Verspannungen am Schlüsselbein - Was hilft?

0 Antworten

Nackenschmerzen + Schulterblatt schmerzen

Hallo,

ich habe Nackenschmerzen, das zeichnet sich so aus, dass meine rechte und linke Schulter manchmal wehtun wenn ich etwas hebe/trage. Aber auch ein Gefühl der Verspannung spüre ich im Kopf und Nacken Bereich, kann mich beim liegen nicht wirklich am Nacken entspannen.

Bei meinen Schulterblatt schmerzen spüre ich ein ziehender Schmerz. Wenn ich dann mit meiner linken Hand auf meinem Knie und mich dann drehe, knackst es ein und das kann ich bei beiden Seiten. Ist das überhaupt gut zu machen? Oder können da Abnutzung oder so entstehen?

Ich weiß dass Ferndiagnosen oft schwer sind, war auch schon bei einem Hausarzt welcher mir Ibuprofen verschrieben hat und es würde nach einer Woche weggehen, ist es aber nicht. Mein Kopf kann ich auch knacksen lassen, vermeide ich aber da ich mal hörte dass das nicht so gut sei.

Unfälle können nicht die Ursache sein.

Ist meine Wirbelsäule vielleicht zu schwach und Training würde Abhilfe schaffen? Meine Haltung ist auch in Ordnung, sowie meine Matratze.

Oder sind Salben die Lösung und wenn ja, welche?

Mit freundlichen Grüßen,

Simon

...zur Frage

Mit welcher EMS-Frequenz Verspannungen im oberen Rücken lösen?

Hallo Experten,

ich habe seit langem Myogelosen, also schmerzhafte Muskelverhärtungen im oberen Rücken am Schulterblatt beidseitig, von Überlastung wie zu viel Liegestütze. das hat mir ein Orthopäde diagnostiziert. zusätzlich zur manuellen Therapie habe ich mir ein TENS/EMS/Massage-Gerät von Beurer gekauft, da EMS ja nicht nur Muskel trainieren sondern auch entspannen soll. Ich finde jedoch in der Bedienungsanleitung nichts und im Internet kaum was dazu, bei welcher EMS-Frequenz am besten Verspannungen gelöst werden. trainiert ist der Bereich schon genug, ich will nicht durch eine falsche Frequenz den Bereich wohlmöglich noch mehr verhärten. nur das hier habe ich gefunden:

EMS mit mittlerer Frequenz (20 - 50 Hz)

Die rasch aufeinander folgenden Muskelkontraktionen verursachen eine bessere Durchblutung des Muskels. Der Abtransport von Stoffwechselprodukten wird gefördert und der Muskel besser mit Sauerstoff versorgt.

EMS mit niedriger Frequenz (1 – 10 Hz)

Bei niedriger Frequenz und längerer Impulszeit kommt es zu einer intensiven Anspannung des Muskels. Der erzeugte Zustand entspricht etwa dem langsamen Training mit hohem Gewicht, das verstärkten Muskelaufbau und die Verbesserung der Ausdauerfähigkeit zum Ziel hat.

Soll ich mich bei EMS also nur im Bereich von 20 bis 50 Hz bewegen?

vielen Dank für Ihre Antwort

K. Bachwitz

...zur Frage

Eingerissene Haut an den Fingernägeln - Was hilft?

Ich habe immer wieder mal so Phasen, dass die Haut an den Fingernägeln sehr trocken ist und einreißt. Das ist seitlich an den Fingernägeln und auch am Nagelbett. Ich habe schon eine extra Creme. Meine Finger sehen manchmal ganz schön häßlich aus. Wisst ihr was Abhilfe schaffen kann? Was kann ich machen?

...zur Frage

Nackenverrenkt nach Schlüsselbeinbruch

Hallo zusammen,

habe mir vor 2 Wochen das Schlüsselbein gebrochen. Völlig normaler Bruch, also hab ich einen Rucksack verband bekommen. Heilung war gut soweit. Was auch beim Kontrollröntgen nach einer Woche bestätigt wurde.

Nun zu meiner Frage:

Habe mir vor 3 Tagen durch eien sehr unglückliche Bewegung des Verletzten Armes den nacken verrenkt oder ähnliches. Habe ein leichtes Knacken im Bereich von Hals/Nacken/Schlüsselbein gehört. Hatte sofort stechende Schmerzen bei der kleinsten bewegung des Armes/Schulter und konnte den nacken nur in Schonhaltung halten. Bin sofort zum Arzt dieser hat den Bruch nochmal geröngt, um auszuschließen, dass nichts verschoben ist. Das war auch der voll Bruch alles ok. Er meinte dann ich habe mir den Hals verrenkt bzw Muskel haben sich durch die Schonhaltung des Rucksackverbandes verkrampft und verschrieb mir Schmerzmittel und nach paar Tagen sollte alles wieder normal sein. Schmerzen habe ich auch nicht mehr viele ABER vom Hals runter zum schlüsselbein steht eine Sehne sehr komisch hervor was defintiv auf der anderen Hals seite nicht der Fall ist. Darauf ist aber der Artzt nich weiter eingegangen.

