Videospielsucht - Was tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Tracker, es ist schon mal lobenswert, dass Du das selbst erkannt hast, dass Du hier einer schweren Sucht unterliegst. Das Beste wäre wahrscheinlich, Du gingest gemeinsam mit Deinen Eltern (es kann gerne auch nur ein Elternteil sein) zum Arzt oder zum Kinderarzt, der Dich ja schon Dein Leben lang kennt. Du brauchst dringend eine Beratung, welcher Psychotherapeut bei Dir zu empfehlen wäre. Es gibt inzwischen viele Therapeuten, die sich auf Spielsucht von Jugendlichen spezialisiert haben, da bist Du leider kein Einzelfall. Auch wenn Du alles an Spielen Deinen Eltern übergibst, wird es Dir - da es sich um eine Sucht handelt - nicht einfach schlagartig besser gehen. Den PC z.B, wirst Du ja weiterhin nutzen müssen, um einen Teil Deiner Schulaufgaben zu machen (zumindest bei meinem Sohn ist das so). Und da ist die Versuchung gewaltig, statt sich z.B. mit Spanischvokabeln zu beschäftigen oder über das Dritte Reich zu informieren, sich mal ein Spiel runterzuladen. Ich wünsche Dir alles Gute. lg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast die besten Ansätze um Dir Profesionelle Hilfe zu holen. Ob Du alleine aus dem Teufelskreis rauskommst wage ich zu bezweifeln. Am besten gehst Du gemeinsam mit DEinen Eltern zu Arzt und lässt Dich beraten welche Theraphien für Dich die Sinnvollste ist.

Gute Besserung

Waldmensch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?