Verstopfung und Blut im Toilettenpapier...

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo!

Mir geht es nicht viel anders! Ich kämpfe schon seit fast nem Jahr mit meinen Verstopfungen, mal mehr mal weniger. Versuche mehr Ballaststoffe zu essen und mehr zu trinken (am besten Wasser!).

Wenn das Blut hellrot ist, ist es sehr wahrscheinlich das es von Hämorrhoiden kommt! Das hatte ich auch vor nem Jahr. Es juckte und brennte auch. Dann holte ich mir ne Salbe aus der Apotheke, die super half! Probiers mal damit! ;)

Bedenklich wärs nur wenn der Stuhl schwarz wäre, denn dann hättest du Blutugen im Magen-Darm Bereich. Aber wenn es "frisch" ist, wie du sagst, ist es höchstwahrscheinlich von Hämorrhoiden, die auch Schmerzen können! Und Verstopfungen fördern Hämorrhoiden ;)

Tumor glaube ich eher nicht. Aber sicherheitshalber kannst du mal ne Stuhlprobe beim Hausarzt abgeben. Der kann dich auf okkultes Blut im Stuhl testen. Habe ich letztes Jahr im Mai auch gemacht und es kam nichts raus! Also waren es vl. doch nur Hämorrhoiden ;)

Alles liebe und Gute wünsche ich dir! ;) Und Gute Besserung! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlicher als ein Tumor wären Hamorrhoiden. Aber Blut im Stuhl muss man auf jeden Fall abklären lassen. Es kann auch von einer Infektion kommen, aber im schlimmsten Fall eben auch von Darmkrebs, von daher ist das lohnenswert, sich das mal anschauen zu lassen. Unter Umständen wird eine Darmspiegelung gemacht, durch die kannst du dann für die nächsten langen Jahre Sicherheit bekommen, dass in deinem Darm zumindest im Hinblick auf Tumoren alles in Ordnung ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst mal,gegen dieses Problem kannst du nur eines tun,nämlich zum Arzt gehen.Das frische Blut am Toilettenpapier kommt eher vom After her,also entweder Hämorrhoiden,oder einfach nur Afterrisse aufgrund des festen Stuhlgangs bzw. der Verstopfung.Wäre es dunkles Blut,also nicht frisch,könnte man eher davon ausgehen,dass es im inneren des Darms zur Blutung kommt,oder auch vom Magen her,auch eine versteckte Sickerblutung käme in betracht.Das Blut ist aber frisch,wie du sagst.Versuch zuerst mal die Verstopfung in den Griff zu bekommen,zur Not kannst du dir in der Apotheke Lactulose kaufen.Trink viel und beweg dich.Dann regelt sich auch die Blutung.Trotzdem würde ich an deiner Stelle einen Arzt aufsuchen!Denn Sicher bist du nur bei ihm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, es könnte(!) ein Tumor sein.

ABER:

Die weit wahrscheinlichere Ursache für deine Beschwerden ist eine (oder mehrere) andere.

Ob das nun, wie hier schon mehrfach vermutet, Hämorrhoiden sind, oder andere Veränderungen im (End-)Darmbereich, das sagt dir der Arzt, dem du diese -gar nicht seltenen- Beschwerden vorträgst nach einer kurzen Untersuchung.

Vieles kann man durch Selbstbehandlung unterstützen, aber ZUERST sollte immer eine Diagnose stehen, bevor man vll. genau das falsche tut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo JulianeM! Frischs Blut hört sich erstmal immer nach Hämmorhoiden an. Natürlich können Blut und Verstopfung auch andere Ursachen haben, das lässt sich aber über das Internet schwer beurteilen. Ich rate dir, zum Arzt zu gehen, der kann dir sicher sagen was du hast, und du kanst wieder ruhig schlafen. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Blut könnte von Ausstülpungen im Analbereich kommen, die dann bei hartem Stuhlgang kaputt gehen.

Du solltest mehr auf deine Verdauung achten. Verstopfung mit Folge von harten Stuhlgang deutet eher auf eine schlechte Ernährung mit wenig Balaststoffen hin. Isst du frisches Obst und/oder frisches Gemüse ?

Vielleicht hilft es dir, abends ein Yoghurt zu essen, in dem du vorher 2-3 Esslöffel Weizenkleie oder Leinsamenschrot ( ist in Drogeriemärkten am günstigsten ) eingerührt hast. Zusätzlich solltest du mehr trinken - mindestens zwei Liter am Tag.

PS: ich habe mir ein Gefäß "gemixt" mit Weizenkleie, Leinsamenschrot und zusätzlich Flohsamenschalen. Abends ein Yoghurt mit 2-3 Eßl. "Mixtur" sowie zusätzlich noch eine halbe, kleine Tasse Milch verrührt ... das hilft.

Weizenkleie, Leinsamen und Flohsamen quellen im Darm. Sie benötigen zusätzlich Flüssigkeit. Darum: Abends vor dem Schlafengehen immer noch mal ein großes Glas ungesüßten Tee oder Mineralwasser trinken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?