Verstopfung bei Kindern, was kann man tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt Milchzucker, den kann man gut in Joghurts beimengen. Natürlich sollte man ihn nicht bei einer Laktoseintoleranz geben. Trockenpflaumen mit Wasser wirken auch abführend oder viele Weintrauben. Leinsamen fördern auch die Verdauung. Meine Mutter, die oftmals unter Verstopfung litt, schwört auf ein Glas lauwarmes Wasser morgens auf nüchternen Magen. Es gibt viele Möglichkeiten, auf natürliche Art die Verdauung anzukurbeln. Ich könnte auch eine Darmmassage empfehlen, einfach mit der flachen Hand im Uhrzeigersinn Kreise auf dem Bauch ausstreichen.

Hallo, mein Sohn kann gut aufs Klo, wenn er Erdnüsse gegessen hat. Außerdem liebt er Erdnüsse. Auch wenn Du keine Medikamente magst, empfehle ich trotzdem eines: Laxoberaltropfen aus der Apotheke helfen meinem Sohn immer, wenn er wirklich nicht aufs Klo kann und es hat ihm noch nie geschadet.

Hallo, es gibt Gummibärchen, Schokolade oder Negerküsse für Diabetiker. Diese Produkte enthalten Sorbit oder Maltit. DIese Zuckersorten wirken abführend. Wichtig ist, daß die Kinder genügend trinken. Im Herbst ist auch frisch gepresster Apfelsaft zu empfehlen.

Liebe Grüße

Yvonne 1968

Bei meinem Sohn hat der Kinderarzt Sauerkraut empfohlen. Ist natürlich schlecht, wenn das Kind das nicht mag. Viel Wasser trinken und Bewegung kann auch hilfreich sein. Ich würde auch keine Medikamente verordnen.

Was möchtest Du wissen?