Verdacht auf Gürtelrose- woher kann das kommen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Ursache für Gürtelrose ist der Herpes Zoster Virus (Auslöser für Windpocken). Der nämlich wird während / bei der Windpockenbehandlung nie komplett aus dem Körper entfernt - er persistiert. In med. Kreisen gibts diesen Spruch "Herpes ist ein Freund fürs Leben". Und das ist leider die Realität.

Warum nun manche eine Gürtelrose entwickeln (deren auslösender Virus nunmal der Herpes ist), liegt am Zustand des Immunsystems. Wird das aufgrund wasauchimmer runtergefahren, kriecht Freund Herpes aus seinem Versteck und wird wieder aktiv. Da sein Versteck die "Wurzeln" der Lumbalnerven sind, verläuft dann seine Spur entlang dieser Nerven. Und dieser Ausschlag mit allem was dazugehört, ist dann eine Gürtelrose.

Ist das nur noch Geldmacherei???

Also,,, meine Mutter ist immer noch in der Freiburger Uniklinik, Einzelheiten will ich nicht eingehen. Man kann sie aus den anderen Fragen herauslesen.

Heute wird sie zum vierten Mal notoperiert und man will bzw man muss ihr den ganzen Darm entfernen, egal ob dick oder dünn. Man weiß auch dass sie keine Chancen zur Wundheilung hat aber man probiert es immer wieder und will sie nicht einfach in Ruhe lassen. Wenn sie jetzt alles entfernt kriegt dann kann sie nur noch künstlich ernährt werden. Auch sonst hängt sie nur noch an Schläuchen.

Wie sollte man sich da am besten verhalten? Um ehrlich zu sagen ich würde den Ärzten lieber sagen sie sollen sie in Ruhe sterben lassen. Als Tier lässt man dich sterben, als Mensch nicht? Für mich ist das nur noch reine Abzocke. Was meint ihr?

Also mir fehlen die Worte...

...zur Frage

Bein schläft ein! Welche Ursachen gibt es dafür?

Hallou, Und zwar meine Freundin hat seit ca zwei Monaten das Problem das ihr rechtes Bein immer wieder mal einschläft und sie danach schmerzen auf der haut hat wenn sie leicht mit den Finger drüber streicht und ein stechen an der dieser Stelle!!! Es geht auch nicht gleich weg nach dem dehnen oder bewegen. Es ist immer die gleich Stelle und der gleiche Schmerz. Meistens wenn sie liegt und sitzt und einmal mitten beim laufen! Was kann man dagegen tun? Müssen wir sofort einen Arzt aufsuchen ? Wir würden gerne wissen was für Ursachen es gibt? Was kann passieren? Was für einen Verdacht könnte es darauf geben?

Wenn Ihr noch Fragen hab beantwortet ich gerne soweit ich kann :)

LG

...zur Frage

Darmkrebs unheilbar auch ohne Metastasen?

Hallo,

ich bin sehr verunsichert. bei meinem Schwiegervater wurde letzte Woche Darmkrebs diagnostiziert, ist wohl schon fortgeschrittener. Beim CT wurden aber keine Metastasen festgestellt, das ist ja schon mal gut. Der Krebs sitzt im Dickdarm. er sagt jetzt, dass die Ärzte gesagt haben, er kriegt auf jeden Fall eine Chemo- und Strahlentherapie, einen künstlichen Darmausgang aber es sieht sehr schlecht aus! Aber wenn er keine Metastasen hat, kann man den Darmbereich doch herausschneiden, oder? Und warum ein künstlicher Ausgang, wenn der Krebs im Dickdarm liegt? Ich habe die Befürchtung, er hat den Arzt nicht so gut verstanden und hat es sich falsch zusammengereimt. Keine Metastasen und Dickdarm sind doch Zeichen, dass man ihn operieren kann oder? Dass evtl. eine Chemo nötig ist, um den Tumor zu verkleinern, ist mir klar. Am Montag hat er Aufnahmetermin im Dartmzentrum. Ich wäre froh über Eure Meinung!

Lg

...zur Frage

Labortest bei Verdacht auf Gürtelrose?

