Verspannter Kiefermuskel?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Verspannte Kiefernmuskeln können auf Zähneknirschen ( Bruxismus) hinweisen - es könnte durchaus sein, dass du Stress und unbewältigte Probleme im Schlaf "zermalmst". Geh einfach mal zum Zahnarzt und frage ihn, ob man Schleifspuren auf deinen Zähnen erkennen kann. Er untersuchst auch die Kaumuskulatur. Falls ja, wird er dir zum Schutz deiner Zähne eine Aufbiss-Schiene verordnen, damit die Zähne geschützt werden. In ganz schlimmen Fällen empfiehlt er auch eine Psychotherapie.

Hier ein Link, der weitere Informationen beinhaltet: http://www.apotheken-umschau.de/Zaehne/Bruxismus-Zaehneknirschen-in-der-A090806KESOP120726.html

Wie Supfhexe schon schrieb, Zähneknirschen kann eine Ursache sein. Unterkiefer und Rücken stehen aber auch miteinander in Verbindung, auch wenn manche Ärzte den Zusammenhang noch abstreiten. Rückenprobleme können sich sicher nach oben verlagern, obwohl meist das Umgekehrte der Fall ist. Wenn die Relationen von Ober- und Unterkiefer nicht stimmen, kann es oft Rückenprobleme geben. Das nennt sich das CMD (=Cranio-Manibuläre-Dysfunktion).

Was gegen Kieferverspannung tun?!

Hii, ich war heute bei einem HNO-Arzt und der meinte ich hab ne Kieferverspannung und zuviel Druck auf dem Rechten Ohr. Er hat mir ne Dauerakkupunkturnadel gesetzt (am Ohr) Mein Ohrläppchen ist immer noch leicht angeschwollen und rot. Natürlich tut es noch ein wenig weh ich denke mal das ist normal. Aber die dumme Spannung am Kiefer geht nicht weg, trotz wärmflasche und massieren :( Kennt jemand Tipps gegen Druck und der Verspannung?!

Lg LeliA

...zur Frage

Schmerzen im Kiefer aufgrund von Verspannung/Fehlhaltung?

Hallo :) Also vor 2 Woche habe ich mit dem Tuniertanzen angefangen und dann am Wochenende eine ziemlich anstrengende Trainingssession zum Üben der Haltung hingelegt. Seitdem sind mein Nacken und die Schultern verspannt (habe mich auch schon ein bisschen durchkneten lassen und eine Wärmflasche aufgelegt). Doch jetzt sind einseitig auch Schmerzen im Kieferbereich aufgetreten. Wenn ich zB kaue, gähne und meinen Kopf stärker drehen, zieht es um das Kiefergelenk rum. Kann das an der Verspannung und der Kopfhaltung (ich bin eine Frau, deswegen ist die Kopfhaltung auch so nervig) liegen? Und wenn ja, hilft es, weiterhin eifnach Wärmflaschen aufzulegen? Ab wann würdet ihr zum Arzt gehen´? Und zu welchem?

Danke schonmal im Vorraus :)

...zur Frage

Übelkeit, Rückenschmerzen. MRT nebenbefund?

Moin.

habe seit ein paar Wochen mit starker Übelkeit zu kämpfen, ebenso habe ich seit Wochen Rückenschmerzen im unteren Bereich (Höhe der Nieren würde ich behaupten) ich bin ständig müde und fühle mich ausgelaugt. Meine Blutwerte sind seit Januar nicht so optimal ( erhöhter crp 8-16 meistens) und blutarmut ( wert weiß ich gerade nicht), mein Arzt konnte sich die Werte nicht erklären und hat es einfach so hingenommen trotz meiner Beschwerden . Ebenso habe ich seit März Am Bein (zwischen beim und intim Bereich) ein Gnubbel der blau/lila ist aus dem es teilweise blutet ich weiß nicht ob das relavant ist. Hatte vor ein paar Tagen ein MRT aufgrund einer anderen Diagnose wo mir aber mitgeteilt wurde das sie entdeckt haben das ich vermehrten Lymphknotenbesatz vorhanden ist (mrt war nur im hws Bereich und Kopf /Kiefer) muss sowas abgeklärt werden, gerade mit den anderen Symptomen?

...zur Frage

Wie kann man wieder richtig atmen?

Hallo hatte seit einem Jahr eine Nasen op seit dem kann ich mein Gesicht nicht mehr locker lassen durch die verspannungen ist dir Atmung beeinträchtigt. Der ganze Körper ist somit durch das falsche atmen verspannt. Was man ich tun ? Stehe somit ständig unter Stress durchbdas falsche verkrampfte atmen.

...zur Frage

Tinnitus - Kiefer? HWS?

Hallo, ich leide seit fast 7 Monaten unter einen Tinnitus und mein Physiotherapeut geht von einer Verspannung aus.

Da ich vor ca 3 Jahren meinen Kiefer angebrochen habe (der ärztlich ausheielte) , gehen wir jetzt davon aus, da besteht ein Zusammenhang und arbeiten daran.

Ich habe keine schmerzen, habe aber vor 3 Monaten etwas komisches im Kiefer Gelenk (rechte Seite - wie eine Blockade die sich aber nach 3-4 tagen löste) bemerkt.

Desweiteren hatte ich zu der zeit starke rücken schmerzen (welche aber jetzt weg sind)

Was meint ihr?

 Mfg

...zur Frage

Kieferdruck nach Weisheitszahnentfernung

Hallo zusammen,

Ich habe mir vor 4 Wochen alle 4 Weisheitszähne entfernen lassen, da ich einen starken Kieferdruck/Druckschmerz hatte. Der Kieferchirurg meinte, dass die Weisheitszähne zu wenig Platz hätten und deshalb womöglich die Ursache dafür seien.

Der Eingriff selbst war überhaupt kein Problem, meine Zähne waren auch schon heraus gewachsen, standen gerade und waren auch alle sehr gesund und gepflegt. In 10 Minuten war die "OP" vorbei. Ich hatte danach auch vergleichsweise sehr wenig Schmerzen und bin auch komplett ohne Schmerzmittel ausgekommen.

Nun habe ich aber 4 Wochen nach der Entfernung nach wie vor einen recht starken Kieferdruck. Der Schmerz zieht manchmal auch bisschen in die Ohren bzw. der Nacken macht manchmal leichte Probleme, was aber wohl auch vom Kiefer ausgeht.

Meine Fragen: Ist das nach dieser Zeit normal ? Muss ich mich noch etwas gedulden ? Ich habe aber eigentlich gehört, dass der Kiefer nach 2-3 Wochen eigentlich keine Probleme mehr machen dürfte ?!

Wohin könnte ich ansonsten gehen, um mich beraten bzw. behandeln zu lassen ? (Osteopath, Orthopäde, Zahnarzt...? ) Ich kann leider selbst nicht einschätzen, ob der Druck/Schmerz eine Verspannung, eine Fehlstellung vom Kiefer, Probleme mit der HWS, oder evtl auch Zähneknirschen ist (wobei ich letzteres eher ausschließen würde)

Bin über sämtliche ANtworten und Tipps dankbar ;-)

Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?