vergesslichkeit normal oder stimmt etwas nicht?

3 Antworten

Du stehst unter einem enormen inneren Druck und dieser blockiert dich. Am besten du schreibst mal alles auf. Was kommt auf dich zu. Was kann im besten und was im schlechtesten Fall passieren. Wo sind deine Schwächen und wo deine Stärken. Dann machst du dir einen Plan und versuchst ihn abzuarbeiten. Bei unüberwindbaren Schwierigkeiten suche dir Hilfe, z.B. Nachhilfestudios. Diese Art löst zwar nicht direkt deine Probleme, die kannst nur du lösen, aber du schiebst nicht mehr so eine undurchdringliche Last vor dich her, weil du dich den Problemen stellst. Es gibt für alles einen Weg und eine Lösung.

Hallo...ich kenne das was du beschreibst nur zu gut...du steckst in einer Depression...das was du als mauer beschreibst, sehe ich in dem bild von dali mit der schubladenfrau (die brennende giraffe) meine erinnerungen stecken in den Schubladen, manche kann ich wieder vorkramen, anderes bleibt wie weggeschlossen...muss sogar überlegen, was ich erst heute gemacht habe...ist echt nicht lustig...ich muss/will dauernd beschäftigt sein, auf der andren Seite kann ich mich manche Tage zu nichts aufraffen, selbst ein Geschirrtuch aufheben, ist bereits zuviel/zu schwer...ich weiss meine Freunde sind für mich da, sie wissen was mit mir los ist und trotzdem ziehe ich mich oft von/vor ihnen zurück, weil es einfach zu anstrengend für mich ist...such dir hilfe, hört sich dumm an, ich weiss...aber alleine schaffen wir das nicht

danke für deine antwort, ich weiß aber gar nicht wie ich hilfe suchen soll, ich kann meine gefühle ja nicht mal mir selbst erklären und hab dann viel zu viel angst es jemand anderem zu erklären oder mich zu öffnen, ich hab das problem das ich mir zu viel sorgen darüber mach was andere von mir denken und ich bin echt schüchtern und selbstbewusstsein/selbstwertgefühl ist auch irgendwie gleich null, ich weiß ja nicht mal ob ich ein problem hab weil es mir schon so lange so geht und ja ich weiß auch nicht, das ist irgendwie das was ich ständig denk "ich weiß auch nicht"

0
@bitterpassion

Sag mal, du bist 17 und noch Schüler. Hast du denn schon mit deinen Eltern einmal darüber gesprochen. Du musst doch noch nicht alle Probleme ganz alleine wuppen. Sie werden dich auch noch am ehesten verstehen.

Du bist da in einem Dauerstress. Du merkst ja selbst schon, dass es so nicht weiter geht. Aber du wirst es nicht allein schaffen. Vertraue dich wenigstens deinen Eltern an, damit sie überhaupt wissen, dass du Unterstützung brauchst.

Also rede mit ihnen, und zwar noch bevor die Ferien zu Ende sind. Mit Eltern kann man übrigens über alles reden. Als ich in deinem Alter war, habe ich das erst nicht geglaubt, aber es ist wahr. Ich muss es wissen, denn ich bin Mutter.

Eltern und ihre Kinder kann eine unwahrscheinlich gute Freundschaft werden. Dann geht man miteinander durch Dick und Dünn. Man muss dazu nur das Dick und das Dünn voneinander wissen.

0
@bethmannchen

ich habe meiner mama schon öfters gesagt, dass ich mich andauernd gestresst fühle und letztens erst als ich wieder was mit meinem vater abklären musste (meine eltern sind geschieden) oder sie meinte ja ich soll ihm das sagen, meinte ich auch: noch was an das ich denken muss bevor wir zu meiner oma fliegen und noch was um das ich mich kümmern muss, aber weiß nicht, meine mutter weiß eigentlich das es mir nicht so gut geht aber ich glaube sie weiß selbst nicht wie sie da ran gehen soll und ich weiß auch nicht was ich sagen soll oder was für hilfe ich gerne hätte, ich weiß das meine mutter mich liebt und das sagt sie mir ja auch aber trotzdem habe ich das gefühl allein mit meinen problemen zu sein, natürlich ist es komisch das jetzt zu sagen aber ich frage mich dauern warum sie nicht nachbohrt wie es mir geht oder einfach mal die oberhand ergreift und mir irgendwie versucht zu helfen, ich bekomme nämlich allein überhaupt nichts auf die reihe oder so fühlt sich das zumindest an..... ich versuche immer nachsichtig mit meiner mama zu sein, es spielen ja viele faktoren mit ein die ihr jetziges verhalten beeinflussen, aber ich habe ihr schon oft gesagt wie wir unser verhältnis verbessern könnten aber irgendwie öffnet sie sich mir nicht, vielleicht um mich zu schützen aber eigentlich macht sie so das gegenteil, ich verstehe sie und ihr verhalten nämlich nicht richtig, kann mir zwar einiges denken aber ja, irgendwie fühle ich mich durch ihr verhalten nur allein gelassen da bringt ein "ich liebe dich" auch nicht wirklich viel

0

Wenn du unter deiner Vergesslichkeit leidest, dann versuche, deinen Tag zu organisieren. Mach dir eine Liste, auf der vermerkt ist, was du für diesen bestimmten Tag unbedingt zu erledigen hast. Streich das, was nicht wirklich wichtig ist. Versuch in deinen Tag eine gewisse Kontinuität zu bringen, gleiche Dinge zur gleichen Uhrzeit und so weiter. Und nimm dir auf keinen Fall zu viel vor, das geht meistens schief. Für den entspannenden Ausgleich solltest du aber auch sorgen, sonst hilft dir der ganze Plan nichts. Dann bist du mit der Zeit einfach nur überlastet.

