Verspannung???? Wer hat Erfahrungen und kann helfen!?!?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diesen Kloß im Hals hatte ich mal tagelang vom Frühstücksquark. Ich verstehe nicht, warum, aber als ich den Quark weggelassen hatte, hörte auch dieses Kloß-Krampfgefühl auf. Fazit: Kein QUark mehr für mich. Kannst ja mal ausprobieren, vielelicht hilft Dir das auch.

Verkrampfungen und Mißempfindungen können auch von Magnesiummangel kommen (kauf DIr ein gutes aus der Apotheke) oder hiervon: http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=296dfa1558d08575e8f2470af014aef7&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome& Paßt davon was?

Danke für die Antwort und die Seite... Nehme zur Zeit jeden Tag eine Vitamintablette, wo alle Vitamine zu 120% drin sind...wurde mir in der Apotheke empfohlen!!! Aber merke keine Besserung... Habe Angst, dass ich irgendwas anderes habe!!! Aber was??? Kehlkopf z.B. tut weder weh noch sonstiges...

0
@Sonnenblume21

Probiers mal mit Magnesium extra. Und weit weg von Eisen, 2,5 Std. etwa. Wieviel B1 (Thiamin) ist dadrin? 15 - 30 mg solltest Du schon haben - und mehr, wenn Du Zucker oder Mehl ißt.

0

Wenn du dich verspannt fühlst, dann dann probiere doch mal progressive Muskelentspnnung. Man kann das gut nach einer CD üben und lernen. Am Anfang sollte man es drei Wochen täglich machen, dann einmal in der Woche und später nur noch nach Bedarf. Weiter sind Atemübungen gut, weil wir im Allgemeinen viel zu flach atmen und zu wenig ausatmen, dadurch kommt beim Einatmen nicht genügend Sauerstoff an. Deshalb sollte man immer mindestens ein Drittel länger aus als einatmen.

Ist schon mal gut, dass Du einen Orthopäden aufsuchst. Deinen Arzt würde ich in die Tonne treten, kann ja nicht sein, dass er Dich nicht ernst nimmt, wenn dieser ratlos ist. Es können natürlich Verspannungen sein, aber das ist ja noch nicht gesichert! Gegen Verspannungen hilft Wärme und Bewegung und bestimmte Lockerungsübungen, die der der Orthopäde oder Physiotherapeut zeigen kann. Der Arzt wird sicherlich schnell erkennen, wenn es Verspannung sind. Alles Liebe für Dich :-))

Atlaswirbel verschoben? Hilfe

Hallo Freunde, Meine Beschwerden: Ich hab seit nem Vorfall auf der Arbeit (beim Heben einer Gusseisenplatte ist mir das Ding weggerutscht in den Kabelschacht und hat mich teils mit nach vorn geschleudert) dauerhafte HWS und Rückenprobleme. Mein ganzer Körper beim stehen fühlt sich nicht mehr gerade an. Am Hinterkopf runter bis zur HWS ist ein sehr komischer ständiger Druck zu spüren + das Gefühl nicht wirklich gerade zu sein. Beim Schlafen muss ich auch deswegen ständig die Seitenlage wechseln weil es nicht auszuhalten ist. DIE Rückenlage vermeide ich komplett, da der dieser Druck hinten sehr seltsam ist und ich das Gefühl habe, mein Kopf würde nicht gerade liegen (meine Arme müssen auch immer nach oben liegen). Ich muss mit meinem Kopf möglichst nach vorn schauen, da es sehr unangenehm ist ihn in andere Richtungen zu drehen und die Pos. auch noch zu halten. Die Schultern und der Nacken sind permanent verspannt.. Beim Sitzen oder Stehen bin ich sehr unruhig mit den Armen und Beinen. Am Rücken hab ich auch das Gefühl als ob das was nicht gerade sitzt und deswegen auch Schmerzen. Mein Kiefer knackt auch schon seit längerem leicht wenn ich ihn stark in Richtungen bewege.

Ich war bisher bei 2 Orthopäden. Der 1. meinte an der HWS ist nichts und hat mir nen TENS Gerät gegeben. Der 2. hat eine Blockade an der HWS festgestellt und sie "gelöst". Hat sich direkt danach besser angefühlt aber ein Tag später alles wie vorher. Beim 2. Mal war sie wieder blockiert und nach dem "lösen" hab ich überhaupt keine Veränderung gespürt

Hab jetzt aber 2 Massagen beim Physio hinter mir und er meinte, dass ich ne LWS Blockade habe und KEINE Blockade an der HWS. Er meinte auch dass er etwas gerade gerichtet hat und alles korrigiert hat (ich weiss leider nicht ob er das Becken meinte). Leider ist bisher alles wie vorher und ich denke er hat sich zu sehr an den Rücken festgenagelt.

