Verstopfung - 3 Wochen Arsch bluten!!

2 Antworten

In dieser Phase kannst du in die Apotheke gehen und dir ein Klistier kaufen.Das ist ein Einlauf der schnell für Erleichterung sorgt. Was ich dir noch ans Herz lege ist,dich ganz schnell bei einem Internisten/Gatroenterologen vorzustellen,denn Blut im Stuhl muss unbedingt abgeklärt werden.

Gute Besserung wünscht Bobbys :)

Besorg dir erst mal Weizenkleie. Die kannst du unter den Joghurt mischen und es damit versuchen. Natürlich muss man auch da viel trinken. Das ist ganz wichtig. Wenn alles nicht mehr hilft. dann geh zum Arzt und erkläre ihm von deiner Verstopfung. Auf Dauer sind aber Abführmittel nicht das Rechte. Wegen dem Bluten kannst du dir Faktu Salbe besorgen, die kannst du mit einem kleinen Klistier in den Darm einführen und das macht deine Schleimhaut geschmeidig. Dann blutet es nicht mehr so schnell.

Kann sowas auch durch eisebtabletten kommen?

0
@sweet123

Ja das ist möglich, setze sie ab, gehe aber zum Arzt

0

Darmverschluss? Schmerzen

Darmverschluss?

Hallo! Folgendes Problem, was mir mittlerweile Sorgen bereitet. Es ist mir unangenehm, so frei darüber zu sprechen.. Aber es macht mir Sorgen.

Angefangen hat alles vor einigen Monaten. Ich habe beim Abwischen (nach den Stuhlgang) Blut entdeckt. Ich habe mir nicht viel dabei gedacht. Könnte ja eine Verletzung an Anus sein.

Nach einer Woche war es dann weg. Alles gut.. Dann ist es wieder aufgetreten. Beim ersten Mal war minimal Blut an meiner Ausscheidung, danach wieder nur beim Abwischen. Bei meinem Stuhlgang versprühe ich auch jedes Mal, beim Ausscheiden an einer Stelle etwas Schmerz, das sich kurz drauf wieder legt.. In den letzten Tagen wurden die Ausscheidungen immer größer... Und vorgestern war es so weit, das ich vllt. 25-30 Minuten auf der Toilette saß und es erst am Ende, durch starkes pressen rausbekommen habe. Wirklich Schmerz (wie vorher) habe ich nicht verspürt.. Es war einfach anstrebend und hat, (weil es dick war) dementsprechend weh getan.. Beim Abwischen war Blut dabei. Gestern Abend war mein Stuhlgang, naja. Normal, es tat wie wieder an der einen Stelle weh. Diesmal tropfte aber das Blut runter. Heute habe ich komischerweise Blähungen und es fühlt sich so an, als ob ich keine Gase rauslassen kann.. Habe ich zwar manchnmal.., aber infolge dieser Beschwerden wird mir mulmig.., da ich auch viel über Darmverschluss gelesen habe. Was tun? Habe gerade über die Behandlung gelesen und habe jetzt ernsthaft Angst... Bitte nimmt das Ernst. Wirklich übel wurde mir noch nie. Brechen musste ich auch nicht.

...zur Frage

Darm - Enddarm - Blut im Stuhl

Liebe Community!

Ich bin verunsichert. Zuerst einmal ein wenig zu mir – ich bin weiblich 24 Jahre und Vegetarierin. Habe schon ca. 6 Monate Probleme mit der Darmregion. Zuerst bemerkte ich, dass ich beim Stuhlgang Schmerzen am After habe – neigte bisher eher zu festeren Stuhl. Beim Stuhlgang habe ich mir beim After "etwas" aufgerissen und dann hat es ein wenig geblutet. Daraufhin habe ich den Frauenarzt besucht und dieser hat gesagt, dass dies davon kommt, dass die Haut ein wenig durch das Waschen mit Seife gereizt ist und deswegen leicht einreißen kann. Ich sollte einfach eine Wunsalbe auftragen.

Nun ist es aber so, dass die Beschwerden nicht verschwunden sind. Beim Stuhlgang kommt es mir vor, dass sich der "Afterdurchmesser" verringert hat – . Beim und nach dem Stuhlgang tut es machmal ein wenig weh...

Ich war auch beim Hausarzt und hab (wegen meiner Schilddrüsenerkrankung) ein Blutbild machen lassen. Habe einen leichten Ferritin-Mangel - habe die Tabletten alle eingenommen (ca. schon 2 Monate her) - und nach dem Kurztest (Blut vom Finger) passen nun die Eisenwerte.

Schließlich kam es dazu, dass ich ca. 3-4 Mal im Monat Blut im Stuhl habe => zuerst nur Blutauflagerungen auf einer Seite des Kotes - dann passierte es auch, dass ALLES rot war, das heißt der ganze Kloschüsselinhalt. Dabei waren auch Stücke vom geronnenen Blut => DAs macht mir große Sorgen.

Wegen "BLUT im Stuhl" - meinte mein Arzt, dass dies wahrscheinlich Risse im After bzw. innere Hämrrohoiden sind! Ist das wirklich so harmlos??? HILFE! Arzt: Ich solle einfach wieder Lactulose einnehmen, damit der Stuhl weicher wird. WAS ist aber wenn ich das nicht mehr nehme, dann ist mein Stuhl ja wieder so fest!!???? Habe auch eine Stuhlprobe - Okultest gemacht - ist in Ordnung Mein Problem ist aber nicht das unsichtbare, sondern das sichtbare Blut!!! Habe nun versucht mit Salben (Penaten, Pebanten..) die Afterregion einzucremen - Habe im einem Enddarm ca. 3cm innerhalb eine so Art "Pickel" erfühlt? Was könnte das sein?????

