Vermutlich Eisen überdosiert? Nutzen Gewürznelken wirklich bei einem Eisenüberschuss? HILFEEE! Wer, hat einen Rat?

6 Antworten

Soweit keine Erbkrankheiten oder chronische Lebererkrankungen vorliegen weiß der gesunde Organismus ganz genau zu regeln, wie viel Eisen er über den Darm aufnehmen darf. Überschüssiges Eisen wird dann einfach mit dem Stuhl wieder ausgeschieden. Allgemein ist die tägliche Eisenaufnahme sehr beschränkt, weshalb es ja auch viel schneller zu einem Mangel kommt. Kurz gesagt ist es sehr unwahrscheinlich sich in ein paar Wochen mit Eisen zu überladen. Dein Arzt weiß schon was er tut ;)

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Du solltest nicht so viel nach Krankheiten googeln insbesondere dann nicht, wenn keine Krankheiten vorliegen.

Vorschlag : Deinem Arzt glauben, Eisentabletten weglassen und gut ist es !!

Wenn irgendwelche Mangelzustände und/oder Organfunktionststörungen vorliegen, wird die Ursache sein, dass der Körper nicht das bekommt was er braucht, um ordnungsgemäß zu funktionieren. Wenn man Erbschäden ausschließt, bleibt hauptsächlich nur noch die Ernährung als Ursache. Bei einer gesundheitsbewussten Ernährung entsteht kein Eisenmangel. Infos dazu gibt's hier. Die isolierte Zufuhr von Nahrungsergänzungsmittel sind keine gute Lösung.

Mir ist noch etwas eingefallen, um den Eisenwert zu senken. Blut spenden! Der Körper wird neues Blut nachproduzieren, wofür viel Eisen gebraucht wird. Damit tätest du Anderen auch noch etwas Gutes und kriegst dafür ein Frühstück und ein bisschen Geld.

0

Wie hoch sollte der Ferritin-Wert sein?

Letztes Jahr hatte ich ca 9 Monate lang extremen Haarausfall. Konnte mir die Haare fast jede Minute vom Kopf abziehen. Habe jetzt auch nur noch die Hälfte meiner ursprünglichen Haare. Wahrscheinlich lag es an Eisenmangel, es könnte aber auch an meiner Pille gelegen haben, weil meine Frauenärztin mir zeitgleich die Lamuna 20 verschrieben hat. Vorher habe ich die Maxim genommen und mit der hatte ich immer super Haut und Haare. Mein HB-Wert lag damals bei 9. Woher der Mangel kam ist bis heute auch nicht geklärt. (Ich esse Fleisch) Eisentabletten habe ich nicht vertragen, deswegen habe ich zum Glück Infusionen bekommen- super vertragen und meine Werte sind auch gut gestiegen. Parallel habe ich dann wieder zur Maxim gewechselt. Der Haarausfall hatte dann auch aufgehört. Meine Haare haben angefangen nachzuwachsen und ich hab mich schon gefreut. Die Pille habe ich allerdigs wegen Libidoverlust jetzt seit einem Monat abgesetzt und nun geht der Horror wieder von vorne los :( Habe wieder Haarausfall und ich weiß, dass es an der hormonellen Umstellung liegen kann. Aber um sicher zu gehen war ich beim Blutabnehmen und meine Werte sind: HB: 14,0 FERRI_CO: 22

Soweit ich weiss sind das die Werte die für das Thema wichtig sind. HB ist ja ok aber ich lese oft das ein Ferritin-Wert von 22 viel zu niedrig sein soll...

Falls es doch nur am Absetzen der Pille liegt, kann mir jemand sagen, wie lange die hormonelle Umstellung in etwa dauert? Habe wie gesagt schon die Hälfte meiner Haare verloren und bin am verzweifeln wenn es wieder 9 Monate andauern kann, dann habe ich ja bald gar keine mehr auf dem Kopf. Bin übrigens auch erst 19 Jahre alt.

Ich hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen!! Liebe Grüße

...zur Frage

hämorrhoiden was soll ich tun?

Hey ich hab eine frage ich bin erst 15 und ich war mal blutabnehmen und mein artzt meinte das ich nur etwas eisenmangel habe und hat mir dann tabletten gegeben die ich schon ungefähr 10-15 mal genommen habe und seit dem hatte ich auch diese verstopfungen und die waren nicht mehr normal richtig trocken und hart. ich wusste nicht das es von den tabletten kam und bin dann wieder zum arzt der mir dann so ein pulver verschrieb was helfen sollte gegen chronische verstopfungen ich muss die die jeden tag einmal zu mir nehmen was am anfang richtig ekelhaft war was aber irgendwie nichts gebracht hatte ich hing immer 2 stunden auf er toilette und dann fing ich an dieses pulver 2 mal am tag zu nehmen und was etwas geholfen hatte ich ernähre mich zwar nicht so gut aber in den ferien gings etwas besser als ob nichts mehr da wäre natürlich hatte ich wegen diese vestopfungen immer blut beim abwischen was zwar nicht immer kam aber mir angst machte und nach so einem monat hatte ich nur so kleine verstopungen aber dann eher so piksen am po und dann sahs auch so aus als ob da etwas raus ging also diese hämorrhoiden und dann erzählte ich das meiner mutter die mich nur anschimpfte weil ich wieder zum arzt wollte und sie meinte die stecken dir nur etwas in den arsch und alles und jetzt weiß ich nicht was ich machen soll wie werde ich das nun los ? und zum arzt darf ich nicht.. kann ich mir was von der apotheke holen? alles nur wegen diesen tabletten..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?