Verdauungsprobleme bei Ernährungsumstellung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, wenn Du eine Ernährungsumstellung vornimmst, ist das auch eine Umstellung für Deinen gesamten Körper. Er muß sich erst an diese Kost gewöhnen. Gönne ihm etwas Zeit. Trinke viel Wasser, verdünnte Säfte, evtl. auch Obst-und Gemüsesäfte. Solltest Du am Anfang mit Verstopfung zu tun haben, kann ich Dir Leinsamen empfehlen, aber das geschrotete Korn, und diesen bitte 3 mal am Tag und zwar 1 Eßl. voll in Säfte geben. Er hilft somit der Verdauung zusätzlich.Viel Erfolg bei Deiner Abnahme. Gruß kujo37

Hallo...jede Nahrungsumstellung empfindet der Körper als Angriff!Auch auf die Verdauung...deshalb sind die wichtigsten Freunde in einer solchen Zeit die "Turnschuhe"!!! Regelmäßiges bewegen sorgt dafür das der Darm nicht einschläft.Und wenn Du dann auch noch ausreichend "trinkst" sollte es mit der Verdauung eigentlich klappen!!! Lg

Nach Ernährungsumstellung Probleme mit alter Ernährungsweise - ist das normal?

Ich hab früher ziemlich ungesund gegessen, also viel Pizza oder Burger mit Pommes, nun esse ich aber schon seit mehreren Wochen gesünder, also viel Gemüse und eher wenig Kohlenhydrate. Am Wochenende hab ich mir dann aber doch abends einen Burger mit Pommes gegönnt, danach war ich erstmal voll, das ist ja noch normal. Am nächsten Tag hatte ich aber erst ganz lange das Gefühl, auf die Toilette zu müssen, es kam aber kein Stuhlgang, nach einer Weile ging es dann normal und eine Stunde später hatte ich Durchfall. Kann es sein dass mein Körper nach der Umstellung die frühere Ernährung plötzlich nicht mehr so gut verträgt?

...zur Frage

Durchfall wegen geringer Kohlenhydratezufuhr?

Hallo zusammen. Ich bin 27 und ziemlich Übergewichtig. Nun möchte ich etwas abnehmen und schaue stark auf meine Ernährung. Nach jahrelanger ungesunder Nahrungszufuhr, esse ich nur noch Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst, Wildreis, Süsskartoffeln, etc und trinke nur noch Wasser und ab und zu Kaffee.

Seit 3 Wochen ziehe ich das voll durch und fühl mich gut dabei, nehme auch ab. Doch ein kleines (grosses) Problem habe ich und zwar habe ich starken Durchfall (sehr flüssiger Stuhl). Dies meist ca. 30minuten nach dem ich was gegessen habe. Auch habe ich Blähungen und ein komisches Gefühl im Bauch.

Zu erwähnen ist noch das ich 1 Jahr täglich 150mg Seralin Mepha zu mir genommen habe, dieses aber seit dieser Woche auf 100mg reduziert habe.

Kann mir jemand helfen betreffend des Durchfalls?? Kennt jemand ähnliche Symptome? Bin gespant auf eure Feedbacks.

...zur Frage

Rohkost bei Morbus Crohn -

Mein Sohn, MC Patient seit 35 Jahren und mit schlimmem Verlauf - macht nun eine Rohkost Diät - also keine Fette, kaum Eiweiß und nur kaltes Essen. er sieht inzwischen grauenvoll aus. Er erscheint gescjhwächt und ich habe Todesangst um ihn. Er nimmt mehr und mehr ab - er ist sowieso schon so dünn und nun wird es noch schlimmer.. Aber er läßt sich nichts sagen und will nichts hören. Er meint er fühlt sich wohl wie lange nicht mehr. eine Täuschung des Körpers wie beim Fasten. (Ausschüttung von Endorphinen?) Ich mache mir furchtbare Sorgen. Er hat zwei kleine Kinder und er hat Verantwortung für sie. Er liebt sie über alles,aber er riskiert sein Leben.mit dieser einseitigen Ernährung. Gemüse Smoothies zum Frühstück und mittags und abends ein wenig Gemüse roh - und ein wenig Brotaufstrich aus Vegetables.Das kann doch nur der Wahnsinn sein. Seine Muskeln werden schnell abbauen und sein Gehirn wird sich das benötigte Eiweiß aus allen Ecken des Körpers holen... Wie kann man ihn davon abbringen ? Er wird sauer, wenn man etwas dagegen sagt. Er rennt sein Jahrzehnten jeder Diät hinterher, nach der Suche nach Heilung. Aber das ist der pure Wahnsinn was er nun macht.