Jetzt zu meinen Fragen: Könnt ihr mir mit diesen Infos weiterhelfen was ich haben könnte? Könnte der Atlaswirbel verschoben sein? Und hätte dass nicht schon der Orthopäde anhand der Röntgenbilder feststellen müssen? Ich bin echt am verzweifeln und bitte euch um hilfreiche Antworten. Danke!

...zur Frage

Kann das ein eingeklemmter Nerv sein?

Ich habe in meinem linken Schultergelenk schlimme Schmerzen, die bis ins Handgelenk streuen. Unter der Haut fühle ich ständig ein kribbeln, so wie Ameisen. Außerdem habe ich starke Bewegungseinschränkungen und Taubheitsgefühl.

Der Arzt hat mir gesagt, meine Gelenkpfanne an der Schulter wäre geschrumpft, wahrscheinlich durch die 33 Bestrahlungen, die ich auf dieser Seite wegen Brustkrebs bekommen habe. Es ist nun vier Jahre seit der Bestrahlung her. Ich frage nun mal die Fachleute, kann denn das sein? Was kann ich tun, dass mein Arm wieder belastbar wird?

Der Orthopäde hat mich ziemlich im Regen stehen lassen und mir nur Schmerzmittel verschrieben.

Danke für Eure Hilfe.

...zur Frage

Kann man mit 21 schon an einem Bandscheibenvorfall oder Hexenschuss leiden?

Hi,

Ich bin weiblich und 21 Jahre jung. Und seit einigen Wochen, wenn ich mich nach etwas bücke, sticht/zeckt blitzesartig solch ein stechender und mieser Schmerz in den mittleren Rückenbereich. Oder ein bisschen weiter drunter. Es ist so unspezifisch. Fakt ist, dass es ein sehr zwiebelnder 1Sekunden-Schmerz ist, der mich total wie vereist dastehen lässt. Und dann ist alles vorrüber. Das passiert halt so gut wie immer, wenn ich mich nach vorn beuge oder bücke.

Kennst das jemand? Wenn ja, was habt ihr gemacht, dass es verschwand? Einen Arztbesuch werde ich nachher tun, jedoch wollte ich einfach vorher schonmal nachfragen. Vielleicht ist es ja der bekannte Hexenschuss? :0

Danke,

LG

K-P

...zur Frage

Hallo habe seit mehreren Tagen das Gefühl von Strom Schüben in rücken das dann in die arme zieht wenn ich den Kopf nach vorn beuge. Was kann das sein ?

...zur Frage

Ischias Nerv? + ziehen am Oberschenkel?

Hey Community, ich weiß das ihr keine Ärzte seit und auch keine Ferndiagnosen stellen könnt, aber vielleicht hattet ihr sowas ja auch schon mal und könnt mir weiterhelfen. Die rechte Seite über dem Po tut total weh, als ob was eingeklemmt ist (das zieht auch direkt über den Po). Manchmal so schlimm das ich nur unter Schmerzen von der Couch aufstehen kann, oder zb auch morgens aus dem Bett zu kommen ist manchmal gar nicht so leicht.. . Zudem zieht und drückt es auch vorne am rechten Oberschenkel, was ist das?

Spritzen hinten rein helfen immer nur einen Tag genau so wie ne Schmerztablette. Manuelle Therapie hatte ich gerade 6x, hat gar nichts geholfen. Bin so langsam ratlos. Wo kann ich damit hingehen, was kann ich machen?

Orthopäde, Scherztherapeut???

Ich hoffe auf Antworten, Tipps und Ratschläge von euch.

Liebe Grüße, Sarah.

...zur Frage

hals zieht sich zu...

Kennt jemand das Gefühl das der hals zu geht? Habe das jetzt seit ca 4 wochen und drehe bald durch. jeden Mittag geht es los und es hört nicht auf bis ich schlafen gehe :-( war bei 4 ärzten aber ich habe das Gefühl die die wollen mich als verrückt abstempeln..

kennt jemand ähnliches?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?