Habe nach Rat meine Ernährung etwas ergänzt: morgens Jogurt mit Leinsamen, Flohsamen – viel trinken....... Stuhl wird leider nicht weicher! :( Außerdem habe ich gelesen, dass ich Flohsamen nicht mit meinen Schilddrüsenhormontabletten einnehmen soll - Stimmt das?

Es ist auch so, dass ich versuche nicht wirklich zu pressen, aber leider geht das nicht mit festen Stuhl!? Bin wirklich schon sehr verzweifelt!!

WAS soll ich nun tun? Was meint ihr?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Frage zu Darmproblemen

Ich habe folgendes Problem:

Mein After ist ständig dreckig. Wenn ich auf Toilette war, verbrauche ich Unmengen an Toilettenpapier; und selbst dann ist mein After noch immer nicht zu 100% gesäubert. Und zehn Minuten später ist wieder alles dreckig. Ich muss mehrmals am Tag auf Toilette gehen, einfach nur um meinen Hintern abzuwischen, ohne mein Geschäft zu verrichten. Wenn ich mich morgens nicht geduscht habe, stinke ich einfach nur bestialisch.

Zudem ist auf meinem Toilettenpapier manchmal etwas helles Blut zu finden, und ich habe häufig das Gefühl, dass das Toilettenpapier eitrig riecht.

Ferner habe ich öfters einen Juckreiz am After, was darauf hindeutet, dass ich ihn wieder abwischen muss. Selten verspüre ich ein Brennen und ein Unwohlsein am Hintern, wenn ich bei Durchfall mein Geschäft verrichtet habe. Außerdem habe ich ständig das Gefühl, dass ich "noch nicht fertig" bin, wenn ich auf Toilette war, und manchmal fühlt es sich so an, als wenn während des Tagesablaufs etwas aus meinem After fließt.

Mein Stuhl ist sehr unterschiedlich beschaffen: Von Verstopfung bis wässrigem Durchfall ist alles dabei.

Ich habe auch schon häufiger diesen Test gemacht, wo man Kot an auf eine Pappfläche schmiert und an ein Labor schickt. Allerdings konnte niemals etwas festgestellt werden.

Meine Frage lautet nun:

Sind die Probleme, die ich beschrieben habe, normal, oder könnte ich eine Krankheit haben? Ich würde eine Darmspiegelung gerne vermeiden.

Vielen Dank für Ihre Antworten!

...zur Frage

Kann eine kologene Verstopfung abschließend behandelt werden

Wegen Verdauungsproblemen in den letzten Wochen war ich gestern beim Arzt und habe im die Problematik geschildert. Er hatte einige Nachfrage und tippte nach einer Weile auf eine kologene Verstopfung. Dabei sprach er auch von einer kologenen Obstipation.

Der Arzt hat mir Tipps gegeben und auch zwei Medikamente verordnet die ich nun erst einmal probieren soll.

Das tue ich jetzt natürlich auch, was bei mir aber etwas auf der Strecke geblieben ist, ist mich zu erkundigen, was genau denn nun diese kologene Obstipation ist und wie so etwas entstehen kann.

Natürlich hoffe ich auch, dass nach der Behandlung eine Beschwerdefreiheit erreicht wird und ich mich nun nicht immer damit herumplagen muss.

Könnt ihr mit Informationen dazu aushelfen?

Danke!

...zur Frage

HILFE BLUT IM SCHLEIM ! : (

Hallo Leute , ich hoffe Ihr könnt mir weiter helfen. Solangsam bin ich echt verzweifelt.

zu meiner Person : Weiblich und 19 Jahre alt.

Alles fing vor 3 Wochen an. Ich war beim Arzt und er stellte eine Entzündung im rachenbereich fest. Meine Bronchien saßen sehr zu, Dagegen hat der Arzt mir ein Bronchienerweiterndes SPray verschrieben Was ich immer noch einnehme. es ging nicht weg, darauf hin bin ich wieder zum Arzt habe dann Pflanzliche Tabletten bekommen weil es ein Viraler Infekt ist und Antibotika da nichts bringt. Die Tabletten habe ich allerdings nicht vertragn und habe die dann abgesetzt. dann habe ich Acc akut geholt von der Apotheke. Als es aber immer noch nicht besser wurde bin ich wieder zum Arzt hin er hat dann ein Lungenfunktion Test der ist aber nicht so gut ausgefallen. Ich sollte mich nach Anweisung vom Arzt ausruhen. Hatte dann einen weiteren Termin bekommen. er hat dann meine Lunge abgehorcht und hat gesagt das er nichts schlimmes feststellen kann , und sollte dann am Nächsten Tag wieder kommen zum Blutabnehmen, dann Wurde noch einmal ein Lungenfunktion Test gemacht der dann gut war. Heute kamen nun die Blutergebnisse, Mein Blutbild ist Super hat der Arzt gesagt. Naja und jetzt zu meinem eigentlichen Problem: Gestern Abend kam mir aufeinmal Scheim in den Hals den ich dann Hochgezogen habe und da war etwas Blut mit bei. Hab mir keine Sorgen gemacht Heute morgen als ich aufgewacht bin kam wider schleim da war dann auch kein Blut bei zum glück. 2 Stunden später hat es in meiner Nase gejuckt bin mit einem Taschentuch darein und hab gemerkt das am taschentuch blut ist. Dann habe ich Schleim Hochgezogen und es war wieder blut mit dabei.

Wovon kommt das ?

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich habe Angst das es von der Lunge oder Den Bronchien kommt, da meine Bronchien noch immer zu sitzen.

oder kommt das vllt. durch die Nase ? ist da vllt. eine ader geplatzt ?

ich würde mich um Schnelle und Hilfreiche Antworten freuen.

Lg.Liona

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?