Verdacht auf Asthma, Schule sagen?

5 Antworten

Grundsätzlich sollte der Sportlehrer das wissen. Er muss dich bei besonders anstrengenden Übungen davon ausschließen können, das ist das Eine und das Andere, er kann dir gezielt helfen, wenn ein Anfall kommt und du dir selbst nicht mehr helfen kannst.

Wer ebenfalls davon wissen sollte, das ist dein Klassenlehrer. Er hat auch die Aufgabe dafür zu sorgen, dass alle Lehrer, die es betrifft, darüber zu informieren, also z. B. die Lehrer, die auch vertretungsweise bei euch Sportunterricht geben.

Ich habe eine ungefährliche Funktionsstörung, die ebenfalls bei mir jeder Lehrer kennen sollte. Das ist der Typ 1-Diabetes. Für den Notfall habe ich alle Lehrer auch auf den Notfall bei einer Unterzuckerung eingewiesen.

Sage deinen Lehrern, wo du dein Notfallspray hast und ggf. wie sie es anwenden müssen.

Sag es ihr zur Sicherheit. Sie wird definitiv Rücksicht nehmen, sodass du dich nicht zu sehr anstrengen musst.

Du solltest Deiner Sportlehrerin auf jeden Fall ein ärztliches Attest geben !!

Über welche Krankheiten sollten Lehrer Bescheid wissen?

Hallo:) Meine Freundin und ich kamen letztens darauf , über welche Krankheiten die Lehrer/Schule Bescheid wissen müssen. Diabetes und Asthma ist klar, aber was für Krankheiten noch? Was würdet ihr sagen? Lg

...zur Frage

Wie lange dauert das??

Wenn ich am Mittwoch zu meinem Hausarzt gehe und ich ihm sage das ich den Verdacht auf Asthma, zumindest Belastungsasthma habe, macht er ja solche Tests oder muss ich zu einem Speziallisten? Wie lange dauert das bis ich die Ergebnisse habe und entlich die Medikamente bekomme??? ( habe im Sportunterricht beim rennen echt das Gefühl zu ersticken, es kann aber nicht sein wegen schlechter Kondition weil ich sehr viel Sport betreibe, zumindest bis ich seit ca einem halben jahr jetz immer gleich keine Luft mehr bekomme; trotzdem versuche ichsogut und soviel wie möglich zu trainieren) Wir haben bald Klassenlager und da muss man Krankheiten anmelden und ich möchte nich sagen das ich Asthma habe ohne dass es wirklich fest steht...

...zur Frage

Sollte ich evtl zu Arzt gehen?

Hey, Ich hab eine Frage ich werde in 1 Monat 14 und ich bin 1,68 groß und Wiege 45,8 kg! Es gibt Menschen in meiner Klasse bzw. Schule die sagen ich wäre magersüchtig! Soll ich zum Arzt gehen? Was evtl noch wichtig ist zu sagen das ich vor ca. 2-3 Wochen noch 50,5 kg gewogen habe. Im Alltag leide ich zwischendurch an schwindelatacken, und in zb. der Schule bekomme ich nach dem aufstehen nach der Stunde so Momente wo mir für so 30-40 sec Schwarz vor Augen wird. Ichmuss dazu sagen das ich mich da langsam schon dran gewönt hab. Ist das schädlich oder so?

...zur Frage

Ist Asthmaspray auch prophylaktisch einsetzbar?

Viele Asthmatiker haben ja ein Asthma-Spray welches sie bei einem Asthma-Anfall einsetzen können. Ist dieses Spray eigentlich nur in der akuten Situation hilfreich, oder auch vorbeugend einsetzbar? Etwa, wenn jemand eine Situation vorausschaut, in der die Möglichkeit eines Anfalles besteht (z.B. Kontakt mit Pollen etc.).

...zur Frage

Asthmatest ohne Eltern?!

