Vergehen der Depression

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, wenn eine Depression zu lange unerkannt bleibt, kann sie sich durchaus verfestigen und sozusagen chronisch werden. Aber sobald sie erkannt ist, kann man was dagegen tun. Je nach Schweregrad und Symptomen auch mit Medikamenten, auf jeden Fall aber mit Psychotherapie stationär oder ambulant. Laut Studien ist eine kombinierte Therapie aus Medikamenten und Psychotherapie am aussichtsreichsten. Bei schweren Depressionen und Suizidalität sollt jedoch nicht mehr auf Medikamentengabe verzichtet werden. Allerdings bin ich der Meinung, weil ich das Problem selbst hatte, dass manche Antidepressiva doch abhängig machen, auch wenn das nie zugegeben wird. Bei Trevilor ist es z. B. so, dass man es echt über einen langen Zeitraum ausschleichen muss und selbst dann noch Probleme haben kann. Für die Antidepressiva Therapie sollte also (wie bei allen Medikamenten) gelten: so lange wie nötig aber so kurz wie möglich. Und auf keinen Fall den Mut verlieren, kämpfen, an dir arbeiten, positive Dinge suchen, nicht einigeln, mit jemandem reden usw. Hoffe das reicht Dir erstmal, alles Liebe.

Es ist nach meinem Wissen ziemlich egal, wie lange man unter einer Depression leidet. Ob man eine Depression hinter sich bringt liegt daran, mit welcher Einstellung der Betroffene gegen die Depression kämpfen möchte. Die richtigen Kontakte und Unterstützungen(Freunde, Familie)und eine gute Therapie sind entscheidend.

trotz allem darf man nicht vergessen, dass es sich um eine stoffwechselstörung im gehirn handelt! deshalb geht es auch nicht immer ohne medikamente, egal wie gut das umfeld und der therapeut ist.

0

Hallo Anne, ich möchte dem noch hinzufügen was lilliechen geschrieben hat dass es auch daran liegen könnte ob die Depressionen wieder weggehen inwieweit man es schafft seine Lebensituation zu ändern bzw. die Ursachen die die Depressionen ausgelöst haben denn niemand bekommt ohne Grund diese Erkrankung. Man muss schon bereit sein etwas zu ändern um gesund zu werden oder dass es einem zumindest besser geht. Am Besten funktioniert das in einer Therapie und/ oder einem Klinik- Aufenthalt. Bedenke aber dass man nichts von heute auf morgen ändern kann und sollte sondern alles Schritt für Schritt. Man braucht unendlich viel Geduld während einer Depression und man sollte sich diese Zeit geben. Alles Gute Esperanza

Was möchtest Du wissen?