Verträgt man Alkohol je älter man wird schlechter?

4 Antworten

Das kann auch an der Weinsorte liegen. Ich bekomme manchmal nur von einem Glas Wein fürchterliche Kopfschmerzen, wenn Schwefelzusätze enthalten sind. Bei anderen kann ich fast eine Flasche trinken und verspüre gar nichts, wenn ich zwischendurch Wasser trinke. Schau mal genauer hin und lass die Sorten weg, von denen du Kopfschmerzen bekommst.

Hallo Bienchen2, Das ist schon möglich aber das es bei dir schon mit 25 Jahren losgeht ich bin überrascht, eine Frage rauchst du? dann kann es sein das du Wein trinken in Verbindung mit dem Rauchen nicht verträgst, die Erfahrung habe ich in meinen jungen Jahren gemacht, als mir das bewusst wurde, habe ich eben nicht geraucht wenn ich mal Alkohol getrunken habe und ich hatte keinen Katerkopfschmerz mehr.

LG Mahut

Hallo Bienchen,

da schon eigentlich alles gesagt ist nur etwas am Rande. Es kommt auch auf de Tagesform an ob und wie gut man Alkohol verträgt. Ein weiteres Faktum ist das Thema Gewöhnung also Menschen die öfters Alkohol trinken vertragen auch mehr.. Nun Alkohol ist ein Nervengift - das heißt die Dosis macht das Gift.

Solche Dinge wie Komasaufen bei Kindern ist also schon ein großes Problem. Wo Alkohol riesen Schaden anrichten kann. Das Frauen deutlich weniger Alkohol vertragen ist kein Geheimnis. Auch Männer sollten nicht nur auf ihre Leber aufpassen auch ihr Gehirn könnte mit der Zeit leiden...

VG Stephan

Antidepressiva und Alkohol verträgt sich nicht, oder?

Meine Mutter nimmt seit einem halben Jahr Antidepressiva. In letzter Zeit fielen mir ein paar negative Verhaltensänderungen auf. Sie interessiert und begeistert sich kaum noch für was, hat zu nichts wirklich Lust (walken - tat sie früher gern; schwimmen - da kommt jetzt glaub ein Komplex wegen Übergewicht und Unzufriedenheit mit sich selbst dazu; Urlaub). Ich registriere seit einiger Zeit auch regelmäßigen Alkoholkonsum. Es ist nicht die Menge die mir auffällt, sondern die Regelmäßigkeit. Hier mal ein Glas Sekt, da mal ein Wein und hier ein Pils. Sie wirkt manchmal auch etwas verwirrt auf mich. Hab mir neulich gedacht "verblödet sie langsam?" - ist echt böse, ich weiß. Aber manchmal sagt sie irgendwas total wirres oder sinnloses und vergisst auch Sachen. Mach mir echt Gedanken ob das die Wechselwirkung Alkohol und Antidepressiva ist. Außerdem hat sie relativ stark zugenommen in letzter Zeit, könnte das auch das Antidepressiva sein? Oder ist es eher die Schokolade die man aus Frust futtert und nur noch im 5er-Pack kauft? Hab mir schon überlegt mit unserem Hausarzt darüber zu reden, will nicht dass sie abdriftet. Fühl mich etwas hilflos und hab das Gefühl meine Beobachtungen nur tatenlos zur Kenntnis nehmen zu können.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?