Viel trinken bei Hämorrhoiden?!

5 Antworten

Viel Wasser trinken ist wichtig um die Verdauung anzuregen und den Stuhlgang nicht zu fest werden zu lassen, denn dadurch verschlimmern sich die Beschwerden. Cola Light ist dafür weniger geeignet. In deinem Alter solltest du sie wieder wegbekommen, achte darauf dich nicht auf kalte Unterlagen zu setzen, dadurch können sich auch Hämorrhoiden bilden. Verwende die Salbe und achte darauf, nach dem Stuhlgang Toilettenpapier mit lauwarmen Wasser zu benetzen, abwischen und mit trockenem nachtupfen.

Die Gerinnung des Blutfibrins in den Enden der Blutgefaesse im unteren Teil des Mastdarms als Folge ueberhoehten Konsum von Brot und anderen Staerke- und Getreideprodukten. Die Entfernung von Haemorrhoiden durch das Messer oder die elektrische Nadel hat nicht viel Sinn. Das Wiedererscheinen der Haemorrhoiden ist frueher oder spaeter nahezu unvermeidlich, wenn man sie auf diese Weise entfernt, solange man sich um die Ursache selbst, naemlich die Abfallstoffe im Blut nicht richtig kuemmert. Trinke taeglich 1-2, oder auch 3 Glas Wasser mit einem Essloeffell Apfelessig, und sorge fuer einen weichen Stuhlgang (vermehrt Obst und Gemuese),

Hallo itsab97,

Cola oder Cola light ist nicht zu empfehlen, lieber Tee oder Wasser. Es gibt keine Zaubermittel gegen Hämorrhoiden, nur eine langfristige Umstellung der Lebensgewohnheiten. So wie Du Deinen Knubbel da beschreibst, hört sich das für mich eher nach einer Analvenenthrombose an, die sich aber eigentlich selbstständig wieder zurückbildet. Salben lindern, wie bereits erwähnt nur Schmerzen und Entzündungen, bekämpfen aber eben nicht die Ursache. Mögliche Hämorrhoiden Hausmittel, die Du probieren könntest findest Du unter http://www.xn--hmoriden-behandlung-gwb.de/h%C3%A4morrhoiden-hausmittel-kleine-helfer-gegen-h%C3%A4morriden/ . Meines Erachtens wird es bei Dir aber Zeit, dass ein Proktologe einen Blick auf Dein Problem wirft. Ich denke eben es sind keine vergrößerten Hämorrhoiden.

Ich wünsche gute Besserung

hämorrhoiden... kaum sichtbar

Also ich habe schon seit längeren (zwei Wochen vor Ostern) Probleme mit der Verdauung. Die ersten zwei Wochen war es ziemlich schlimm... Ich saß teilweise eine ganze Stunde auf dem Klo weil es so weh getan hat. Da hatte ich immer nur schmerzen am After (auch nach dem stuhlgang noch bis zu einer halben Stunde beim Sitzen). Zu dem Zeitpunkt hatte ich schon starke Vermutungen, dass es hämorrhoiden sein könnten. Dann war es eine ganze Weile ruhig (ich habe meine Ernährung umgestellt und der Stuhl wurde wieder geregelter). Jetzt fängt das aber irgendwie wieder alles an. Ich habe oft unterleib schmerzen, die dann aber nach dem täglichen Stuhl wieder verschwinden. Als ich mal an meinem After nachgesehen habe, sehe ich äußerlich noch keine richtigen Gefäße die sich da ja anscheinend bilden sollen oder so, nur so eine kleine Hautfalte (ich nenn es mal so) die anfangs ungefähr aussah wie eine Zecke, die noch kein Blut gesaugt hat (nur hautfarben halt - vllt ein bisschen heller). Mittlerweile ist sie ein bisschen dicker geworden (es sieht aus wie ein kleines bläschen) aber es ist trotzdem noch irgendwie wie eine Zecke (an der "normalen" haut ganz schmal und wird dann breiter). Ist ziemlich schwer zu beschreiben. Irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass sich da so hämorrhoiden bilden...-.-

Jetzt meine frage: da ich unter keinen Umständen zum Arzt gehen möchte, wollte ich mal Fragen, ob es reicht, sich einfach eine salbe in der Apotheke zu holen (selbst wenn es vllt garkeine hämorrhoiden sein sollten). Eigentlich kann da ja nix schlimmes passieren oder?

Und bitte schreibt nicht, dass ich zum Arzt gehen muss, weil ich da wirklich nicht hin will. Bei so Themen gehe ich auch nicht zu meinen Eltern oder zu meinem Bruder.

...zur Frage

sCHMERZBEKÄMPFUNG

Was kann ich heute Nacht noch tun bei meinem Mann der ganz starke Schmerzen durch Hämorrhoiden hat. Vom Arzt verschriebene Zäpchen und Salbe und Sitzbäder haben nicht geholfen. Er kann vor Schmerzen nicht ligen, nicht sitzen, nicht schlafen. Mein Mann ist 72 Jahre alt, herzkrank. Vor 2 Monaten an einem Aneurysma Kniekehle operiert. Er sagt er hält den brennenden Schmerz nicht aus!!! Pepita

...zur Frage

Juckende Hämorrhoiden - Brauche Hausmittel?

Hey, ich habe eine Hämorrhoide und die juckt seit Tagen fürchterlich. Welche Salbe ist hilfreich und noch besser wäre, wenn ihr mir ein Hausmittel empfehlen könntet, da ich nicht so gerne chemische Arzneimittel benutze.

...zur Frage

Hämorrhoide, Analthrombose oder Fistel?

Hi Leute,

Vor etwa einer Woche habe ich ein Brennen am After gemerkt. Da das einfach nicht vergehen wollte, konnte ich mithilfe eines Spiegels feststellen, dass sich da eine ziemlich verdickte Stelle befindet, die bis ins Innere geht. Das Brennen hat nach 2 Tagen aufgehört, seitdem ist da eher ein ziemlicher Druck. Weder spüre ich ein Nässegefühl, noch blutet, juckt oder eitert es. Der Schmerz ist beim Stuhlgang deutlich zu merken, ansonsten ist es gut zum aushalten.

Ich habe lange gegoogelt und dachte anfangs erst, es wäre eine Analthrombose doch jetzt bin ich ziemlich verwirrt, da es genauso gut meiner Meinung nach eine Fistel oder ein Hämorrhoiden sein könnte. Auf diesem Geschwür befinden sich blaue Punkte. Es ist länglich, schon ziemlich groß und eher kantig, als ob eine sehnenähnliche Haut das alles zusammen halten würde.

Meine Frage jetzt: was ist das? Und: Wie kann ich das erstmal selbst behandeln, bevor ich zum Arzt gehe? (Ich denkte, das ist klar, warum ich da in diesem Fall erstmal nicht hin will. )

Ich wasche und spüle es seifenfrei morgens und abends ab und schmiere es mit Salbe und Fettcreme ein.

Ich danke euch schon mal im Voraus!

Scaramouche2040

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?