Vergiftung, EBV, Hashimoto, Wirbelsäule oder was...???

1 Antwort

Hallo,

ich möchte hier nur auf Hashimoto-Thyreoiditis eingehen. Du schreibst, dass die TPO-AK sehr erhöht sind und der Verdacht auf Hashimoto besteht. Wenn die TPO-AK erhöht sind, dann kann das kein Verdacht sein, sondern es ist definitiv ein Nachweis. Es fehlen leider auch die zwei anderen Antikörperwerte: TG-AK und TR-AK, denn es muss noch eine Mischform mit Basedow ausgeschlossen werden. Kannst Du bitte die Werte fT3 und fT4 mit Normbereich posten und auch das TSH? Du glaubst gar nicht, wie leichtfertig Ärzte einfach so in den Raum werfen, dass alle Schilddrüsenwerte in Ordnung seien und dem ist dann gar nicht so.

Weiterhin schreibst Du, dass Du keine gestresste Person bist. Das bist Du leider doch! Es handelt sich bei Dir um körperlichen Stress, der genauso schlimm ist. Du unterschätzt das! Dieser Schwindel, den Du beschreibst, kann von Hashimoto herrühren und von einem aus der Balance geratenem Hormonsystem. Auch Schmerzen können daher kommen. Du solltest Dir wegen Hashimoto dringend eine zweite Meinung vom Facharzt - Endokrinologe - einholn! Ich empfehle Dir auch das Forum www.ht-mb.de/forum für Hashimoto.

Mit MS kann ich Dir leider nicht weiterhelfen. Leider ist es ja so, dass man leichter eine zweite Autoimmunerkrankung bekommen kann, wenn man schonmal eine hat. Hashimoto ist eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse und MS ist auch eine Autoimmunerkrankung.

Viele Grüße

Catlyn

PS: Auslöser für Hashimoto kann auch eine Schwermetallvergiftung sein, muss aber nicht. Ursache dafür kann auch zuviel Jodzufuhr sein.

Hallo,

ich danke dir für deine prompte Antwort und werde dein unten stehender Link besuchen.

Meine Laborwerte sind wie folgt: TSH basal Referenz u. Einheit: 0.3-4.2 mU/L Mein Ergebnis: 4.07 Freies T3 Referenz u. Einheit: 3.70-10.4 pmol/L, Mein Ergebnis: 5.3 Freies T4 Referenz u. Einheit: 12.0-22.0 pmol/L, Mein Ergebnis: 12.9 TG (Thyreoglobulin) Ak Referenz u. Einheit: <60 klU/L, Mein Ergebnis: 38 TPO (Thyroperoxydase) Ak Referenz u. Einheit: <60 klU/L, Mein Ergebnis: 1520

Prolaktin Referenz u. Einheit: 3.3-26.7 ug/l: Mein Ergebnis: 131 Ferritin Referenz u. Einheit: 13-150 ug/l: Mein Ergebnis. 327 Cholesterin gesamt Referenz u. Einheit: <5.0mmol/L, Mein Ergebnis: 6.5

TR Ak wurde leider nicht gemacht.

Letzte Frage: Kann es sein das Prolaktin mit Hashimoto ein zusammenhang hat? Das Ferritin ist seit Jahren bei mir erhöht, was für eine Begründung oder was für Krankheiten können die Ursache dafür sein damit ich die nötige und richtige Untersuchungen machen kann?

Viele Grüsse

Michela

0

Was möchtest Du wissen?