Verdacht auf Brustkrebs oder doch was harmloses?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da ich selbst Brustkrebs hatte und weiß wie langsam (oftmals Jahre) so ein Knoten wächst, würde ich davon ausgehen, dass es KEIN Brustkrebs ist. Um zu untersuchen, um was es sich handelt, ist eine Biopsie unumgänglich. Das hört sich schlimmer an als es ist. Unter örtlicher Betäubung wird mit der Stanze eine kleine Probe entnommen. Der Arzt hat mir vorher die Stanze gezeigt und genau erklärt was er macht. Der "Knall" den man hört, ist das schlimmste, Schmerzen hatte ich absolut keine und auch hinterher nicht. ein Tumor ist nicht glatt umrandet, sondern unförmig. Wenn die Geschwulst so rund und glatt ist wie eine Kugel oder ein Ei, dann kannst du gewisss ein, dass es kein Krebs ist. Alles Liebe und positiv denken!

Es muss natürlich untersucht werden. Wenn es Ihnen hilft: Meines Erachtens hat das Wachstum eines Mammakarzinoms nicht so eine Dynamik. Von 1,5 auf 5 cm in 6 Monaten ist nicht typisch für ein Karzinom, das ist zu schnell.

Da sie so schnell wächst, vermute ich, es ist eine Zyste.

Brustkrebs würde ich ausschliessen.

In jedem Fall,  zur genauen Abklärung ist eine Punktion (Entnahme von Flüssigkeit mit einer Nadel), oder auch Stanzbiopsie notwendig.
Die Untersuchung wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt und verursacht kaum Schmerzen.

Anschliessend wird die Flüssigkeit/Gewebe im Labor untersucht.

siehe auch: http://brustkrebs.com.de/gutartigen-veranderungen-der-brust/

.

Was möchtest Du wissen?