Verstopfung durch Nichtrauchen - Was tun?

2 Antworten

Hallo...ich muss zugeben ...dass ich es mit dem Nichtrauchen immer noch nicht geschafft hab .... weil ich ganze Zeit im Hinterkopf diesen Gedanken hab mit der Verstopfung und Gewichtzunahme . Klar nervt es mich weil es so viel kostet , stinkt und die Familie ärgert .... das sind schon genug Argumente für ne Mutter mit 2 Kindern .... nur der Wille und Angst .... nächsten Monat hab ich einen Termin für anti Nikotin Akupunktur

Ich habe vor vielen Jahren das Rauchen aufgegben, von einem Tag auf den anderen. Habe alle Zigaretten vernichtet, keine mehr gekauft und jedem deutlich gesagt, ich rauche nicht mehr.

Ich habe nicht zugenommen und meine Verdauung hat auch nicht mehr gelitten als sonst.

Beim Aufgeben ist ein starker Wille wichtig und sich immer vor Augen führen, welche Nachteile das Rauchen bringt, nicht nur für sich selbst, sondern für alle. Wenn du Kinder hast, musst du Verantwortung übernehmen.

Heute könnte mich nichts mehr zum Rauchen bewegen oder verleiten. Ich fühle mich wesentlich wohler als damals, obwohl ich heute doppelt so alt bin.

Rauchen ist nur eine miese Angewohnheit und gaukelt das eine oder andere vor, in Wahrheit bringt es außer Schaden gar nichts!

0

Ganz, ganz viel trinken, Ballaststoffreiche Nahrung, z.B. Leinsamen. Bewegung ist auch wichtig. Damit solte es dann auch klappen.

Was möchtest Du wissen?