Verzweifelt wegen monatelanger Krankheit (Halsschmerzen, Schwäche, ...) ohne Diagnose?

2 Antworten

Ich würde dir empfehlen einen guten Osteopathen aufzusuchen und deine Wirbelsäule untersuchen zu lassen, ggf. sind dort Fehlstellungen nachzuweisen. Auf dieses Konto könnten viele deiner Symptome gehen, angefangen vom Schwindel, Muskelschwäche bis zur Übelkeit.

Aufgrund der wiederholt auftretenden Halsschmerzen und Infekte, könnte auch an einen verschleppten Infekt gedacht werden, der ggf. auch dein Herz in Mitleidenschaft gezogen hat. Das kann ich von hier aus nicht beurteilen. Also keine gezwungenen Anstrengungen!

Auf jeden Fall würde ich mir einen anderen Arzt oder einen Heilpraktiker suchen. Höre dich - wie bei der Suche nach einem Ostepathen um, damit du an einen guten Behandler gerätst.

Gute Besserung.

Ich finde, das sieht sehr nach Mangel an Vitamin B aus. Probier mal den Komplex von ratiopharm, den bekommst Du in der Apotheke, günstige rüber Internet (medizinfuchs)

Lies dIr das einfach mal durch:

40

Da stehen sehr interessane Informationen!

0

Normaler Blutdruck, aber Herzrasen: Bedenklich?

Hin und wieder habe ich nachts scheinbar Herzrasen. Jedenfalls pocht mein Herz stark und ich höre den Herzschlag. Ich habe aber keinerlei Blutdruckprobleme.

Bei Messungen ist er immer normal. Kann das schon mal auftreten und ist unbedenklich?

...zur Frage

Unterbauch aufgebläht, Benommenheitsschwindel?20j. Ratlos?

Habe seit nun fast einem Jahr Benommenheitsschwindel, bin 20 Jahre alt, und der Auslöser war eine längere Antibiotika Behandlung wegen einer Mandelentzündung. Hab mittlerweile alles versucht, Anti Pilz Kur, Ernährungsumstellung wurde Gastroenterlogisch durchgecheckt.. alles ohne Erfolg. Hat das jemand auch schon einmal gehabt bzw. hat jemand Ideen. Bin mittlerweile ratlos. Meinen Herzschlag spüre ich auch sehr stark. Dies hat sich nach einer Zwerchfellmassage schon einmal kurzzeitig gebessert. Aber leider nicht auf Dauer. Bitte um Ratschläge!!! Mein Job steht auf dem Spiel .

...zur Frage

Nach kiffen Herzklopfen / Schwindel / Brustschmerzen / Kopfschmerzen / Konzentrationsschwäche etc.?

Hallo Leute will meine Probleme zusammenfassen.

Bin der Max 27 Jahre alt. Mache Kraftsport 4-5 mal die Woche und arbeite viel.

Es begann Anfang April, waren bei Kollegen zuhause und wollten wieder Männerabend machen. Wasserpfeife rauchen, Filme gucken chillen etc.

Kollege hatte Gras dabei, habe bis jetzt nur 2 mal geraucht gehabt. Da ich viel Arbeite 7 Tage die Woche und 4-5 mal in der Woche Kraftsport, wollte ich mal abschalten und zog paar mal am Joint.

Merkte nach paar Minuten die Wirkung und sah alles in Zeitlupe, die stimmen kamen vorher und das Bild erst später, ich lachte darüber und merkte danach das es nicht normal ist, ich stand auf und ging zur Toilette, merkte danach das ich plötzlich Herzrasen bekommen habe und ging ins Wohnzimmer und hatte Panische Angst, da ich dachte das ich sterben werde.

Kollegen sahen die Problematik und ernsthaftigkeit und brachten mich zum Balkon.

Fing an zu zittern, mir wurde sehr kalt, mein Herz wurde schneller mal langsamer, hatte paar mal Atemnot, dachte ich schaff es nicht.

Kollege redete und ich dachte an sachen aber wusste selber nicht an was, sah alles in zeitlupe und manchmal sogar schneller... wollte nicht das mein kollege aufhört zu reden ..

Nach paar stunden ging es weg und schlief ein, am nächsten Tag war alles wieder OK.

Doch nach einer Woche passierte das...

Eines Tages wurde mir schwindelig und habe herzrasen einfach so bekommen. Es ging nach paar Minuten weg und ich fuhr nach Hause. Habe geschlafen am nächsten Tag nach dem Essen schon wieder. Panische Angst gehabt, Krangenwagen angerufen Puls war auf 180 da ich Panik geschoben habe, konnte im Krankenwagen meine Beine und hände nicht mehr spühren.

EKG , Blut Werte alles ok.

Ab dann habe ich Herzklopfen bekommen, die ich bis Heute habe, manchmal sogar sehr stark !

will mich jetzt kurz fassen.