Hallo,

mein Arzt hat bei mir eine ganz leicht ausgeprägte Gürtelrose diagnostiziert. (Zwar leichter Juckreiz + Schmerzen aber kaum Ausschlag). Er meinte die Therapie sollte am besten sofort starten, also Aciclovir verschrieben. Er hat auch Blut abgenommen für einen Labortest, das Ergebnis braucht aber bis nächste Woche.

Nun meine Frage, wozu noch der Test wenn man eh schon therapiert? Was könnte da rauskommen? Und hätte das noch therapierelevanz?

Und eine Frage wäre noch, Gürtelrose wird ja durch das Virus ausgelöst, das auch Windpocken verursacht. Trage ich da nicht sowieso Antikörper in mir, und macht der Test dann überhaupt Sinn?

Vielen Dank!

...zur Frage

Ursachen für monatelange Stimmungsschwankungen?

Hallo, ich habe seit ca.4 Monaten ein Stimmungstief bzw. starke Stimmungsschwankungen. Anfangs habe ich mich depressiv und weinerlich gefühlt, völlig ohne Auslöser hat es sich innerhalb weniger Tage entwickelt, in meinem Umfeld ist alles in Ordnung, hatte auch nie ernste Probleme-in keiner Hinsicht.Mein Hausarzt hat mich zum Neurologen/Psychiater überwiesen,Untersuchung hat nicht stattgefunden.Habe dort ein Johanniskrautpräparat erhalten(Verdacht auf Winterdepression),nehme es seit 2 Monaten ohne großen Erfolg, mein Zustand schwankt von einer Minute oder Stunde auf die andere.Mich überkommt extreme Antriebslosigkeit,gedrückte Stimmung,auch Ablenkung hilft nicht.Vor kurzem wurde mir Blut abgenommen, keine Auffälligkeit außer zu hohem Eisengehalt(?),Schilddrüsenwert wurde nur TSH untersucht,war ok.Hat jemand eine Idee was die Ursache für mein psychisches Befinden sein könnte?Die Pille habe ich auch nicht gewechselt,nehme seit 8 Jahren die gleiche(ich bin jetzt 22).Kann man eine eventuelle Schilddrüsenunterfunktion anhand eines einzigen Wertes ausschließen?

...zur Frage

Wie können wir meiner Mutter helfen?

Hallo

Ich bin verzweifelt. Bei meiner Mutter haben Schmerzen am linken Kopfseite angefangen es war auch eine kleine Verdickung an der schmerzenden stelle zu fühlen.

Nach ein paar Tagen hatte sie braune Fleck an der linken Stirn und mehrere Herpes artige wunden an der linken Lippen seite. Die Lippe und das Gesicht waren angeschwollen. Körperlich sehr schwach Apetitlosigkeit, Geruchsempfindlichkeit, wurde zum Krankenhaus gebrach. Alle werte wahren Unordnung. Nur Blutdruck war sehr hoch wie immer. Sie muss immer Medikamente nähmen gegen hohem Blutdruck.

Nächsten Tage wurde ihr zustand immer schlechter sie hat nichts mehr essen können. Alles hat ihr gestunken.

Wieder ins Krankenhaus.im Arztzimmer ist sie in Ohnmacht gefallen es war kein Puls mehr vorhanden. Der Arzt schrie wir verlieren die Frau. dan nach eine Weile hat Mann sie wieder stabilisiert.

Und stationär aufgenommen. Hat Infusionen bekommen. Es wurde Gürtelrose festgestellt. Sie wird medikamentös behandelt. Ihr ist aber ständig übel, übergibt sich. Sie kann nichts essen ihr stinkt alles.

Wen sie aufsteht, fällt sie in Ohnmacht. Außer der Gürtelrose und dem hohen Blutdruck wehren alle werte in Ordnung. Sie lag 8 tage im Krankenhaus. Jetzt wurde sie entlassen.die Ärzte waren ratlos, warum ihr übel ist ,alles stinkt, und sie in Ohnmacht fällt. Die sagten sie können im Krankenhaus nichts mehr machen.wir sollen sie zu Hause pflegen. Wir sind ratlos und fix und fertig. Sie ist nichts stopft sich schon Watte in die Nase, weil ihr alles extrem stinkt. Kann sich kaum bewegen . bitte um schnelle Antwort von Experten und Menschen die das gleiche durchgemacht haben. Wir sind verzweifelt.

Ich Danke im Voraus

und wünsche jedem Gesundheit

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?