verschwört sich mein Körper gegen mich?

3 Antworten

Es ist zwar schon eine Weile her, aber da Du nur eine Antwort bekommen hast, schreib ich Dir auch nochmal. Für mich hört sich das tatsächlich nach einer Überbelastung durch Stress v.a. in Deiner Arbeit und eine sehr unausgewogene, belastende Lebensweise an. Deine Körper gibt nun ganz klar Signale: So kann es nicht weitergehen! Diese Signale sind bei jedem anders, und aus meiner Erfahrung zeigen sie sich da zuerst, wo Deine "Schwachstellen" sind. Die Haut ist ein typischer Indikator. Und ja, Du wirst zwar älter, aber muss keine gesundheitliche Verschlechterung bedeuten - aber mehr Achtsamkeit wäre angebracht, da Dein Körper nicht mehr so belastbar ist und alle Sünden ausgleicht - je älter, um so schlechter kann er das. Zufall ist das sicher nicht und Du dichtest auch nichts zusammen. Gut, dass Du die Signale als solche Hilferufe erkennst.

Die Lösung ist eigentlich ganz einfach: Stress reduzieren oder für Ausgleich sorgen, Ernährung verbessern, maßvoll Bewegen. Voila! je eher Du anfängst, um so schneller werden sich Erfolge zeigen! Und nicht stress damit, eine Umstellung nach und nach wird Dir wahrscheinlich am besten tun! Zuerst muss es im Kopf "Klick" machen.

Alt vielleicht noch nicht, aber älter. Eigentlich solche Symptome sind erst ab 40 normal (Testosteronproduktion wird niedriger).

Es kann aber einfach bedeuten, dass dein Körper braucht bisschen Ruhe, Stabilität, regelmäßige Tagesabläufe, dein Immunsystem schwächelt.

Es ist kein Zufall, dein Körper gibt dir Warnsignale. Übrigens die Hitze schwächelt auch den Körper.

Ich denke schon, dass es mit Stress zusammenhängt. Ich habe auch schon seit 12 Jahren neurodermitis und sobald der Schulstress wieder anfängt, baut sich ein riesen Anfall an Neurodermitis auf und alles wird rot. Ich versuch mich dann zu beruhigen, dass geht aber meistens echt gar nicht. Hopfen& Baldrian(gibts im dm) sind homoepathisch gegen so einen inneren Stress. Das ist echt gut! Vielleicht gibts ja auch eine Schwefelheilquelle irgendwo bei dir in der Nähe, die hat mir persönlich viel geholfen. Versuch dir am besten einfach keinen Stress zu machen. Das geht eigentlich kaum, kenn ich, aber versuchs!! Viel Glück

Herzaussetzer oder extrasystolen?

Hallo zusammen, Freut mich das es hier so eine starke Community gibt. Und zwar litt ich damals länger an angst und panikattacken die ich alle ohne Medikamte damals überwunden habe. Zumindestens die panik hab ich sehr unter Kontrolle(seit 2 Jahren keine Panikattacke mehr). Zu meinem jetzigen Problem: Ich hatte damals schon oft herzstolperer unter stress, hab mich aber damit abgefunden und alles war schön und gut. Nun war ich wegen Taubheitsgefühl in der Neurologie(nebenbei wurde ein ekg gemacht dort steht in dem Befund : ST-Streckenhebung V2+V3 i.s. einer linksherzhypertrophie, die ärzte haben aber bei der Entlassung nichts dazu gesagt und ich habe auch nicht gefragt. Jetzt bin ich natürlich total unter Stress und habe angefangen in mich hinein zuhören, nun merke ich wenn ich die hand auf meinen puls lege das ca pro minute 1-2 herzaussetzer kommen und dabei so ein komisches Gefühl im hals kommt. Hatte ich damals schon oft, hab mich damals auch daran gewöhnt. Nur diesmal ist der Unterschied das sich die stolperer ganz anders äußern auf diese zur Zeit sehr often aussetzer kommt KEIN stärkerer Herzschlag oder doppelschlag davor wie damals immer, sondern es schlägt ganz normal weiter ohne dieses ausgleichen mit einem starken Schlag danach. Jetzt bin ich natürlich noch mehr aufgeregt und die kommen halt ziemlich oft vor diese aussetzer. Hatte das schon mal jemand ? Hab nächste woche ein termin in der kardiologie aber vielleicht kann mich ja jemand beruhigen :) Sorry für die ganzen Fehler musste das mit dem Smartphone tippen,bin da nicht so fit

...zur Frage

Müdigkeit, Übelkeit u.a. Probleme - welche Ärzte/Untersuchungen helfen?

Hallo, ich bin seit einigen Monaten immer müde. Wenn ich eine Nacht unter 8-9 Stunden schlafe, bin ich am nächsten Tag kaputt. Wenn das 2-3 Nächte nacheinander vorkommt, dann wird es mir auch übel (obwohl ich normal esse und trinke). Ich bin 25 (weiblich) und finde es absolut nicht normal, bis vor max. einem Jahr war es keinerlei Problem und nun hat 3 Wochen Urlaub nichts verbessert. Meine Eisenwerte sind in Ordnung, ich mache demnächst auch großes Blutbild. Seit ungefähr dergleichen Zeit tut mir ein Lipom am Bein weh, welches ich seit Jahren habe und nie Probleme damit hatte (wurde von den Ärzten als harmlos damals bezeichnet). Nun tut er teilweise bei jedem Schritt weh, teilweise nur alle paar Stunden, allerdings auch wenn ich ganz entspannt sitze/liege. Zudem gehe ich in letzter Zeit viel zu oft zur Toilette, oft wegen wenig Urin. Es tut mir aber dabei nichts weh, nur manchmal kommt es schwer raus. Seit 3-4 Monaten zuckt mir das eine Auge ständig.. ich arbeite am PC und das ist echt unangenehm. Meine Fragen: Ich habe demnächst etwas weniger Stress im Büro und will das für Untersuchungen (ggf. auch selbstbezahlt) benutzen. Hauptziel ist herauszufinden, warum ich so müde bin. Als erstes mache ich Blut- und Urinuntersuchungen, aber was folgt danach? Hautarzt, Augenarzt..? Welche Ärzte wären hilfreich und hängt da evtl. etwas zusammen? Ich habe kein Hausarzt, da ich bisher kaum einen Arzt benötigt habe... jetzt sind es aber mittlerweile viele "Kleinigkeiten" geworden, um die ich mich mal endlich kümmern sollte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?