"Verwächst" sich ADHS mit dem Alter?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die Auswirkungen von ADHS werden in der Regel mit dem Erwachsenwerden geringer.

Ganz verschwindet es aber eher selten, und wenn du ein wenig nachdenkst wirst du in deinem Bekanntenkreis auch sicher solche Menschen kennen. Mein Bruder (45) gehört dazu.

LG Anna

ADHS verschwindet nicht oder wächst sich aus. Das Gehirn der Betroffenen lernt auf Umwegen zu denken und zu funktionieren. Es fällt im Erwachsenenalter einfach nicht mehr so auf wie in der Kindheit. Trotzdem leiden viele Betroffene im Erwachsenenalter an Depressionen, weil sie durch ihr Andersein oft den Job wechseln müssen und in sozialen Kontakten Schwierigkeiten haben.

Jein. Kommt drauf an.

Ja: In der Regel geht die Hyperaktivität zumindest zurück, auch andere Symptome können sich bessern. Deswegen dacht man früher es wachse sich aus.

Nein: Bei etwa 2/3 der ADHS-Kinde bleiben aber Symptome auch Erwachsenenalter die Probleme machen können. Wobei "Probleme machen" auch davon abhängt wie man sich kompensiert und welche (berufliche) Nische man gefunden hat.

Was möchtest Du wissen?