Verursacht Zucker dem Körper wirklich Stress?

4 Antworten

Also ich kenne auch jemand, bei ihr war es so. Sie hat für eine zeitlang den Zucker komplett - außer Obst - weggelassen. Ihr ging es psychisch besser und sie ist auch fitter gewesen und nicht so träge. Es ist nicht so schwer Zucker wegzulassen. Im Reformhaus gibt es Reissirup und auch Müsli ohne Zucker, damit kommt man dann auch gut durch den Tag. Naturjoghurt schmeckt ab 3,6 % Fett auch sehr gut, mit ein paar Beeren und Haferflocken hast du dann ein leckeres Müsli. Ich habe es selbst auch ausprobiert und es hat gut funktioniert. Mittlerweile esse ich zwar wieder Zucker aber viel weniger als früher und das ist für mich auch schon ein Erfolg.

Zucker putscht auf, deshalb macht er süchtig. Man fühlt sich schlapp und manchmal auch etwas benommen ohne.

Er macht dem Körper schon allein dadurch Stress, daß er zum Kohlenhydratabbau nichts mitbirngt! Er raubt dm Körper dadurch Vitamin B1, D und Kalk, habe ich gehört. Weißmehl (oder auch jedes andere Mehl, von dem der Keim entfernt wurde) ist noch schlimmer, weil die Stärke erst in Glucose zerlegt werden muß.

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=296dfa1558d08575e8f2470af014aef7&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&

Man solte sich sowieso angewöhnen, keine verarbeiteten Lebensmittel zu kaufen - das sind dan höchstens noch Nahrungsmittel. Die Lebensmittel sind so, wie wachsen.

Laß Zucker weg, Mehl auch, iß viel Gemüse (am besten roh) und Obst und Nüsse (keine Erdnüsse), dann wird es DIr besser gehen!

Ich benötige Zucker in Form von Schokolade als Glückshormon:-)

Serotonin bekommst Du auch durchs Sporttreiben! Ich war mal in einer Kur mit viel Sport. Die erste Tafel Schokolade bekam ich nur mit Mühe auf, die zweite nahm ich unangebrochen wieder mit nach Hause. Ich wollte mir eigentlih am ersten Wochenende Nachschub kaufen, hatte ich von zuhause aus geplant...

0

Schokolade als Glückshormon?

Kakao enthält vergleichsweise sehr viel Tryptophan. Das ist der Stoff, der dich da glücklich macht ;-)

Noch mehr davon ist in Keshew-Nüssen drin, aber auch in Haferflocken.

0

Körper im Schlaf erstarrt! ? Was kann das sein?

Hallo ihr Lieben

Irgendwie hört mein Körper nicht auf rumzuspinnen. Echt erschreckend, wie sehr sich Stress auf einen Menschen auswirken kann. Aber nun zu meinem Problem.

In den letzten Monaten kam es ab und an mal vor, dass ich plötzlich wegen Luftnot aufwachte. Aber es ist nicht nur Luftnot, sondern es ist als wäre der Körper im Bett erstarrt. Ganz komisch. Als ob er Kopf wach ist, aber der Körper nicht. Sobald ich mich dann aber irgendwie nur einen milimeter bewegen kann oder ich angestupst werde löst sich diese Starre komplett. Sehr gruselig.

Wisst ihr was das sein kann?

...zur Frage

Mottenlarven in Lebensmitteln schädlich?

Hallo an alle!

Ich brauche nun auch mal euren Rat. Und zwar habe ich schon seit einer Weile Probleme mit Motten in meiner Wohnung. Ich habe es schon mit Klebefallen versucht. Für eine Weile schien das Problem fast gelöst zu sein, aber jetzt ist die Plage zurück :( Stimmt es, dass die Viecher auch zur Gefahr für die Gesundheit werden können? Ein Bekannter von mir arbeitet im Bereich Schädlingsbekämpfung in Stuttgart  meint ihr, ich sollte seine Hilfe in Anspruch nehmen? Oder habe ich doch noch eine Chance, das Problem anderweitig in den Griff zu bekommen?

Vielen Dank im voraus!

Liebe Grüße, Magdalena

...zur Frage

Natürlicher Ersatz für raffinierten Zucker?

Hi, ich möchte sehr gerne, soweit es geht, raffinierten Zucker aus meiner Küche verbannen und bin auf der Suche nach einem natürlichen Zuckerersatz. Den Geschmack und die Süße von Stevia sagt mir nicht sonderlich zu..

