Verlangsamung nach Hirnblutung, wie lange ist eine Besserung zu erwarten?

1 Antwort

Sicherlich besteht auch in den nächsten Wochen noch die Möglichkeit einer Besserung, so genau kann man das nie voraus sagen. Wichtig ist viel gedult und viel Training! Trotzdem solltet ihr euch an den Gedanken gewöhnen, dass eure Tante auf die Dauer verlangsamt bleiben wird!

Wie doll muss man sich den Kopf stoßen

.. um eine hirnblutung zu bekommen? Ich habe mir in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch beim Aufstehen den Kopf an der Wand gestoßen. Ich hatte keinerlei Symptome. Erst seit gestern spüre ich einen Druck über der linken Schläfe beim Bücken. Ich bin allerdings auch erkältet. Na ja, nun war ich eben auch beim Bereitschaftsdienst. Der meinte, dass ich keine hirnblutung habe. Was meint ihr?

...zur Frage

Ausschlag durch Amoxicillin

Hallo Leute, ich habe letzte Woche Mittwoch für 10 Tage Amoxicillin verschrieben bekommen aufgrund einer Mandelentzündung. Gestern, nach 8 Tagen Einnahme, habe ich gemerkt dass ich einen Ausschlag bekomme. Juckt nicht. Bin sofort zum Arzt und der meinte ich kann das Antibiotika absetzen. Habe also gestern schon den ganzen Tag kein AB mehr genommen. Trotzdem sehe ich heute morgen keine Besserung, eher verschlimmert es sich. Ich habe zusätzlich den Ausschlag an den Füßen bekommen und dort juckt es auch. Warum verschlimmert es sich, wenn ich doch kein AB mehr nehme? Wie lange hält der Verschlimmerungszustand an und wann kann ich mit Besserung rechnen? Mich macht das echt fertig, das ist nicht das einzige, was ich durch das sch**** AB bekommen habe! Wann ist der Ausschlag komplett weg?

...zur Frage

Wie lange geht es bis der Tod nach einer hirnblutung eintritt?

Meine Oma 89 Jahre alt hatte am Sonntag einen Schlaganfall mit einer schweren hirnblutung die ca Apfel gross ist. Sie ist einseitig komplett gelähmt, war aber bei klarem Verstand und konnte noch Antwort geben. Sie möchte keine Therapie und bekommt jetzt nur morphium. Wie lange geht es bis der Tod eintrifft?

...zur Frage

Kopf gestoßen - Hirnblutung?

Hallo,

ich habe mir am Freitag den Kopf ziemlich gestoßen... Wie ich das genau geschafft habe... keine Ahnung - hab mich einfach saudämlich angestellt.

Paar Minuten drauf hatte ich direkt eine fette Beule am Kopf und da mir dann auch schwindlig wurde, hat mich mein Mann sicherheitshalber in die Notaufnahme gefahren.

Ich wurde untersucht (Pupillentest, Gleichgewicht etc pp), aber nicht geröngt.

Die Beule war am Samstag schon fast wieder von alleine verschwunden, aber aber nach wie vor etwas Kopfweh; gerade, wenn ich an die entsprechende Stelle komme tut das schon noch ganz schön weh.

Zudem hätte ich auch seit dem Stoß ständig schlafen können... bin laufend super müde (was aber natürlich momentan auch am Wetter liegen könnte, das macht mir ja leider öfter zu schaffen...).

Ist es möglich, dass es durch den Stoß zu einer Hirnblutung gekommen ist? Der Arzt meinte auch, dass man eigentlich nicht mehr den Kopf röntgen soll/darf, wenn dann gleich ein CT und das wäre ihm am Freitag noch zu voreilig gewesen. Warum ist das so?

Muss ich mir Sorgen machen? Oder ist wirklich alles nur 'halb so schlimm'? Muss dazu sagen, dass ich (leider!!) Onkel Google gefragt habe und seitdem lässt mich diese Frage nicht mehr los...

Danke für eure Meinungen!

...zur Frage

Freundin hatte Gehirnblutung und liegt im Koma - welche Folgen können auftreten?

Hallo zusammen!

Heute habe ich erfahren, dass eine gute Freundin von mir seit drei Tagen im Koma liegt. Sie ist um die 45 Jahre alt und dürfte wohl die Treppe runtergefallen sein. Nun liegt sie mit einer Hirnblutung im Krankenhaus. Man hat sie ins künstliche Koma versetzt, als man sie nach einem Tag aus dem Koma holen wollte, begann sie um sich zu schlagen als sie wach wurde.. daher versetzte man sie erneut ins Koma. Soweit ich weiß, ist das Blut nicht direkt ins Gehirn gekommen sondern nur zwischen Schädeldecke und Gehirn. Heute wurde sie operiert, man hat das Blut abgesaugt und die Ärzte sagen, dass die OP gut verlaufen sei.

Nun wollen sie sie langsam wieder aus dem Koma holen. Wie sind die Chancen bei so etwas? Welche Folgen kann es haben, bzw. wird sie überhaupt wieder "normal" sein?

...zur Frage

Wie lange Schmerzen nach Mandelop?

Am Montag habe ich meine Mandeln rausbekommen und gestern morgen bin ich aus dem Krankehaus entlassen worden. Am Dienstag hatte ich noch keine große Schmerzen und ab da an ist es immer schlechter geworden. Es nervt mich langsam, es tritt einfach keine Besserung ein. Immerhin hatte ich keine Nachblutungen. Wann kann ich denn endlich mit einer Besserung rechnen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?