Verzweifelt an fettigen Haaren - Was tun?

7 Antworten

Ich kenne eine Russin, die ölt ihre Haare nach dem Waschen immer ein. "Nach einer Woche" sei das Öl eingezogen.

Vielleicht wäschst Du Deine Haare noch viel zu häufig.

Ich habe meine das ganze Jahr noch nicht gewaschen, und sie sehen gut aus. Mal sind sie ein bißchen fettiger, aber das gibt sich immer wieder.

Womit wäschst Du denn Deine Haare? Wenn viel Seife auf die Kopfhaut kommt, dann geben die Talgdrüsen natürlich wieder Fett ab, um die Haut zu schützen, das ist ganz normal. Willst Du sie daran hindern, dann laß die Seife weg.

Wenn Du zuwenig Östrogen hast, iß doch ab und zu ein wenig Frischhefe, einfach so naschen zwischendurch.

Oder laß die testosteronhaltigen Sachen weg (Ingwer, Knoblauch, Zwiebeln, Kurkuma).

Viele Menschen, die zu starker Talgproduktion auf dem Kopf tendieren, machen den Fehler und wollen das Fett richtig gründlich mit gut heißem Wasser herauswaschen. Zusätzlich werden aggressiv-fettlösliche Shampoos genommen und die Haare mehrmals hintereinander gewaschen. Die Haare sind dann so fettfrei, dass sie quitschen, wenn man unter der Dusche den Schaum auswäscht.

Genau dies aber fördert die Talgproduktion, sie ist die Reaktion auf das Shampoo und das heisse Wasser.

Jetzt in Corona-Zeiten und wenig Kontakten solltest Du die Zeit nutzen, um die Kopfhaut, bzw. deren Talgdrüsen, zu beruhigen.

Erstens mit nur lauwarmem/leicht kühlem Wasser waschen und zweitens nur noch mit gaaaanz sanftem Babyshampoo waschen. So werden die Talgdrüsen nicht mehr gereizt und die Produktion des Talges wird heruntergefahren. Zusätzlich kann es hilfreich sein, die Haare möglichst nur einmal/Woche zu waschen. Durch die Kontaktsperre sehen Dich ja nicht so viele, wenn die Haare anfangs doch noch fettig sind.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich denke, dass kann mit der Zeit, also wenn due älter wirst, wieder besser werden. Das kann auch mit der Hormonumstellung in deinem Alter zusammen liegen. Es gibt auc sehr guten Trockenshampoo, den du zwischen zwei Haarwäschen nehmen könntest. Die helfen sehr.

Hatte das Problem auch lange Zeit. Konnte dann mal meine Haare krankheitsbedingt nach einer OP ein paar Tage (vier oder fünf) nicht waschen, seitdem geht‘s.

Evtl. solltest du auch ein anderes Shampoo verwenden, da musst du dich ggf. ein bisschen durchprobieren.

Einfach mal durchfetten lassen, am besten nach Fieber. Das hilft total gut und "erzieht" Deine Talgdrüsen zum Runterfahren.

0

Achte drauf, dass du ein Shampoo aus dem bio Laden nimmst ohne schlechte Zusätze und den conditioner nur auf die haarlaengen aufträgst und nicht auf die Kopfhaut selber

Was möchtest Du wissen?