Hat jemand eine Idde was das sein könnte, wenn ich den als drehe sieht man eindeutig die Sehe ca 3 cm vom schlüsselbein zum Hals hervortreten als ob sie sich irgentwie am Schlüsselbein verhackt hätte.

Würde mich sehr über Antworten freuen weil im Moment habe ich nicht das Gefühl, dass das sich nur mit Schmerzmittel wieder normal werden würde.

Gruß Tobi

...zur Frage

Schmerzen am Schlüsselbein - was kann das sein?

Habe auf beiden Seiten Schmerzen in der Nähe vom Schlüsselbein. Kann es mit den Verspannungen im Rücken zusammenhängen?

...zur Frage

dicke Venen und einiges mehr...

Hallo liebe Mitmenschen. Wollte mal Fragen ob jemandem etwas zu meinem Krankheitsverlauf sagen kann Zeitlicher Verlauf von Beschwerden und Arztbesuche: -Wasseransammlung in den Unterschenkeln. -Schmerzen in den Waden, hauptsächlich beim Gehen. Diagnose: gestörter Lymphfluss. Dazu gabs folgende Untersuchungen, Blutwerte, Ultraschall (Galle, Niere) -14 Tage später beim Schuh-ausziehen erscheinen dicke Venen auf beiden Füßen: ab ins KH: Ausschluss Thrombose; Herzinfark per Ultraschall und Blutwerte -weitere Untersuchung beim Phlebologen Zwecks Ausschluss Venen Erkrankung oder tiefe Thrombose. Erfolgte durch Sichtprüfung und „Horchtest“ Venendurchfluss. Diagnose: alles i.O. Lymphdrainage kann stattfinden. Auf die Frage „Woher kommen dann die dicken Venen?“ gab es nur ein :“Sie werden halt alt!“ zurück. -Bei der anschließenden Lymphdrainage wird eine Verhärtung der Oberschenkelmuskulatur festgestellt, hauptsächlich Schenkel-Innenseite. → Überweisung zum Orthopäden. Die Lymphdrainage hat Erfolg beim Wasser in den Waden und den damit verbundenen Schmerzen. -Die Untersuchung beim Orthopäden ergibt eine Verhärtung der Schenkel-Innenmuskulatur, vermutlich ausgelöst durch zu langes Sitzen auf dem Sitzball. Ich soll die Stellen gut dehnen. Dies kann aber vermeintlich nichts mit der Wasseransammlung un den dicken Venen zu tun haben. Darum noch Termin beim Neurologen. -Zwischenzeitlich Schwindelattacke erlitten mit heißen Stoßwellen, die durch den ganzen Körper gehen. Ab zum KH. Ausschluss Thrombose oder Herzinfarkt per Schnelltest der Blutwerte. Weitere Untersuchungen: ausführliches Herzultraschall, Langzeit- und Belastungs-EKG. Alles o.B. Also Entlassung aus dem KH. Mit Verweis auf Neurologen.und HNO-Arzt wg. der Schwindelattacke. -Besuch beim HNO ergibt, dass mein linker Gleichgewichtssinn „leicht“ daneben liegt. Kurze medikamentöse Behandlung soll hier Abhilfe schaffen. Wir werden sehen. -Zwischenzeitlich treten häufiger Augen- und daraus resultierende Kopfschmerzen auf. Untersuchung Augenarzt. Ergebnis nach kurzer Sichtprüfung mit Gerätschaft: trockene Augen. Die angedrohte Prüfung des Augeninnendrucks entfiel nach dieser Diagnose, da sie angeblich die Symptome von Augen- und Kopfschmerz schon erklärt. -Der Besuch bei Neurologen blieb ebenfalls ohne Ergebnis und so habe ich immer noch Beschwerden ohne passenden Befund:

Stechen i.d. Extremitäten(ab und zu bis häufig); Stechen im Oberarm(selten); trockene Augen(häufig); dicke Venen Fuß(ständig); dicke Venen Hand(ab und zu, zunehmend); Druck auf der Brust(ab und zu); Extremitäten schlafen ein(zunehmend häufiger; also schneller als sonst halt); Haut wirkt „alt“(Schrumpelig, hauptschlich Hand/Fußbereich); Muskelzuckungen am Bein(selten, zunehmend häufiger; erst seit ein paar Tagen beobachtet); Spannungsgefühl r. Fuß (beim Abknicken oder Anziehen) Nesselsucht (trat vorher mal vereinzelt auf, auf Druck im Gürtelbereich, nun überall am Körper, teils heftig und auch ohne Druck)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?