Viel trinken bei Hämorrhoiden?!

5 Antworten

Viel Wasser trinken ist wichtig um die Verdauung anzuregen und den Stuhlgang nicht zu fest werden zu lassen, denn dadurch verschlimmern sich die Beschwerden. Cola Light ist dafür weniger geeignet. In deinem Alter solltest du sie wieder wegbekommen, achte darauf dich nicht auf kalte Unterlagen zu setzen, dadurch können sich auch Hämorrhoiden bilden. Verwende die Salbe und achte darauf, nach dem Stuhlgang Toilettenpapier mit lauwarmen Wasser zu benetzen, abwischen und mit trockenem nachtupfen.

Die Gerinnung des Blutfibrins in den Enden der Blutgefaesse im unteren Teil des Mastdarms als Folge ueberhoehten Konsum von Brot und anderen Staerke- und Getreideprodukten. Die Entfernung von Haemorrhoiden durch das Messer oder die elektrische Nadel hat nicht viel Sinn. Das Wiedererscheinen der Haemorrhoiden ist frueher oder spaeter nahezu unvermeidlich, wenn man sie auf diese Weise entfernt, solange man sich um die Ursache selbst, naemlich die Abfallstoffe im Blut nicht richtig kuemmert. Trinke taeglich 1-2, oder auch 3 Glas Wasser mit einem Essloeffell Apfelessig, und sorge fuer einen weichen Stuhlgang (vermehrt Obst und Gemuese),

Hallo itsab97,

Cola oder Cola light ist nicht zu empfehlen, lieber Tee oder Wasser. Es gibt keine Zaubermittel gegen Hämorrhoiden, nur eine langfristige Umstellung der Lebensgewohnheiten. So wie Du Deinen Knubbel da beschreibst, hört sich das für mich eher nach einer Analvenenthrombose an, die sich aber eigentlich selbstständig wieder zurückbildet. Salben lindern, wie bereits erwähnt nur Schmerzen und Entzündungen, bekämpfen aber eben nicht die Ursache. Mögliche Hämorrhoiden Hausmittel, die Du probieren könntest findest Du unter http://www.xn--hmoriden-behandlung-gwb.de/h%C3%A4morrhoiden-hausmittel-kleine-helfer-gegen-h%C3%A4morriden/ . Meines Erachtens wird es bei Dir aber Zeit, dass ein Proktologe einen Blick auf Dein Problem wirft. Ich denke eben es sind keine vergrößerten Hämorrhoiden.

Ich wünsche gute Besserung

Hämorrhoiden oder Darmerkrankung?

Hallo, ich weiß hier sind keine Spezialisten aber vielleicht hatte jemand von euch schon das gleiche. Vor 10 Tagen ist mir das erste mal aufgefallen das ich Blut im & auf dem Stuhl hatte, begleitende Beschwerden waren Rückenschmerzen vom Steißbein bis zur Lendenwirbelsäule wenn ich eine Weile saß die aber nach gelassen haben wenn ich lag oder gelaufen bin, das ging bis vor 5 Tagen immer so vom Stuhlgang & den Schmerzen hatte halt auch beim ablassen immer wieder Schmerzen im Mastdarm bis zum Ausgang, ich empfand es eher als harmlos & dachte es sind sicher nur kleine Hämorrhoiden Blutungen. Am 5 Tag Abends hat sich dann die Menge des Blutes erhöht & floss nach, die Schmerzen zogen bis zum Nierenbereich genauso bis zum 7. Tag am Ende des 7. Tages kam Blut allein schon nur beim Wind lassen in hoher Menge. Am 8. Tag allein beim Wasserlassen & das in erhöhter Menge. Am Morgen des 9. Tages war der Blutverlust noch höher & mir war kotzübel, war leichenblass & total neben der Spur, am 9. Tag bin ich zum Arzt er hat mir eine Salbe aufgetragen & mir eine Überweisung zum Internisten mitgegeben wie auch ein Rezept für Zäpfchen (das die Apotheke bestellen musste die ich erst am 10. Tag dann hatte), hat auch Blut abgenommen weil er was anderes als Hämorrhoiden nicht ausschließen konnte, hatte nämlich kein brennen, nässen oder jucken im Analbereich. Am Abend des 9. Tages konnte ich dann wieder ohne Bluten auf die Toilette, jedoch abends waren kleine Blutspuren auf dem Papier zu sehen. Am 10 Tag konnte ich obwohl ich musste nicht aufs Klo um ein großes Geschäft machen damit haben die Schmerzen zugenommen, lediglich konnte ich Wasserlassen, habe mich seit dem Arztbesuch geschont & war nur am Abend des 10. Tages für 1 Std. Lebensmittel einkaufen (musste nichts tragen & keinen Einkaufswagen schieben) nach ca. 30 Minuten habe ich so Schmerzen gehabt bis hoch zu den Schulterblättern das ich beinahe geweint hätte & nicht mehr laufen konnte, danach habe ich zuhause was gegessen & ich musste nach dem Essen x-mal aufstoßen also wirklich heftig, und die Schmerzen zogen hoch bis zu den Schultern, manche Bereiche am Rumpf haben heftig geglüht & ich konnte weder links noch rechts oder auf dem Rücken ohne Schmerzen liegen, ganz heftig war es bei jeder Bewegung. Die Nacht habe ich gewärmten Wasserbett verbracht & es war weich, am heutigen Morgen wo ich noch lag hatte ich kaum mehr Schmerzen aber direkt nach dem aufstehen & Zähneputzen fingen die Schmerzen wieder an bis hoch zur Lendenwirbelsäule & der Bauch fühlt sich an als hätte ich Muskelkater wie den Tag zuvor, bis jetzt konnte ich heute noch nicht ablassen und die Schmerzen lassen nicht nach werden eher wieder stärker obwohl ich seit dem Arztbesuch keine Blutung mehr hatte. Bin am überlegen ins Krankenhaus zu gehen aber habe Angst das es wegen nichts ist, das es evtl. der Abheilungprozess ist mit Muskelkater da die Tage die Muskeln so beansprucht wurden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?