Ich hab schon seit längerem Atemprobleme beim Sport und aber immer mehr auch am Abend wenn ich liege oder manchmal auch unter dem Tag. Es kommt immer plötzlich und hält eine Weile an. Es fühlt sich dann an wie ein dicker Kloss im Hals und ich hab so ein enges Gefühl und Druck in der Brust. Wie etwas im Hals stecken würde. Meine Eltern sagen immer ich sage das nur, es wird schon nicht so schlimm sein! Sie hätten mich noch nie gehört mit Atemnot, weder beim gehen noch beim laufen oder Fahrrad fshren weder bei sonst was!!! Sie sagen was es mir bringt wenn ich den Test mache? Was es mir bringt wenn ich wüsste, das ich Asthma habe? Wie überrede ich sie am Besten? Mit welchen Argumenten? Ich hab Angst dass wenn dann doch nichts ist was sie dann sagen werden!! Ich hab nie Pfeiffgeräusche und meine Haut verfärbt sich auch nicht blau... Das einzige was ich eig. möchte ist ein Spray das ich bei der Atemnot nehmen kann!! Bekomm ich auch eines wenn ich kein Asthma hätte?

...zur Frage

Kein Asthma, was dann?

Hallo,

Ich habe folgendes Problem, Mein Hausarzt meint, dass ich Asthma habe. Das Salbu Hsxal Dosiereasol half nicht, deshalb verschrieb er mir ein permanentes Spray für morgens und Abends. Meine Werte im Lufu Test waren nach ein paar Monaten Anwendung sehr viel besser. Nur bekam ich bei Bewegung noch immer keine Luft. Er machte ein Ruhe EKG und ein Belastungs EKG, alles in Ordnung. Da er nicht mehr weiter wusste, schickte er mich zu einem Lungenfacharzt.

Dieser machte dann auch einen Lufu Test, und meinte meine Werte seien normal. Was ja auch kein Wunder ist, ich hab ja das Spray. (Und das hatte ich ihm alles erzählt, alles was ich oben geschrieben hab) Er meinte ich solle das Spray absetzen und während dem Sport machen in meinen Peak Flow pusten. Seine Abschluss Worte waren auch: "Also Asthma hast du keins, vielleicht etwas anderes..." Na toll, hatte er denn nicht begriffen dass meine Werte nur durch das Spray so gut waren und davor miserabel? Mein Hausarzt hatte doch auch die Überweisung geschrieben, wird er ja nicht aus Jux gemacht haben... Jetzt wieder 2 Monate warten... Es nervt, mir geht es echt nicht gut.

Ich fühle mich schnell müde und erschöpft, arbeiten (Nebenjob) kann ich nur 3 Stunden. Danach fühl ich mich einfach krank und ausgezehrt. Bin dann 2 Tage danach noch immer sehr erschöpft, von schlafen und rumliegen kann ich mich irgendwie so gar nicht erholen. Außerdem muss ich regelmäßig essen, sonst bekomme ich heftige Magenkrämpfeund meine Laune sinkt auf den Tiefpunkt. Auch in der Schule, meist in den letzen 2 Unterrichtsstunden, werde ich unglaublich müde und vor meinen Augen wabert es. Wenn ich auf den Boden schaue (ihn aber nicht fokussiere) dann bewegt er sich auch leicht. Zudem habe ich den ganzen Schultag über einen aufgeblähten Bauch, was auch ziemlich unangenehm ist.

Man schob das alles vor ca 3 Jahren, als ich 14 war, auf die Pubertät. Dann vor 1 Jahr, auf die Schilddrüse und den Eisenmangel. Beides wurde/wird behandelt und ist im Normalbereich. Trotzdem besserte sich mein Zustand kaum, wie mit dem Permanenten Viani Spray für mein ("vermeintliches") Asthma. Es bringt mich langsam zur Verzweiflung, die Ärzte entdecken immer mehr "Krankheiten/Mangel, ich bekomme mehr Medikamente, und doch bringen sie fast nichts, zumindest für meine "echten" Probleme. Meine Konzentration, Aufmerksamkeit ist noch immer miserabel. Ich bin kaum belastbar, manchmal bin ich nach dem Unterricht nervlich fertig, Luft bekomme ich beim Sport machen noch immer nicht. Reden während dem Treppen steigen geht auch kaum. So langsam gehen mir die Ideen aus, wenn es kein Asthma ist, und am Herz auch nichts (wegen EKG sag ich mal) was ist es dann? Muss wieder 2 Monate auf einen Termin warten, kann er denn nicht einfach meinen Brustkorb Röntgen? :/ Dann hätten wir das alles hinter uns. Wisst ihr, was noch so auf meine Symptome hindeuten könnte? Gibt es da noch andere Krankheiten oder sonst was? Mich beschäftigt das sehr. LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?