzw. 100 bis 200 nmol/l ist im grünen Bereich. 8,5 ng/ml ist also entschieden zu wenig.

Vitamin-D-Mangel führt tatsächlich auch zu genau deinen Symptomen. kann sogar depressiv machen. Vitamin D bilden wir auch durch Sonnenschein in der Haut. Deshalb komm es besonders im Winter zu einem Mangel, den man dann im besten Fall nur als Frühjahrsmüdigkeit zu spüren bekommt. 

Rein prophylaktisch nehme ich genau die Tabletten in der durnklen Jahreszeit, also "zwischen Weihnachten und Ostern". Allein damit habe ich meine Osteoporose bisher vollständig eindämmen können und bleibe von Erkältungen weitgehend verschont. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Menge ist eindeutig zu wenig, dann kommst du täglich auf 1428 IE. Bei deinen niedrigen Werten wäre mind. 5000-10000 IE täglich notwendig, selbst dann dauert es Monate bis die Werte im Normalbereich liegen. An Vitamin K2 auch dran denken, immer zusammen nehmen, z.B. mit 1 EL Olivenöl 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viel zu wenig!

Nimm in der Anfangsphase von 1-3 Wochen mindestens eine Million Einheiten! Das ist sehr wichtig, um die Speicher aufzufüllen! Ich habe 3 Wochen lang täglich 50.000 IE genommen, inzwischen (1 Jahr) bin ich bei 50.000 IE pro Woche + 3.000 IE täglich durch Lebertran angekommen und fühle mich sehr wohl damit. (Überhaupt ist Lebertran sehr gut bei entzündlichen Prozessen)

Allerdings solltest Du dann auch K2 nehmen. Manche sagen, 400 yg, andere schwärmen für SuperK. Sauerkraut enthält es auch.

Lies mal das Buch von Jeff T. Bowles "hochdosiert" oder Rezensionen dazu.

Du solltest auch Magnesium nehmen, denn Mg wird vermehrt verbraucht bei D-Mangel.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Engelschen123
04.06.2016, 10:28

Meinst du wirklich ?

Meine Ärztin hat mir davon abgeraten da es Nierensteine fördert.

Da ich durch meine tägliche Übelkeit kaum Flüssigkeit zu mir nehme, manchmal nur 0,5 Liter am Tag, habe ich etwas bedenken!

0

Was möchtest Du wissen?