Verstopfung seit Sport?

1 Antwort

Die Flüssigkeit ist ausreichend. Wofür nimmst du so viele NEMs. Eine gesunde Ernährung braucht keine NEMs. Besonders das Vitamin B ist eine Gefahr für Schmerzen. Einmal, wenn man Schmerzen hat, gehen sie weg. Aber eine Überdosierung führt wieder zu Schmerzen (B1, B6, B12). Die bekomme ich gelegentlich, wenn ich wieder Schmerzen habe. Aber nach 2 Wochen muss es immer abgesetzt werden.

Eine gute Menge, also 3 Liter, sollte eigentlich die Flüssigkeitsmenge sein, die man durch Trinken aufnimmt. Aufhören sollte man aber um 6 Liter (Auskunft meines Diabetologen). Wer um 2 Liter erreicht, das ist eine ausreichende Trinkmenge.

Durch die körperliche Anstrengung geht auch Wasser verloren. Gerade am Anfang der Saison, bei starker körperlicher Anstrengung, sollte man die Flüssigkeit zusätzlich ersetzen. (1/4 bis 1/2 Liter).

Achte bitte bei der Ernährung auf eine ausreichende Zufuhr von Fett. das ist ein Stoff, den der Körper schlecht verarbeitet. Dabei gehen etwa 30% der Kalorien verloren und bei dieser Aufapaltung, dass der Körper das Fett verarbeiten kann entsteht auch Glycerin. Das wird vom Körper ausgeschieden. Glycerin ist das weltweit meist verwendete Abführmittel.

Spare lieber an Kolehydrate als an Fett in der Nahrung. Denn gerade Fett enthält viele Vitamine, die du durch die NEMs aufnimmst. Aber Kolehydrate enthalten nichts, außer, dass es dich vor einer Unterzuckerung schützt.

9

Ja, das mit dem weniger KH und mehr Fett mache ich bereits so. Ich vertrage Brot uw auch nicht so gut, es mach tmich müde. KH in Apfel dagegen vertrage ich sehr gut.

Die NEMs sind Hauptsächlich auf Grund des Vit. D Mangels da. Vitamin D soll man mit K2 und Magnesium einnehmen, weil es Magnesium und K2 iwie braucht um verarbeitet zu werden. Hat mein Arzt mir mal erklärt.

B12 nehme ich gerade weil ich an der Untergrenze zu Mangel stehe. B12 wird über Fleisch aufgenommen - da unsere Schlachttiere NEMS mit B12 bekommen. Ich esse allerdings keins Tier, somit substituire ich. Daher sollten keine Probleme rühren.  

0
22
@junior173

Passe auf, wegen der Überdosierung von Vitamin D. Ab nächsen Monat bis Ende September wird das Vitamin D, für Leute, die sich auch im Freien aufhalten durch die Sonne gebildet.

Vitamin D überdosiert ist dahingehend schädlich für die Knochen, da sie spröde werden. Also eine Überhärtung. Die andere Seite ist, dass es wichtig ist, damit die Knochen ausreichend hart bleiben. Ein Bekannter aus der Diabetiker Selbsthilfehruppe in Limburg ist durch einem Vitamin D-Medikament verstorben. Das sind dann sehr hohe Dosen.

Nach Informationen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung soll bei einem Mangel von Vitamin D ein Zusatz von 800mg gegeben werden.

Siehe zu Vitamin D auch:

https://www.aerzteblatt.de/archiv/174876/Vitamin-D-Hohe-Dosen-fuehren-zu-mehr-Stuerzen-im-Alter

1
9
@kleineLaura

Hey, auf Grund der neusten Probleme setze ich bis auf B12 auch erstmal alles wieder ab. Ich hab jetzt ein paar Monate Vit. D gepusht, jetzt kommt der Sommer, das muss jetzt so gehen ^^

0

Opc Vitamin d3 und k2 richtig einnehmen?

Hallo zusammen,

Kennt sich von euch jemand mit opc aus und kann mir ein paar Erfahrungen schildern ?

Habe mich dazu entschieden opc (250mg) zu versuchen, nehme dazu Vitamin k2 (200mcg )und Vitamin d3 (2000 ie.)in tropfenform.

Wie hoch sollte die Dosis der jeweiligen produkte für 70kg Körpergewicht sein ?

Habe gelesen man soll Magnesium dazunehmen um "schäden" zu vermeiden .

Welche Schäden sind hier gemeint ?

Freu mich über eure Erfahrungen.

...zur Frage

3-5 Liter Wasser pro Tag?

Hallo!

Ich trinke seit etwa 3 Monaten nur Wasser, und davon etwa 3 Liter am Tag. Manchmal sogar 4 oder 5. Ich wollte fragen ab wie viel Liter Wasser eine Wasservergiftung eintritt, und ob ich 'nur' 2 bis 3 Liter trinken sollte.

...zur Frage

Keine Ursache für Durchfall/Verdauungsbeschwerden gefunden?

Hallo :)

Ich (weiblich, 18) weiß langsam nicht mehr weiter mit meinen Verdauungsbeschwerden.

Angefangen hat alles 2012 nachdem ich aufgrund einer Mandelentzündung durch Pseudomonas aeruginoa sehr lange Antibiotikum nehmen musste. (Ciprofloxacin und Levofloxacin).