Habe seit April Herzklopfen (immer), Schwindel, Kopfschmerzen, Brustschmerzen, Druck auf der Brust, Sehschwäche, die Knochen zwischen meinem Brust schmerzen wenn ich drauf drücke, Atemprobleme wie nicht zu viel Luft einatmen zu können, Kurzatmigkeit und manchmal Kreislaufprobleme..

War bei verschiedenen Kardiologen EKG, ECHO , Belastungs EKG. Blutwerte alles ok

Jedoch habe ich jeden Tag zu kämpfen manchmal sehr schlimm, manchmal gehts einigermaßsen

und noch was, anfang Januar hatte ich sehr starke schmerzen an meiner Halswirbelsäule, meine linke schulter und nacken bereich ist immer verspannt.

Denke das ich ein Nerv eingeklemmt habe.

Kann es von tatsächlich vom Kiffen gekommen sein?? Oder von einem Nerv das eingeklemmt ist??

Seitdem rauche ich keine zigaretten (eh nur selten geraucht)

Keine wasserpfeife mehr( 2 - 3 mal die woche )

Beim schlafen Spühre ich ein Flattern unter meinem Brust und mir wird sehr komisch, bekomme dann manchmal Herzrasen. (Selten)

Seitdem trainiere ich auch nicht mehr...

Ärzte wissen nicht was es ist, keiner kann mir was dazu sagen...

Darum frage ich euch, Jemand sowas erlebt???

Danke euch , würde mich für jede Antwort freuen...

...zur Frage

Heftiges Herzklopfen, leichter Schwindel, leichte Kopfschmerzen, weiß vor Augen und linkes Ohr verlegt - was ist da bloß los?

Hallo Leute :)

Seit ein paar Tagen habe ich heftiges Herzklopfen. Kombiniert mit leichtem Schwindel, leichten Kopfschmerzen (eher ein Druckgefühl als würde der Kopf von einer Autoschrottanlage gepresst werden), mir wird manchmal weiß vor Augen und mein linkes Ohr ist verlegt. Langsam mach ich mir echt Sorgen.

Es könnte evtl. Pyschosomatisch sein, da ich in letzter Zeit viel mit meiner damaligen Fehldiagnose konfrontiert werde (Autistin). Das erkläre ich jetzt nicht extra. Wie gesagt, das ist eine Fehldiagnose und doch setzt sie mir zu. Es macht mich verrückt, dass ich vom System unbedingt eingeordnet werden muss, nur weil ich viele besondere Talente habe und keine Menschenmassen leiden kann.

Ich hab das aber wirklich gut beobachtet. Das ist erst, seit ich in einem Jobcoaching für Autisten mit mache. Trotzdem bin ich mir nicht sicher, ob es daran liegt.

Dies soll aber nun wirklich kein Ratespiel werden. Ich würde nur gerne wissen, was ihr machen würdet. Soll ich zuerst zum Hausarzt? Wenn der dort nichts macht, ihm sagen, dass er mich zum Kardiologen (also Herz-arzt oder wie man den nennt) oder sonstiges Überweisen soll? Ich habe einen Hausarzt ganz in der Nähe.

Das Gefühl vom Herzklopfen kenne ich bisher nur von Baldrian (komisch, was?). Aber den habe ich damals auch nicht noch einmal genommen, weil es so unangenehm war. Ich habe außerdem bemerkt, dass mein Herz manchmal kurze Aussetzer hat. Nur selten, also etwa 1x ein stolperer in der Stunde. Ich hoffe wirklich, dass es keine Rythmusstörungen sind. Bin 18 und dafür eigentlich noch ein wenig zu Jung. Eigenartig!

Zudem ist mein Ohr verlegt. Ich höre am linken Ohr total dumpf. Der Druckausgleich hat nichts geholfen. Es kommt und geht. Mal höre ich kaum etwas, mal ists wieder viel besser. Ohrenschmerzen kommen dazu.

Ich bin zum Glück kein Mensch, der gleich Panik schiebt. Aber sorgen mache ich mir trotzdem darum.

L.g. Peppi44

...zur Frage

Herzrasen und herzklopfen nach mittagsschlaf

Hallo :) Also seit monaten habe ich "tachykardie" ich war schon beim arzt, ekg wurde gemacht & eben tachykardie festgestellt... Bluttest wurde durchgefûhrt & nichts kam heraus... Der arzt meinte es wäre pyschisc... (I bin 16 jahre alt, weiblich), das herzrasen &herzklopfen ist immer unterschiedlich stark es tritt ohne grund auf & kann bis zu stunden andauern & hört von selbst auf... Ich habe auch fast alle symptome von tachykardie

Aber was ich in letzter zeit festgestellt habe ist, wenn ich mittags nach der schule ein nickerchen mache, wache ich mit starkem herzrasen & herzklopfen auf & ich habe dann auch so ein komisches gefühl.... Wieso ist das so? Weiß jmd das? Danke im vorraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?