verhalten eines psychologen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der gute Psychologe lauscht nicht nur mit seinen Ohren Deinen Worten, er hört mit seinen Augen auch Deiner Körpersprache zu. Durch die sogenannte nonverbale Kommunikation erzählen viele Menschen mehr, als sie mit Worten sagen. Außerdem kann der Mensch mit Worten Lügen erzählen, mit der Körpersprache sagt er die Wahrheit.

Er notiert sich vermutlich die Antworten zu den Fragen, wo Deine Körpersprache und Deine Worte nicht übereinstimmen. So weiß er sehr genau, wo Deine wunden Punkte sind und kann therapeutisch darauf eingehen. Also: Keine Angst, alles geschieht zu Deinen Gunsten.

Genau so ist es, wie Recht du hast. Die Körpersprache sagt mehr aus, als mancher denkt.

1

Der Psychologe liest in deinem Gesicht, und deinen Augen, kann auch deine Körpersprache verstehen,denn du drückst unbewusst so einiges durch keine Körpersprache aus. das er sich Notizen macht ist doch auch normal, das macht jeder Arzt auch dein Hausarzt. Es muss doch dokumentiert werden.

Er nimmt seine Arbeit scheinbar sehr genau. Aber du weisst ja sicherlich, dass du fünf Probesitzungen hast, Dann kannst du dir immer noch einen anderen Therapeuten suchen, wenn du mit diesem nicht arbeiten kannst. Und warum kannst du ihn denn eigentlich nciht fragen, wenn du etwas wissen willst? Das wäre doch das normalste auf der Welt dass du ihn fragst, warum er sich so viele Notizen macht und dich so genau in Augenschein nimmt. Frag nur, das finde ich nicht schlimm.

Wie entsteht Atemnot bei Asthma?

ich würde gerne mal wissen, wie es genau bei Asthmatikern zu der Atemnot kommt? Ich habe jemanden mit Asthma bei einem Anfall beobachtet und war erschrocken wie plötzlich das auftritt. Was genau passiert im Körper, dass einem die Luft wegbleibt?

...zur Frage

Therapie abgebrochen, wieder in Anspruch nehmen? Es ist ernst.

Hallo,

kurz zu mir : Ich bin 18 Jahre alt, weiblich und habe Krankheitsängste.

Als ich 2010 kurz davor war, mich umzubringen bin ich zu meiner Kinder- und Jugendärztin und habe ihr von all meinen Problemen berichtet. Sie überwies mich dann an eine Psychologin.

Dort ging ich ein paar Wochen im Juni hin. Dann kamen die großén Sommerferien, danach im September habe ich mich nicht mehr gemeldet, keine Ahnung wieso.

Dort ging ich knapp 2 Jahre lang hin, jeden Montag.

Was mir schon immer sehr schwer fällt : Reden ! Daher ist die Zusammenarbeit mit mir sehr schwierig, ich weiß, dass ich nicht einfach bin, aber meine Probleme niederzuschreiben, das geht, aber auszusprechen, ich kann das nur sehr schwer.

Als meine Ärztin dann 2012 sah, dass ich mich ritze überwies Sie mich zu einer Psychiaterin. Dort ging ich 2 Mal hin, danach auch nicht mehr.

Meiner Psychologin sagte ich damals, im September 2012, dass ich denke, dass ich keine Therapie mehr brauche und deswegen nicht mehr komme.

Aber ich brauche Hilfe, denn meine Krankheitsängste sind wieder sehr schlimm. Ich möchte irgendwie am liebsten zu Ihr zurück... aber ich komme mir auch doof vor, als wolle ich Sie verarschen.. aber das will ich nicht !!!!!

Zudem bin ich nun 18 und bräuchte eine Überweisung! Zu meiner Ärztin kann ich nicht mehr, weil ich volljährig bin. Eine Hausärztin habe ich noch nicht...

WAS soll ich tun? In meinem Leben hat sich sehr viel getan.. Ich brauch jemand mit dem ich reden kann, ich fange wieder an, alles in mich reinzufressen...

Danke !!!

...zur Frage

Vermehrtes Schlucken und Speichel im Mund, nach dem ich mit meiner Freundin geknutscht habe ( sie war davor erkältet) - was ist das?

Einen wunderschönen guten Morgen zusammen, Seit 2 Tage habe ich vermehrt Speichel im Mund vor allem morgens und muss auch öfters schlucken, zu der Vorgeschichte, meine Freundin war zuvor richtig erkältet und eine Woche Später haben wir dann geknutscht und ich denke die Grippe von ihr war nicht richtig ausgeheilt, kann es sein das sie mich angesteckt hat. Weil ich hab sie beobachtet und gemerkt, das sie auch öfters schlucken tut als ob sie auch diesen vermehrten Speichel im Mund hat aber ich wollte ihr jetzt nicht sagen, das sie mich damit eingesteckt hat.

Meine Frage wäre, was genau ist das? Gibt es ein Virus bzw eine Bakterie die Schluckbeschwerden macht ? Geht es wieder weg oder muss ich mir sorgen machen ?

Danke an alle schon mal im vorraus.

...zur Frage

Wie könnte ein erster Termin bei einem Psychiater aussehen?

Ich habe kürzlich eine Überweisung meines Hausarztes zu einem Psychiater erhalten.

Zuerst war ich irritiert, denn mit Psychiartrie verband ich bisher Pathologisches. In meiner Vorstellung habe ich mich vielmehr bei einem Psychologen gesehen. Nun gut...

Mein Hausarzt hat mir drei Mediziner empfohlen. Da ich nicht wusste wie schnell ich einen jeweiigen Termin bekommen würde, habe ich jeden Termin angenommen.

Nun habe ich einen Überweisungsschein und während eines Quartals zwei Termine. Beiden Ärzten habe ich (wahrheitsgemäß) von meiner Überweisung erzählt.

Kann es nun passieren, dass mich der zweite Arzt unter Umständen nicht als Patienten annimmt? Oder erledigt sich das mit der Praxisgebühr?

Wie kann ich mir einen ersten Termin bei einem Psychiater/ Psychologen vorstellen? Wieviel Zeit kann ich für den ersten und die weiteren Termine einplanen?

Vielen Dank für eine kurze Beschreibung/ Erklärung.

...zur Frage

Müssen die Eltern vom Besuch beim Psychologen erfahren?

Eine Freundin ist 15 Jahre alt und hat sehr strenge Eltern. Nach ihren Eltern darf sie keine Jungs treffen unhd auch keinen Freund haben. Wie das Leben so spielt, hatte sie natürlich einen Freund. Leider wurde sie von ihm sehr verletzt und hat seit der Trennung immer mal wieder starke Kopfschmerzen. Ihr Hausarzt vermutet, dass es mit der Beziehung zusammenhängt und riet ihr auch zu einem Psychologen. Ihre Eltern dürfen natürlich nicht wissen, dass es ihr deshalb schlecht geht und auch nicht, dass sie sich zum Beispiel von einem Psychologen therapieren lässt. Müssen die Eltern erfahren, dass eine Minderjährige in Therapie ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?