Seitdem plagen mich heftige Verdauungsbeschwerden, die mein alltägliches Leben auf Dauer sehr einschränken.

Entweder ist es Durchfall mit heftigen Schmerzen oder ich sitze stundenlang auf Toilette weil immer nur sehr wenig rauskommt und das nur mit sehr viel Druck und Mühe, teilweise kommt auch nur Schleim oder sehr schleimiger Stuhl. Das mit dem Schleim kann leider mehrere Stunden anhalten. Ab und zu sind es auch Verstopfungen.

Die Ärzte sind der Meinung von dem Antibiotikum können die Probleme nicht mehr kommen, das sei zu lang her.

Ich habe es schon mit kompletter Ernährungsumstellung versucht, fettarm, wenig Zucker, nur gesund, nicht stark gewürzt, kein rotes Fleisch. Hat wenn, leider immer nur kurzzeitig geholfen. Seit einigen Monaten nehme ich Probiotik Pur Pulver, das hat anfangs auch sehr gut geholfen, aber mittlerweile schlägt auch das nur noch bedingt an.

2014 war ich bei einer Darmspiegelung, mir sagte der Arzt nur es seien Entzündungen da gewesen die wohl wieder auftreten können, es ist aber nichts chronisches.

Eine Lactoseintoleranz hab ich nicht, Glutenunverträglichkeit auch nicht. Wurde getestet.

Als nächstes wird auf Fructoseintoleranz überprüft, aber ob da was bei rauskommt bezweifle ich auch. Laut Arzt wäre es sonst wohl "nur" ein Reizdarm.

Meine Idee wäre noch Galle/Leber checken zu lassen ob es mit der Fettverdauung zusammenhängt. Mehr fällt mir auch nicht mehr ein.

Stress ist es auch nicht, denn auch in den Ferien wenn ich absolut keinen Stress hab treten die Probleme auf.

Mein Freund tut mir langsam richtig leid, wie viele abende schon wollten wir was zusammen machen, aber ich hing nur die ganze Zeit auf Toilette... In der Schule fehl ich auch zu häufig deswegen.

Hat noch jemand eine Idee was ich tun kann oder untersuchen lassen sollte? :(

Danke!

...zur Frage

Aufstoßen nach Essen - woher kommt das und wie werde ich es los?

Hallo! Ich habe ein Problem, das mich schon seit Jahren belastet... Wenn ich etwas esse, dann stößt es mir nach mindestens 10 Minuten auf. Also keine Krümel oder so sondern der 'Geschmack'. Ich habe meine Mutter schon öfters darauf angesprochen und sie meint, dass ich mir das einbilde...

Aber sowas kann man sich doch nicht einbilden, oder?

Es ist jedes mal nach Tomatensauce und Smoothies, aber auch bei anderen Lebensmitteln, wie Brotaufstriche mit Paprika (bei denen auch roh) und/oder Tomaten. Ebenso bei rohen Bananen. Komischerweise ist das bei Brot und Semmeln nicht so (außer ich belege sie mit Tomaten oder co.). Auch beim Salat stößt es mir auf. (Jetzt gerade noch von einer Banane, die ich um 15 Uhr gegessen habe...)

Beim Essen schlucke ich glaub ich nicht viel Luft. Was außerdem komisch ist, dass mir Müsli (Schokomüsli) auch aufstößt (oft auch mit Krümel oder die Milch (oft ist es ganz sauer)). Und manchmal ist es auch so, dass das Wasser (ich trinke nur stilles) mir flüssig aufstößt. Ich kann auch keine Limo oder so trinken, weil mir dann der Geschmack aufstößt. Oder Hustenbonbons mit Zitronengeschmack (die nehme ich wegen dem Brennen im Hals). Wenn ich liege stößt es mir manchmal sauer auf (Sodbrennen) (ich liege mit dem Oberkörper schon ein bisschen erhöht).

Oft habe ich ein Brennen im Hals (auch nach dem Aufstehen in der Früh).

Mich nervt das richtig, aber ich möchte nicht nochmal meine Mutter ansprechen, weil sie immer meint, dass ich mir das einbilde. Mein Arzt würde bestimmt etwas ähnliches sagen (er hört einen nie zu Ende an).

Weiß jemand, was das ist und was dagegen hilft? Kennt das jemand? (Ich habe es übrigens schon länger als 4 Jahre...)

Liebe Grüße Mia

...zur Frage

7 Tage fast nichts essen?

80kg 179/cm. Ich würde am Tag gerne nichts essen ausser 1-2 Vitamin geber(Apfel etc.) und 3 Liter Wasser trinken (Trinke gerne sehr viel) um etwas abzunehmen. ist das ok?

...zur Frage

Vitamin D Mangel, Wert 21: Wie kann ich schnell auffüllen?

Mein Arzt hat mir D3 1000ie am tag empfohlen.Habe mich im Internet schlau gemacht.1000 ist eigentlich Baby Dosis.Bei meinem wert ist 50000 ie 5 Wochen jeden tag,danach 10000 am tag um konstant zu bleiben.Dazu k2 100 und Magnesium 400.Was ist richtig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?