Verdacht auf Gürtelrose- woher kann das kommen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Ursache für Gürtelrose ist der Herpes Zoster Virus (Auslöser für Windpocken). Der nämlich wird während / bei der Windpockenbehandlung nie komplett aus dem Körper entfernt - er persistiert. In med. Kreisen gibts diesen Spruch "Herpes ist ein Freund fürs Leben". Und das ist leider die Realität.

Warum nun manche eine Gürtelrose entwickeln (deren auslösender Virus nunmal der Herpes ist), liegt am Zustand des Immunsystems. Wird das aufgrund wasauchimmer runtergefahren, kriecht Freund Herpes aus seinem Versteck und wird wieder aktiv. Da sein Versteck die "Wurzeln" der Lumbalnerven sind, verläuft dann seine Spur entlang dieser Nerven. Und dieser Ausschlag mit allem was dazugehört, ist dann eine Gürtelrose.

Wie können wir meiner Mutter helfen?

Hallo

Ich bin verzweifelt. Bei meiner Mutter haben Schmerzen am linken Kopfseite angefangen es war auch eine kleine Verdickung an der schmerzenden stelle zu fühlen.

Nach ein paar Tagen hatte sie braune Fleck an der linken Stirn und mehrere Herpes artige wunden an der linken Lippen seite. Die Lippe und das Gesicht waren angeschwollen. Körperlich sehr schwach Apetitlosigkeit, Geruchsempfindlichkeit, wurde zum Krankenhaus gebrach. Alle werte wahren Unordnung. Nur Blutdruck war sehr hoch wie immer. Sie muss immer Medikamente nähmen gegen hohem Blutdruck.

Nächsten Tage wurde ihr zustand immer schlechter sie hat nichts mehr essen können. Alles hat ihr gestunken.

Wieder ins Krankenhaus.im Arztzimmer ist sie in Ohnmacht gefallen es war kein Puls mehr vorhanden. Der Arzt schrie wir verlieren die Frau. dan nach eine Weile hat Mann sie wieder stabilisiert.

Und stationär aufgenommen. Hat Infusionen bekommen. Es wurde Gürtelrose festgestellt. Sie wird medikamentös behandelt. Ihr ist aber ständig übel, übergibt sich. Sie kann nichts essen ihr stinkt alles.

Wen sie aufsteht, fällt sie in Ohnmacht. Außer der Gürtelrose und dem hohen Blutdruck wehren alle werte in Ordnung. Sie lag 8 tage im Krankenhaus. Jetzt wurde sie entlassen.die Ärzte waren ratlos, warum ihr übel ist ,alles stinkt, und sie in Ohnmacht fällt. Die sagten sie können im Krankenhaus nichts mehr machen.wir sollen sie zu Hause pflegen. Wir sind ratlos und fix und fertig. Sie ist nichts stopft sich schon Watte in die Nase, weil ihr alles extrem stinkt. Kann sich kaum bewegen . bitte um schnelle Antwort von Experten und Menschen die das gleiche durchgemacht haben. Wir sind verzweifelt.

Ich Danke im Voraus

und wünsche jedem Gesundheit

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?