Verdacht auf Aneurysma

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hast du denn Blutdrucktabletten vom Arzt bekommen, die solltest du dann auch nehmen, wenn ein Verdacht auf Aneurysma besteht. Wird der Verdacht denn noch durch ein Ultraschall oder MRT abgeklärt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
koxmoni 05.02.2014, 12:12

Das wurde vom Arzt alles abgeklärt. Die Tabletten vertrage ich leider nicht, weshalb ich nun alternative Methoden versuche. LG Monika

0
Mahut 05.02.2014, 20:10
@koxmoni

was hast du denn für Tabletten bekommen, etwa einen ACE Hemmer wie Ramipril, die bekommen viele nicht machen starke Nebenwirkungen, frage deinen Arzt doch mal nach Candesartan, die bekommen dir bestimmt besser, ich hatte auch das Problem und jetzt merke ich überhaupt keine Nebenwirkungen mehr. Bespreche das mal mit deinem Arzt

0

Hallo, ich habe Dir mal eine kurze Übersicht über blutdrucksenkende Lebensmittel eingestellt:

http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/pf-louis/neun-lebensmittel-die-den-blutdruck-senken.html

Da Du ja offenbar keine blutdrucksenkenden Medikamente einnehmen musst - zumindest hast Du nichts derartiges geschrieben - ist er wahrscheinlich nicht bedenklich hoch. Auf alle Fälle solltest Du möglichst auf Coffein und Alkohol verzichten. Sport (z.B. Schwimmen) wird bei leichtem Bluthochdruck auch empfohlen. lg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
gerdavh 03.02.2014, 12:30

Ich war vorhin noch nicht ganz fertig. Hier wichtige Ergänzung

http://www.gesundheit.de/krankheiten/gefaesserkrankungen/weitere-gefaesserkrankungen/aortenaneurysma

Bei einem Verdacht auf ein Aneurysma genügt es nicht, seinen Blutdruck zu senken. Du solltest dringend diese Verdachtsdiagnose durch eine CT-Untersuchung überprüfen lassen. Hat der Arzt denn keine Überweisung geschrieben oder glaubst nur Du, Du hättest ein Aneurysma? lg Gerda

1
koxmoni 05.02.2014, 12:11
@gerdavh

Hallo Gerda, natürlich habe ich mich vom Internisten untersuchen lassen, er hat festgestellt, dass die Halsschlagader leicht erweitert ist. Er hat mir auch die üblichen Medikamente verschrieben, die ich aber leider nicht vertrage. Vorher ging es mir noch ganz gut, nachher leider nicht mehr. Dadurch suche ich alternative Methoden zur Senkung des Blutdruckes. Habe auch schon Tropfen gefunden, die wirken! Aurocyl und Grateguett! Außerdem ernähre ich mich wieder vollwertig! Alkohol trinke ich ohnehin nur sehr selten, wenn dann ein Gläschen Wein zum Essen. Ich drehe auch täglich meine Runden - zu Fuß, das beruhigt und tut gut! LG Monika

0

Bei einem Verdacht auf ein Aneurysma sollte man mit Hausmittel gegen erhöhten Blutdruck nicht lange herumexperimentieren. Da sollte es einfach nur schnell und zielsicher gehen, dass der Blutdruck wieder gesenkt wird. An die Gewichtsabnahme oder was auch sonst noch gut ist, um den Blutdruck nachhaltig zu senken, kannst du trotzdem noch ran gehen. Aber geh bitte kein Risiko ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
koxmoni 11.02.2014, 11:52

Der Verdacht auf Aneurysma hat sich Gott sei Dank nicht bestätigt - nur eine leichte Erweiterung der Halsschlagader, wodurch man das Pulsieren am Hals ein wenig sieht. Aber inzwischen konnte ich meinen Blutdruck durch homöopathische Tropfen (Aurocyl und Gratteguett) senken. Immerhin von 180/130 auf 145/93! Wahrscheinlich hat auch die vollwertige Ernährung und die zusätzliche Bewegung geholfen.

Besten Dank für deine Antwort.

0

Befolge was der Arzt sagt,denke mit Tabletten bist du auf der besseren Seite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?