veränderte Dioptrin

1 Antwort

Eine viertel Dioptrie ist wirklich nicht viel. Ich glaube nicht, daß die Augenärztin Euch abwimmeln wollte. Vielleicht meinte sie es sogar "extra gut", weil eine Viertel Dioptrie fürs Autofahren wirklich unerheblich ist und allein deshalb keine neue Brille hermüßte.

Entscheidend ist aber doch, ob sich die geänderte Sehschärfe bei der Präzisionsarbeit Deines Sohnes störend bemerkbar macht. In diesem Fall solltet Ihr noch einmal - mit dieser Begründung - mit der Augenärztin sprechen und um eine neue Verordnung bitten. Wenn sie diese verweigern sollte, muß sie Euch einen konkreten Grund dafür nennen.

15

Das war der Grund des Besuches beim Augenarzt. Er klagt darüber, daß er nicht mehr richtig sehen kann. Leider habe ich heute morgen niemand erreicht. (wegen Abrechnung geschlossen)

Vielen Dank für Deine Antwort. Ich werde es morgen zum neuen Quartal nochmal versuchen.

0

Verschlechterung der Sehkraft um mehr als eine Dioptrie im letzten Jahr - Was kann die Ursache sein?

Manoman, ich hab mir in diesem Jahr nur Geld zu Weihnachten schenken lassen, weil sich bei meinem Sehtest beim Optiker kürzlich ergeben hat, dass sich meine Sehstärke im letzten Jahr um mehr als eine Dioptrie verschlechtert hat. Da muss nun schonwieder eine neue Brille her und ordentliche Gläser sind verdammt teuer. Welche Ursache kann es denn haben, dass meine Augen soviel schlechter geworden sind?

...zur Frage

Auge schlecht und LKW.

Moin.

Habe heute mit einer Weiterbildung zum LKW Fahrer begonnen, und habe da erfahren dass man entweder mit oder ohne Brille auf beide Augen 100% Sehkraft braucht.

Habe mir vor 3 Wochen ne Brille zugelegt weil ich von Haus aus kurzsichtig bin.

Habe bei der Bestellung der Brille, beim Optiker ein 10 Monate alten sehtest vom Augenarzt für die Brillenglas Anfertigung vorgelegt.

Dann bin ich gleich heute nach der Weiterbildung zum Optiker gegangen um schon vorab mal einen Test wegen der 100% Sehkraft zu machen.

Aber leider konnte ich sogar schon die erste reihe mit den rechten Auge trotz Brille durch das Sehtest Gerät nicht sehen, weil die offenen Kreise zu sehr verschwommen waren.

Dann habe ich mir mal so ein Augenärztliches Gutachten aus dem Internet angeschaut.

Und da steht für den Führerschein Klasse C/CE die Voraussetzungen :

Fehlsichtigkeiten müssen – soweit möglich und verträglich – korrigiert werden. Dabei dürfen folgende Sehschärfenwerte nicht unterschritten werden: Sehschärfe des besseren Auges oder beidäugige Gesamtschärfe 1,0. Sehschärfe des schlechteren Auges: 0,8. Die Korrektur mit Gläsern von mehr als plus 8,0 Dioptrien (sphärisches Äquivalent) ist nicht zulässig; dies gilt nicht für intraokulare Linsen oder Kontaktlinsen.

In mein Brillenpass steht :

R sph-1,25 cyl+3,75 Achse 5 PD 31

L sph-1,75 PD 31 sonst nichts.

Der Test vom Augenarzt ist leider beim Optiker.

So meine Fragen :

Erfülle ich bei neuer Brille mit ein stärkeren rechten Brillenglas noch die Voraussetzung?

Würde ich auf 100% Sehkraft kommen?

Oder habe ich vielleicht eine zu große Hornhautverkrümmung und mir hilft nur ein Laser eingriff?

Macht es sinn die Weiterbildung noch fortzuführen?

Habe erst in einem Monat ein Termin beim Augenarzt gekriegt deswegen frage ich schonmal.

Entschuldige mich vorab für eventuellen rechtschreibe Fehler.

...zur Frage

Brille ja/nein

Hallo liebe Leute,

vor einigen Monaten war ich bei der Augenaerztin, die mir gesagt hat, dass ich eine Brille brauche, zB. fürs Lesen, fernschauen etc.. Ich glaube an einem Auge (ich weiß nicht mehr welches) mit 0,75 dioptrin und 0,25 beim anderem. Ich hab mir dann aber keine Brille besorgt weil ich nicht fand, dass es wirklich notwendig ist. Jetzt ist mir aber aufgefallen, dass ich wirklich Dinge, die an der Leinwand/Tafel stehen verschwommen oder nur schwer lesen kann. Es ist jetzt nicht so, dass ich total verschwommen sehe, aber von der letzten Reihe sehe ich fast gar nichts. Das habe ich am Anfang nicht wirklich wahrgenommen, bis ich die Brille einer Mitschuelerin, die genau die selbe Glaeserstaerke hat die ich haben sollte, kurz aufgesetzt habe und ploetzlich alles viel schaerfer war.

Der Grund warum ich die Brille von Anfang nicht wollte ist, dass ich mir denke, dass sich die Sehkraft noch mehr verringert, wenn sich das Auge an die Brille gewöhnt und ich in 10 Jahren nicht will, dass ich ohne Brille schlecht sehe. Aber umgekehrt kann es ja auch sein, dass wenn ich wiederum keine Brille trage, dass es sich dadurch auch verschlechtert.

Ist das so? Kennt sich da jemand aus? Was sollte ich eurer Meinung nach tun? Bitte nur jemand Rat geben, der sich da auch auskennt.

Vielen Dank!

...zur Frage

Hatte Probleme mit weichen Kontaktlinsen - kann es sein dass ich harte Linsen dennoch vertrage?

Meine Brille nervt mich langsam, habe auch über Lasik nachgedacht, bin aber unschlüssig, denke werde es eher nicht machen. Mit Kontaktlinsen habe ich es schon einmal versucht, habe sie aber gar nicht vertragen, es waren damals weiche Linsen. Nun habe ich gehört harte Linsen seien besser verträglich. Stimmt das? Vielleicht könnte ich es ja damit versuchen.

...zur Frage

bin kurzsichtig,verschlechtert sich die sehkraft in 2 jahren sehr wenn man die brille nie gerag

frage teht oben

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?