Ich habe auch schon von Zucker aus Birken gelesen, der den Insulin-Spiegel auch nicht in die Höhe treiben soll. Fällt euch noch etwas ein, neben dem Zucker aus Früchten?

...zur Frage

Astaxanthin gegen Entzündung

Hallo, liebes Forum, Ich habe seit längerer Zeit schon einen erhöhten Crp-Wert, diesen versuche ich mit Omega 3 zu senken, bis jetzt aber kein Erfolg, muss wohl sehr lange dauern, bis man eine Besserung merkt, wenn überhaupt. nun habe ich gelesen, dass Astaxanthin, das in Krilloelkapseln enthalten ist, stärker gegen Entzuendungn wirken soll als Omega 3 aus den einfachen Fishoelkapseln. Hat irgendjemand Erfahrung damit gemacht oder auch mit Omega 3? Kann irgendjemand etwas ueber seine Erlebnisse darüber berichten, wäre sehr dankbar. Ich habe Angst, dass sich durch diese lange und ständige Entzündung im Körper noch andere Krankheiten entwickeln, Rheuma z.B. Ich nehme MTX, aber der CRP Wert verbessert sich nicht, ich wollt es jetzt mal ein bisschen mit Ernährung zusätzlich versuchen, bin Feuer alle eure Meinungen echt dankbar...Gruss an alle, Anmelden

...zur Frage

Zucker macht mich überdreht?

Liebe Community: Jedes Mal wenn ich Süßes/stark Zuckerhaltiges esse (es tritt schon bei ein Paar (30g oder so) Gummibärchen ein) werde ich extrem unruhig, hyperaktiv, aggressiv etc. Oft fühle ich dann einen Drang herumzurasen, alles umzuwerfen, mit den Armen um mich zu fuchteln, zu knurren und Grimassen wie ein wütender Bär oder Wolf zu schneiden. Ich kann das natürlich unterdrücken, aber das fühlt sich dann noch viel furchtbarer an, als würde es meinen Bauch kochen. Wenn ich alleine Zuhause bin lasse ich es manchmal heraus. Unter Menschen verhalte ich mich dann oft als wär ich wahnsinnig oder hätte aufputschende Drogen genommen, weil ich diese Raserei dann in extreme Überdrehtheit kanalysiere weil ich es sonst oft nicht aushalte es zu unterdrücken. Es dauert je nachdem wie viel davon ich gegessen habe ca. 30 Minuten an. Darauf folgt dann meist eine längere Phase der Depression. Gott sei Dank ist dabei noch nie etwas passiert. Leider habe ich den Zusammenhang mit Zucker erst vor nicht allzulanger Zeit festgestellt, auch wenn ich es immer wieder in Erwägung gezogen habe. Es fällt mir extrem schwer Zuckerhaltigem zu widerstehen, es ist einfach überall, mal schaffe ich es für 2 Wochen, dann denk ich mir "ach, so ein kleiner Smoothie, was ist schon dabei" und eine Woche später ertappe ich mich wieder mit einem Beutel Gummibärchen im Einkaufswagen.

Ich bin 22 Jahre alt, männlich, hab leichtes Asperger, bin generell übersensibel, aber eigentlich gesund und fit.

Könnte es dafür einen speziellen Grund geben? Diabethes oder so ein Dreck? Oder bin ich wirklich einfach nur extrem überempfindlich?

...zur Frage

Vegane Ernährung bei Calciumoxalat-Steinen

Hallo,

vergangenes Jahr wurden mir nach Nierenkoliken und tagelangem Warten, ob die Steine von selbst ausgeschwemmt werden, Nierensteine operativ entfernt. Es wurde festgestellt, dass es Calciumoxalatsteine waren. Nun bin ich unsicher, was meine Ernährung betrifft. Da ich im Moment meine Ernährung auf vegan umstelle, ist meine erste Frage, ob das Calcium in Sojaprodukten/Tofu etc. genauso "schädlich" ist wie das in tierischen Produkten. Außerdem stoße ich auf sehr widersprüchliche Aussagen. Deshalb weitere Fragen: Vitamin C: weniger oder mehr? Calcium zusammen mit Oxalsäurehaltigen Lebensmitteln essen: besser oder schlechter? Viele Lebensmittel, die Oxalsäure enthalten, enthalten auch Magnesium, das angeblich die Aufnahme von Oxalsäure verhindert/reduziert. Diese Lebensmittel essen oder eher meiden?

Vielen Dank schon mal in Voraus für Eure Hilfe! Viele Grüße, Patricia

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?