...zur Frage

"Hardcore" Diät, Gesund ?

Hallo erstmal, dies ist meine erste Frage bzw mein erster Besuch hier auf dieser Homepage und deshalb mich bitte nicht anschnauzen das ich mir nicht die mühe gemacht habe eine ähnliche Frage zu finden. Also undzwar ich finde mich zu dick und will deswegen denn schnellst möglichen erfolg sehen und deswegen will ich natürlich auch meine ernährung umstellen. Undzwar will ich mich nur von Obst und Gemüse ernähren, dh kein Fleisch absolut nichts und ich Frage mich ob das Gesund ist wenn ich kein Fleich ect zu mir nehme. Zu mir: -15; -Männlich; -1.75(Vll etwas mehr); -Gewicht 1.71. Das wars dann auch schon zu meiner ersten Frage =) ich freue mich auf viele Antworten Mit freundlichen Grüßen Lucas =)

...zur Frage

magendarmbeschwerden bei ernährungsumstellung? hilft heilerde?

Hallo - ich habe seit Jahren das Reizdarmsyndrom und einen Reizmagen. Ich habe aufgrund einer anderen chronischen Erkrankung und medikamenteneinnahme 10kg zugenommen und seit 4 Wochen meine Ernährung umgestellt. Zum einen möchte ich auf mein Normalgewicht zurück kommen, zum anderen dachte ich, dies sei auch positiv wirkend auf meinen Magendarmtrakt. Nun habe ich seit ja 4 Wochen (also ca. zeitgeich) stämdig Beschwerden wie Übelkeit, Magenschmerzen und Durchfall. Beim Arzt habe ich abklären lassen dass ich weder einen Infekt, noch eine andere organische Erkrankung (zb Salmonellen etc) habe. Allerdings sagte er mir, dass dies mit der Ernährungsumstellung zu tun habe. Ich habe mir nun, da ich auch chemische Medikamente verzichten möchte, Heilerde gekauft. Hat jemand irgendwelche Erfahrungen damit und vor allem Ergebnisse? ist dies tatsächlich wirksam und bringt Magendarmtrakt wieder ins gesunde Gleichgewicht? Ich bin wirklich frustriert da mir diese stäändigen Beschwerden natürlich oft Fehltage auf der Arbeit einhandeln und weil ich meinem Körper eigentlich etwas gutes tun wollte... der Arzt sagte auch, dass ich anscheinend derzeit zu viel Obst und Gemüse also zu viele Ballaststoffe zu mir nehme.. kann das denn sein? Danke im Voraus für Antworten.

...zur Frage

Eiweißgetränk als Nahrungsergänzung?

Hallo Leute, ich glaube, dass ich in meiner täglichen Ernährung zu wenig Proteine/Eiweiß zu mir nehme (vertrage Milchprodukte nicht, Fleisch esse ich 2-3x pro Woche und mit Gemüse hab ich mich auch nicht wirklich anfreunden können). Nun wollte ich wissen, ob mir da diverse Eiweiß-/Proteinshakes weiterhelfen würden oder ob der Bedarf eh nicht so hoch ist, und normale Lebensmittel reichen (Nüsse, Hühnerfleisch, Bananen etc.) Danke schonmal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?