Versehentlich 3x IbuHEXAL 400 Akut auf einmal eingenommen...

0 Antworten

EnaHEXAL comp 20ml/12,5mg

Hallo, habe mal wieder eine Frage die Ärzte anscheinend nicht gerne beantworten. Ich nehme seit ca. 2 Wochen EnaHEXAL comp 20/12,5mg. Jetzt ist die Dosis auf fast das doppelte angehoben worden. Habe da jetzt so ein bisschen Angst das bei der Menge komplett im Keller rutschen könnte. Habe noch nie einen tiefen Blutdruck gehabt. Was beii hohem passieren kann weiss ich ja . Aber bei tiefen? Hab davor Angst das ich irgendwie umkippen könnte. Ich hoffe jemqnd weis was zu tun ist.

...zur Frage

Starke Schmerzen mit Gynokadin Gel

Hilfe....nach 3 Wochen Nutzung von 2 Schüben Gynokadingel habe ich Schmerzen extremster Art in Muskeln und Gelenken bekommen... Wassereinlagerungen in den Knien, Händen, Unterarmen, Beinen und der Lunge....ich bekomme dagegen Toresamil Entwässerungstabletten, sowie 3 Mal täglich Ibuprofen 600....ich kann mich kaum bewegen.....Lymphdrainage habe ich jetzt angefangen...bekam das Gynokadingel auf Grund einer Hormon-Ersatztherapie.... dazu muß ich sagen, dass ich seit 9 Jahren das Hormon Merimono 2mg bekam, welches ich super vertragen habe...bis auf ein Paar Altersflecken im Gesicht, die für mich und meine Ärztin Anlaß waren, das Medikament zu wechseln...meine Frage...jemand, mit ähnlichen Komplikationen, kann mir vielleicht sagen, ob die Schmerzen irreversibel sind oder ob Hoffnung auf Besserung besteht...ich nahm das Gynokadin Gel nur 3 Wochen, aber habe es schon seit 6 Wochen abgesetzt und keine merkliche Verbesserung meiner Beschwerden bemerken können..ich habe Angst und bitte um Rat, danke....ich muss dem noch etwas zufügen...mein Arzt hat mich jetzt umgestellt auf ein Antibiotikum Zitromax und die Entwässerung abgesetzt,Tag1 die Schwellungen gehen zurück, heute ist Tag 2 der antibiotikaeinnahme..insgesamt sind es 3 Tage 6 Tabletten...heute morgen bis jetzt mittags sind die Finger trotzdem wieder stark geschwollen, ich soll weiterhin 2 Mal Ibuflam 600 nehmen...hat jemand eine Idee, was es sein könnte, das mich so quält...das Gynokadingel wurde von mir auf sämtlichen Körperteilen aufgetragen, da meine Ärztin ist mir so erklärt hat, dass es egal ist, wohin ich es creme...im Nachhinein stellte sich jedoch raus, dass es ein depotbildendes Hormon ist, welches man auf eine Körperstelle schmieren soll und der Körper würde sich dann das holen, was er braucht....vielleicht war es eine Überdosierung durch mehrere Depots? Ich habe das Gel schon vor über 6 Wochen abgesetzt und hab auch noch keine merklichen Wechseljahresbeschwerden...sollte es eine Überdosierung gewesen sein, gehen meine Beschwerden wieder weg oder ist dauerhaft dadurch etwas geschädigt?? Tausend Dank

...zur Frage

Gefahr von zuviel Vitaminen?

Kann man durch Vitaminpräparate, die es in der Drogerie zu kaufen gibt, auch eine Art Vergiftubg bekommen? Was wären die Symptome?

...zur Frage

Wie sehen Nebenwirkungen bei Vitaminüberdosierung aus?

Ich habe gelesen, dass eine zu hoch dosierte Menge an Vitaminen im Körper Nebenwirkungen auslösen können. Wie können diese aussehen?

...zur Frage

Ist es schädlich, wenn man Hustentee trinkt, wenn man nicht erkältet ist?

Ich mag einen bestimmten Hustentee total gerne und trinke den auch so wenn ich nicht krank bin. Ist das schädlich? Auf der Packung steht, dass man täglich 3 Tassen trinken sollte, ich trinke aber oft mehr davon. Ist das schlimm oder schädlich? Wirkt der Tee beim nächsten Husten noch oder nicht mehr?

...zur Frage

Acc in Überdosis?

Habe zur Schleimlösung ACC600 eingenommen und hatte noch eine Einnahme von drei mal täglich in Erinnerung. Allerdings gilt diese doch für die Stärke 200 mg, oder? Habe gestern 2 von den 600 mg eingenommen.Kann man das ACC überdosieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?