Verstopfung Krankenhaus

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo saandi, ich bin mir ganz sicher, dass Du, wenn Du eine Überweisung fürs Krankenhaus hast, dort nicht nur ein Einlauf gemacht wird. Es muss ja schließlich die Ursache für diese Dauerverstopfung behoben werden. Du kannst im Krankenhaus ja auch die Ärzte fragen, was genau gemacht werden soll und ob das ambulant durchgeführt werden kann. Ich kann mir das ehrlich gesagt überhaupt nicht vorstellen, wie man sich fühlen muss, wenn man zwei Wochen nicht auf der Toilette war. Ich gehe da jeden Tag mindestens zweimal hin. Und es ist mit Sicherheit nicht gesund, diese ganzen Abfallstoffe, die eigentlich vom Körper ausgeschieden werden sollten, immer mit sich herumzutragen. Wenn die Ärzte Dir im Krankenhaus empfehlen, dass Du dort für eine Weile bleiben solltest - je nachdem, welche OP vorgenommen wird - würde ich das an Deiner Stelle auf alle Fälle machen. Ich finde es ehrlich gesagt ungeheuerlich, dass man Dich am Telefon einfach immer abwimmelt. Bestehe im Krankenhaus auf eine richtige Aufklärung und einen baldigen OP-Termin. Du musst denen einfach sagen, dass Du das nicht mehr aushältst. Bei Ärzten muss man manchmal ein bißchen übertreiben, sonst wird man nicht immer ernst genommen. Ich wünsche Dir alles Gute. lg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwei Wochen keinen Stuhlgang halte ich schon für kritisch. Du solltest - wenn du schon keinen Termin im Krankenhaus bekommst - auf jeden Fall deinen Hausarzt aufsuchen. Eventuell kannst du ja zuhause auch einen hohen Einlauf durchführen. Das Zeug muss auf jeden Fall raus! :)

Unabhängig davon gibt es ja anscheinend eine Diagnose (fehlende Nerven im After?). Wenn das bedeutet, dass du eventuell nur nicht merkst, dass du aufs Klo musst, so könnte man das doch evt. mit einer täglichen Routine verbessern? Sich z.B. jeden Morgen um dieselbe Zeit auf die Toilette setzen (mir hilft eine Tasse Kaffee immer dabei :-)), ggf. einen kleinen Einlauf mit einem Gummiball vornehmen, etc.. Und unbedingt deine Ernährung sehr ballaststoffreich gestalten, auf keinen Fall Weißmehl- oder Industriezuckerprodukte in größeren Mengen essen. Viel Trinken, evt. Magnesium-Tabletten für einen weichen Stuhl nehmen. Dann müsste das Problem doch hoffentlich in den Griff zu bekommen sein.

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute. Und lass dich nicht immer von den Ärzten abwimmeln, es geht um deine Gesundheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wenn du eine KH Überweisung/Einweisung hast ,wird man sicherlich auch eine Diagnostik machen und du solltest dort ausführlich deine Beschwerden darstellen.Sicherlich wird man die Ursache finden:)

LG Bobbys :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?