Verstärkte Schmerzen nach dem Kauf eines neuen Betts?

6 Antworten

Ich fürchte, Du bist beim Bettenkauf schlecht beraten worden und hast eine für Dich falsche Entscheidung getroffen.

Ich persönlich halte grundsätzlich NIX, aber auch sowas von Nix von diesen Boxspringsdingern. Ein ganz normales Bett (Bettrahmen/Gestell) mit anpassungsfähigem Lattenrost und darauf eine zum Körper passende Matratze, sind mMn und Erfahrung nach noch immer die bessere Wahl.

Der typische Bettenverkäufer ist prinzipiell eher der ungeeignete Ratgeber und Helfer. 

Die Härteangaben besagen generell garnichts. Denn es gibt da keinerlei Normierung (merkwürdig, sonst ist in D alles genormt) als Vorgabe für die Hersteller. Jeder Hersteller beschreibt sein Produkt nach eigener Vorstellung als weich, mittelfest, oder als hart.

Ob eine Matratze und ein Lattenrost für Dich passt, hängt einzig von Deiner Körperlänge und Deinem Gewicht ab, sowie von der Elastizität der Matratze und der Stützeigenschaften des Lattenrostes.

Beim Kauf im Bettenfachgeschäft brauchst Du einen Begleiter. Der muss beim Probeliegen durch Augenschein beobachten, ob die Wirbelsäule gerade ist oder nicht. Dieses Probeliegen macht man optimal in Seitlage. Idealerweise soll die Wirbelsäule eine gerade Linie beschreiben, etwa so wie auf dem Bild im folgenden Link:

https://www.ravensberger-matratzen.de/ratgeber/matratzen/trhermoelastischer-visco-schaum-fuer-optimale-schlafruhe-und-punktgenaue-koerperanpassung.html

Daher solltest Du einen solchen Einkauf besser im Sommer mit entsprechend luftiger Bekleidung durchführen, es erleichtert die Beurteilung.

Lass Dich nie von einem Verkäufer beraten, denn die haben von Anatomie und Physiologie des menschlichen Körpers keinerlei Ahnung, geschweige denn Wissen. Die kennen nur Umsatzzahlen und kaufmännische Berechnungen und Kalkulation, das ist deren Ausbildung.

Such Dir einen Masseur, Krankengymnast oder Physiotherapeut, der Dich beim Kauf begleitet und berät. Zahl ihm einen Fuffi für die Stunde und spare so Hunderte von €nen. Denn er muss sich keine möglichst hohe Provision verdienen, so wie der Verkäufer. Noch Fragen? 

Wenn Du nicht allzu weit weg von einer Filiale der oben verlinkten Firma wohnst, dann geh ruhig dorthin, die haben tatsächlich noch eine gute, korrekte Beratung und günstige Preise.  Viel Erfolg

So richtig überrascht mich das eigentlich nicht, ein Bett bzw. eine Matratze und/oder ein Lattenrost, die nicht zu dir passen können definitiv für deine Rückenschmerzen verantwortlich sein.

Nach zwei Tagen würde ich allerdings noch kein Urteil fällen, sondern erstmal abwarten, wie sich das ganze weiter entwickelt.

Sollten die Symptome nicht weniger werden, gib das Bett so wie es ist zurück und lass dich noch einmal professionell beraten.

Aus persönlicher Erfahrung kann ich dir v.a. diese zwei Anbieter empfehlen:

http://www.wohnbedarf-pies.de/
https://casper.com/de/de (nur für Matratzen)

Und dann versuche es nochmal mit der Physiotherapie. Oder wie lange hast du die denn betrieben? Nach 1-2 Behandlungen kannst du natürlich noch nicht groß etwas erwarten.

Durch das neue Bett sind nun nach einem Monat die Schmerzen deutlich geringer und mein Schlaf auch viel erholsamer. Mein Rücken brauchte wohl eine Zeit, bis er sich an das neue Bett gewöhnt hat.

Ich war insgesamt 27 Mal in der Physiotherapie (3 Verordnungen für je 9 Sitzungen) über ungefähr ein halbes Jahr verteilt. Ich versuche mittlerweile, den Rücken durch Sport selbst zu stärken.

0

Ich habe eine uralte, aber wirklich uralte Matratze (1985 aus einem ehem. Kinderheim geholt), auf der ich seitdem liege. Weicher Schaumstoff, darunter harte Latten - allerbest.

Mein Mann wollte immer wieder mal eine andere haben, der hatte auch so eine, nun haben wir eben ein Stufenbett, weil ich unbedingt meiner alten bequemen treu bleiben will. Sie ist die einzige, mit der ich keine Rückenschmerzen habe.

Übrigens können diese typischen Bettschmerzen verschwinden durch Omega-3-Fettsäuren. Andersherum, sie können am Mangel davon liegen. Jedenfalls hatte ich die auch mal, und seitdem ich Lebertran nehme, ist das weg.

Hm, jetzt weiß ich ja gar nicht, ob das Schmerzfreie an der schön weichen Matratze oder am Lebertran liegt ... ;-)

Was möchtest Du wissen?