"Verwächst" sich ADHS mit dem Alter?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die Auswirkungen von ADHS werden in der Regel mit dem Erwachsenwerden geringer.

Ganz verschwindet es aber eher selten, und wenn du ein wenig nachdenkst wirst du in deinem Bekanntenkreis auch sicher solche Menschen kennen. Mein Bruder (45) gehört dazu.

LG Anna

ADHS verschwindet nicht oder wächst sich aus. Das Gehirn der Betroffenen lernt auf Umwegen zu denken und zu funktionieren. Es fällt im Erwachsenenalter einfach nicht mehr so auf wie in der Kindheit. Trotzdem leiden viele Betroffene im Erwachsenenalter an Depressionen, weil sie durch ihr Andersein oft den Job wechseln müssen und in sozialen Kontakten Schwierigkeiten haben.

Jein. Kommt drauf an.

Ja: In der Regel geht die Hyperaktivität zumindest zurück, auch andere Symptome können sich bessern. Deswegen dacht man früher es wachse sich aus.

Nein: Bei etwa 2/3 der ADHS-Kinde bleiben aber Symptome auch Erwachsenenalter die Probleme machen können. Wobei "Probleme machen" auch davon abhängt wie man sich kompensiert und welche (berufliche) Nische man gefunden hat.

Wie dominant und streng darf man einem ADHS Jungen gegenüber sein???

Meine Frage zielt darauf ab, welche Erwartungen an ein ADHS Kind kann es erfüllen. Ist es sinnvoll einen Feldwebelton aufzulegen wenn man mit solchen Kindern spricht? Oder sollte man eben weniger streng sein und sich dafür mit etwas weniger Genauigkeit/Ruhe zu frieden geben. Wie sind eure Erfahrungen mit Druck und Disziplin bei ADHS Patienten?

...zur Frage

Wie sollte ich mich auf den Check up 35 vorbereiten?

Ich habe bald dieses "stattliche" Alter erreicht und Anspruch auf einen Gesundheits- Check- Up. Hat jemand von euch das schon machen lassen und kann mir sagen, wie ich mich auf diese Untersuchung vorbereiten sollte? Manchmal sollte man ja im Alltag auf bestimmte Beschwerden achten, die man gar nicht so wahrnimmt. Bei dieser Vorsorgeuntersuchung ist doch keine Praxisgebür notwendig, oder?

...zur Frage

abnehmen bei Schilddrüsen-Unterfunktion mit Almased (o.ä)

hallo, hat jemand Erfahrung mit abnehmen bei Schilddrüsen-Unterfunktiomn und Almased-Kur? Vor einigen Jahren hab ich aufgehört zu rauchen und leider auch zugenommn. Erst als dies immer mehr wurde, hat mein Arzt die Schilddrüse untersucht und dabei wurde eine Unterfunktion festgestellt. Nachdem diese zwar nun medikmentös eingestellt ist nehme ich jetzt nicht mehr zu, aber auch nicht ab. Nun mache ich seit 1 Woche Diät mit Almased und es bewegt sich LANGSAM nach unten. Ich will meine gesamte Ernährung umstellen, aber mit zunehmendem Alter, ich bin 68 Jahre, wird es immer schwieriger und es soll ja auch gar nicht so schell gehen, sonst kommt die Haut nicht hinterher, aber hat da schon jemand Erfolg damit gehabt? Würde mich sehr motivieren, durch zu halten

...zur Frage

Welcher Sport eignet sich für ADHS Kinder?

Gibt es eine Sportart, die besonders gut für Kinder mit ADHS geeignet ist?

...zur Frage

Ich glaub, ich bin zu labil für das Studium..

Hallo Community. Ich hab mich tierisch gefreut, als ich die Zusage fürs Psychologiestudium vor einigen Wochen erhalten habe. Ich interessiere mich sehr dafür, jedoch kommen mir jetzt, wo es bald anfängt Zweifel. Mein großes Problem ist, dass ich selbst psychisch etwas angeknackst bin. Ich habe Emetophobie, schon seit ich denken kann.. Es wurde aber eher schlimmer mit zunehmendem Alter (bin 20 jetzt). Dazu kommt das wohl schlimmere Problem, nämlich mein Schankheitswahn. Ich will nichts schön reden, sagen wir wie es ist. Ich war letztes Jahr im Sommer magersüchtig. Ich rede mir immer wieder ein, dass es nur normales diät machen war, aber das war es nicht. Ich wog 45 Kilo mit 1,62m.. Was ja nicht so schlank ist, aber das bedrückende war eher, dass meine Haare ausfielen, meine Regel ausblieb, mein Herz komisch klopfte und mein Körper nichts mehr mitgemacht hat. Aus eigener Kraft hab ich mich dann zum Winter hin wieder zum essen gezwungen, weil ich Angst hatte. Abends taten mir alle Organe weh, darum hab ich aufgehört. Inzwischen wiege ich 49 Kilo, esse normal, bin aber sehr unglücklich. Immer wieder ertappe ich mich bei dem Gedanken, wieder extrem Sport zu machen und nichts zu essen.. Ich tu es nicht, aber es reizt mich. Ich weiß nicht, was ich tun soll. So jemand wie ich kann doch nicht anderen erzählen, dass sie psychische Probleme haben. Aber darauf läuft das Studium doch hinaus. Denkt ihr, ich bin ungeeignet dafür? Meine Eltern wissen nichts von meinen Problemen, daher werde ich das Studium anfangen müssen... Was sollte ich ihnen sonst sagen..? Ich will es ja eigentlich selber.. aber ich glaub, ich pack es nicht. Kann ich unter diesen Voraussetzungen Psychologie studieren?

...zur Frage

Woran kann ich merken, ob ein Kind ADHS hat?

Hallo, ich arbeite als Praktikant an einer Grundschule. Was ich mich immer wieder frage ist, ob man erkennt wenn ein Schüler an ADHS leidet. Könnt ihr mir sagen, was so für Symptome bei den Kindern auftreten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?