Viel Obst, Ausgleich für zu wenig Gemüse?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Obst zu essen, ist schon super. Es enthält aber sehr viel Zucker. Daher sollte man es nur in Maßen verzehren (es sei denn, Du musst gar nicht auf Dein Gewicht oder auf Deine Zähne achten!)

Aber Gemüse ist einfach sehr wichtig, da es die wichtigen Ballaststoffe = sekundären Pflanzenstoffe enthält, die wir bzw. unser Darm für die Verdauung dringend benötigen. Daher ist es u.a. so wichtig, viel Gemüse zu essen! Vielleicht liegt es einfach an der zubereitung, dass Dir das Gemüse nicht schmeckt? z.b. Kochkurse, neue Rezepte im Internet, Gewürzregal aufpeppen helfen!! Es gibt sicher auch einige Gemüse, die Du bzw. deren Zubereitung Du vielleicht noch gar nicht kennst? Topinambur, Grünkohl, Romanescou, frische Rote Beete, gelbe Karotten, Petersilienwurzeln...

Bei einem Gesundheitscheck werden normalerweise keine Vitamine getestet. Das muss man separat bezahlen. Lohnt sich aber, v.a. auch der Vitamin D wert kann da auch überprüft werden (fehlt über 90% der Deutschen).

Zum Gemüse: Egal, wie es zubereitet wurde, und das haben schon viele getan, schmeckt es mir einfach nicht wirklich..

Rote Beete und Paprika mag ich auch recht gern, wobei Paprika nur in gewissen Maßen. Mit dem Zucker hast du recht, aber den brauche ich auch, weil ich viel Sport treibe. Ich bin für mein Alter und meine Größe leicht untergewichtig, von daher ist das jetzt nicht so das wichtigste. Auf die Zähne passe ich auf..

Vitamin D wird doch unter anderem von der Haut produziert, wenn Sonnenlicht einstrahlt.. Da ich viel draußen bin, dürfte ich da einiges abbekommen, zumindest jetzt dann im Frühling/Sommer wieder. Aber danke für den Tipp!

0

Also die genannten Gemüse sind doch schon mal was Gutes, etwas schade, dass keinerlei Kohlsorten dabei sind. Obst ist vitamintechnisch natürlich ein guter Ersatz, aber der viele Fruchtzucker kann sich negativ bemerkbar machen. Ein Vitaminstatus wird bei einer ärztlichen Blutuntersuchung meines Wissens nicht gemacht. Doch solange die üblichen Blutwerte ok sind, Du Dich wohl fühlst und selten krank bist, ist doch alles in Butter. Lass Dir bloß nicht irgendwelche Nahrungsergänzungen aufschwatzen, die helfen nur der Pharmaindustrie.

Bleib gesund, Herbert

Danke für deine gute Antwort! Der Blutzucker dürfte nicht allzu schlimm sein, da ich wirklich viel Sport treibe. Und da ist Zucker doch an sich recht energiereich. Oder wird das bei Fruchtzucker wieder unterschieden?

Auf jeden Fall hast du recht, wenn ich keine Mangelerscheinungen habe, dann sollte alles stimmen. Der Körper wird sich schon melden, wenn ihm was fehlt.

Vielen Dank.

1

Obst und Fruechte ersetzt nicht Gemuese und umgekehrt. Obst hat neben seinen vielen Vitaminen auch eine reinigende Wirkung auf den Koerper, vorausgesetzt, es wird auf leeren Magen verzehrt. Rohes Obst immer als Vorspeise, und nicht als Nachspeise essen, oder gemeinsam mit einer staerkehaltigen Nahrung (Getreide, Muesli), oder Fleisch und Milchprodukten, da es dann im Magen gaert und in Faeulnis uebergeht. Obst ist basisch, ein Schnellverdauer, und geht schon, wenn es auf leeren Magen verzehrt wird, in 15-20 Minuten in den Darm ueber, und es benoetigt einen alkalischen (basischen) Verdauungssaft. Auch sollte es ohne Zucker gegessen werden, da Zucker im Verdauungstrackt sauer ist (saeurebildend) und dire Wirkung des Obstes zerstoert. Der Fruchtzucker im Obst, kann sich nicht negativ bemerkbar machen, da er natuerlicher Zucker ist, und auch von Diabetiker genossen werden darf. Gemuese dagegen ist fuer den Koerper mehr aufbauend und kann mit jeder Nahrung kombiniert werden. Wer sich als Rohkoestler, nur von Obst, Fruechten und Gemuese ernaehrt, sollte nie erkranken und eine strahlende Gesundheit besitzen.

Wow, danke für deine Antwort, da gab es viel neues, was ich noch gar nicht wusste!

0

Was möchtest Du wissen?