Geistig nur noch abwesend. Was könnte es sein und was kann man machen?

Also ich hab irgendwie ein riesen Problem, was mich meiner Meinung nach im Leben einschränkt. Ich bin immer geistig abwesend, als würde ich alles was um mich passiert nur träumen oder ich nehme es einfach nicht real wahr. Ich hab das Gefühl das ich alles viel schlechter sehe, weil das sieht manchmal echt so aus als würde ich träumen oder so, schwer zu beschreiben. Außerdem fällt es mir schwer anderen Leuten zuzuhören. Ich hab manchmal das Gefühl das Ich nicht Ich bin. Meine Gedanken im Kopf sind total durcheinander und ich fühl mich so unter Druck gesetzt obwohl ich keinen Grund dazu habe?! In letzter Zeit fühl ich mich auch noch so müde, obwohl ich eigentlich genug schlafe. Ich fühl mich ständig so traurig und zum weinen, obwohl ich an nichts denke. So richtig freuen kann ich mich auch nicht mehr, wenn mir irgendwer etwas lustiges erzählt. Nur manchmal! Ich hab das Gefühl ich bin nicht wirklich Fähig etwas zu absolvieren, zum Beispiel Arbeiten in der Schule oder Referate zu leiten und und und.. ich hab immer im Gedächtnis, das ich geistig abwesend bin und mich deshalb nicht so richtig unter Kontrolle habe und das alles nicht schaffe. Ich hab also irgendwie auch kein Selbstbewusstsein und kein Selbstwertgefühl mehr. Ich weiß nicht was mit mir los ist, aber ich habe schon seit 2 o. 3 Jahren Probleme mit meiner Psyche und irgendwie wird es schlimmer. Wenn ich Auto fahre, versuche ich mich besonders zu konzentrieren, weil ich Angst habe durch meine Abwesenheit etwas falsch zu machen. Mich würd' es allerdings irgendwie nicht stören, wenn ich aus versehen auf die falsche Fahrbahn gerate. Ich habe echt das Gefühl das mir mein leben nicht mehr so lebenswert erscheint. Ich nehme irgendwie gar nicht mehr am Leben teil (gefühlsmäßig). Mir ist auch aufgefallen, das ich mir oftmals fest auf die Zähne beiße. Das ist seit kurzem so, ich versuche das ständig sein zulassen, aber mir passiert es immer wieder.

Bestimmt hab ich einige Dinge vergessen, die ich noch weiter erzählen könnte. Tut mir Leid für den langen Text. Kann mir irgendwer sagen, was das sein könnte und wie ich mir helfen kann?

...zur Frage

bin so deprimiert und brauche dringend einen rat.. bitte um hilfe

hey Leute,

ich habe ein riesiges Problem und zwar bin ich seit längerem ziemlich oft meist grundlos deprimiert. Ich bin 17 Jahre alt und hatte eigentlich immer ein super Leben. Habe mich immer gut gefühlt. Seitdem vor zwei Jahren zwei wichtige Familienmitglieder und drei Bekannte gestorben sind (alle nacheinander durch Krankheit) und ich letztes Jahr meine Freundesclique verloren habe (das mich ziemlich verletzt hat) fühle ich mich nicht mehr so wie ich einmal war. Ich bin seitdem sehr oft deprimiert und fühle mich müde. Seit kurzem stelle ich auch noch fest das sich meine Gedanken total verändert haben. Damit meine ich das ich tausende von Gedanken in meinem Kopf habe und nicht mehr klar denken kann. Ich kann mich nicht mehr auf eine Sache konzentrieren und es fällt mir sehr schwer jemandem zuzuhören, weil ich mich darauf einfach nicht so gut konzentrieren kann (muss mich anstrengen zuzuhören). Weil ich mich nicht mehr so gut konzentrieren kann, muss ich das 11 Schuljahr jetzt auch noch wiederholen, da meine Noten sehr schlecht geworden sind. Außerdem kann ich mir Dinge nicht mehr so leicht merken und ich fühle mich als wäre ich manchmal in einer ganz anderen Welt. Ich habe große Angst meine Freunde zu enttäuschen und zu verlieren, weil ich so still geworden bin. Ich war ein ziemlich lustiger Mensch und konnte viel erzählen, aber das ist irgendwie nicht mehr so. Bin so still geworden, obwohl ich es gar nicht möchte. Mittlerweile fühle ich mich einfach nur noch dumm und wertloser als alle anderen. Wenn ich Nachts im Bett liege würde ich einfach mal gerne losweinen und alles rauslassen, aber irgendwie kann ich seit längerem nicht einmal mehr darüber weinen. Ich würde so gerne wissen was los ist, weil so langsam bringt mich das in Verzweiflung. Ich bekomme nichts mehr wirklich geregelt und habe so große Angst jemand weiteren zu verlieren oder das jemand auf mich sauer wird.

Kann mir vielleicht irgendjemand sagen was das sein könnte und was ich machen kann? Ich hab Angst das es schlimmer wird. Tut mir Leid für den langen Text. Hoffe auf Antwort. Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?