Verursacht Zucker dem Körper wirklich Stress?

4 Antworten

Also ich kenne auch jemand, bei ihr war es so. Sie hat für eine zeitlang den Zucker komplett - außer Obst - weggelassen. Ihr ging es psychisch besser und sie ist auch fitter gewesen und nicht so träge. Es ist nicht so schwer Zucker wegzulassen. Im Reformhaus gibt es Reissirup und auch Müsli ohne Zucker, damit kommt man dann auch gut durch den Tag. Naturjoghurt schmeckt ab 3,6 % Fett auch sehr gut, mit ein paar Beeren und Haferflocken hast du dann ein leckeres Müsli. Ich habe es selbst auch ausprobiert und es hat gut funktioniert. Mittlerweile esse ich zwar wieder Zucker aber viel weniger als früher und das ist für mich auch schon ein Erfolg.

Zucker putscht auf, deshalb macht er süchtig. Man fühlt sich schlapp und manchmal auch etwas benommen ohne.

Er macht dem Körper schon allein dadurch Stress, daß er zum Kohlenhydratabbau nichts mitbirngt! Er raubt dm Körper dadurch Vitamin B1, D und Kalk, habe ich gehört. Weißmehl (oder auch jedes andere Mehl, von dem der Keim entfernt wurde) ist noch schlimmer, weil die Stärke erst in Glucose zerlegt werden muß.

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=296dfa1558d08575e8f2470af014aef7&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&

Man solte sich sowieso angewöhnen, keine verarbeiteten Lebensmittel zu kaufen - das sind dan höchstens noch Nahrungsmittel. Die Lebensmittel sind so, wie wachsen.

Laß Zucker weg, Mehl auch, iß viel Gemüse (am besten roh) und Obst und Nüsse (keine Erdnüsse), dann wird es DIr besser gehen!

Ich benötige Zucker in Form von Schokolade als Glückshormon:-)

Serotonin bekommst Du auch durchs Sporttreiben! Ich war mal in einer Kur mit viel Sport. Die erste Tafel Schokolade bekam ich nur mit Mühe auf, die zweite nahm ich unangebrochen wieder mit nach Hause. Ich wollte mir eigentlih am ersten Wochenende Nachschub kaufen, hatte ich von zuhause aus geplant...

0

Schokolade als Glückshormon?

Kakao enthält vergleichsweise sehr viel Tryptophan. Das ist der Stoff, der dich da glücklich macht ;-)

Noch mehr davon ist in Keshew-Nüssen drin, aber auch in Haferflocken.

0

Psychisch bedingte Übelkeit?

Hallo liebe Community

Ich hoffe hier ein paar Ratschläge zu bekommen was helfen könnte oder was ich tun kann.

Ich habe nun seit längerem immer wieder plötzliche Anfälle von Übelkeit, dabei kommt es jedoch nie zum Erbrechen. Ich kann irgendwie kein Muster darin finden, es kommt wann es möchte... So 1-2 mal am Tag hab ich das sicher.

Ich war bereits beim Arzt, der hat mich komplett durchgecheckt und stellte fest, dass es sich um keine organisch bedingte Krankheit handelt sondern eher psychisch. Z.B. duch Stress verursacht. Er meinte dann, es gehe nach wenigen Wochen von selbst weg. Leider war das nicht so und ich habe es immer noch.

Hat jemand vielleicht etwas ähnliches/gehabt?

Was könnte helfen (Medikamente, Therapien)?

Vielen Dank für Alle Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?